Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Kährs Parkett Deutschland GmbH & Co. KG

Kährs: Kein Tropenholz im Sortiment


Zu Irritationen hat eine Falschmeldung von Greenpeace Österreich geführt. Auf ihrer Online-Seite (http://marktcheck.greenpeace.at/parkett) hatte die Umweltorganisation unberechtigt den schwedischen Parketthersteller Kährs beschuldigt, in ihren Produkten auch Tropenholz zu verarbeiten. Das ist falsch, wie Greenpeace mit einer entsprechenden Richtigstellung auf der genannten Internetseite bestätigt.

Kährs verzichtet bewusst auf jegliche Tropenhölzer und geht z.B. mit der World Collection offensiv den Weg der Nachhaltigkeit. Diese Kollektion steht für eine Philosophie, die Schönheit mit Bewusstsein verbinden will. Keine Tropenhölzer - stattdessen Ökologie und Nachhaltigkeit. Auf exotische Holzfarbtöne muss dabei nicht verzichtet werden. Die sechs neuen Böden der World Collection haben zwar die warme Ausstrahlung von Tropenholz, sind aber aus schwedischer Eiche gefertigt. Sie sind in zwei Farbtönen, an Jatoba und Merbau erinnernd, und in drei verschiedenen Stab-Ausführungen zu haben.

Kährs Parkett Deutschland GmbH & Co. KG
Sieht tropisch aus, ist es aber nicht. Kährs legt mit der World Collection ökologisch korrekte schwedische Eiche auf den Boden.

Nicht nur mit der World Collection leistet Kährs seinen Beitrag zum Schutz des Regenwaldes, sondern unterstützt auch die globale Arbeit und die Prinzipien des Forest Stewardship Council (FSC). Kährs Parkett erfüllt selbstverständlich sämtliche Umweltstandards und Zertifizierungen: PEFC, Emas, NWFA, ISO 14001, ISO 9001, der Blaue Engel, und ist gemäß FSC-Mixed Sources unter der Nummer SA-COC-1409 zertifiziert. Seit 2010 ist Kährs zudem Fördermitglied von Greenpeace.

aus ParkettMagazin 03/11 (Sortiment)