Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Breiding Vertriebsgesellschaft mbH

Unternehmensgruppe Breiding insolvent


Soltau - Ende Februar dieses Jahres musste Geschäftsführer Holger Schwarz für die Firmen der Unternehmensgruppe Breiding bei den zuständigen Amtsgerichten für die Standorte Soltau (Breiding, Bavaria, u.a.), Güstrow (Mecklenburger Bettfedernfabrik) und Görlitz (Neitex) Insolvenz anmelden. Nur die Steppbettenfabrikation und Näherei Gubintex in Zgozelec / Polen blieb bis heute davon verschont. Damit wurde schmerzhaft Realität, worüber die Branche schon seit Sommer 2004 wegen unregelmäßiger Zahlung von Gehältern und Lieferantenrechnungen spekuliert hatte. Trotz intensiver Restrukturierungs-Bemühungen zog schließlich eine der beteiligten Banken - auch vor dem Hintergrund von Problemen im Gesellschafterkreis - die Notbremse. Direkt nach der Heimtextil im Januar 2005 hatten bereits Axel von Dollen, der Gesamt-Vertriebs- und Marketingleiter, sowie Export- und Einkaufsmanager Roland Jeck das Unternehmen verlassen. Sie haben inzwischen die Bettwarenvertriebsfirma Global Bedding GmbH mit Sitz in Hamburg gegründet.

Vorläufiger Insolvenzverwalter der Breiding-Unternehmen in Soltau ist der Steuerberater Peter Knöpfel (Firma Treugarant AG, Hamburg, Tel. Nr. 040/414638-0). Soweit bekannt, versucht er jetzt eine so genannte übertragende Sanierung, also Investoren für die Fortführung des Gesamtunternehmens zu finden. Die Unternehmensgruppe Breiding gehörte mit einem Gesamtumsatz von zuletzt über 20 Mill. Euro zu den großen deutschen Bettwarenanbietern, dabei zu den wenigen noch mit vollstufiger Bettfedernfabrikation in Deutschland. Die Unternehmensgruppe, die bis dato auch die Esprit Home-Lizenz für den Bettenmarkt besaß, bediente mit ihren Produkten sowohl den Fachhandel als auch Großflächenanbieter im Textil-, Heimtextilien- und Möbelhandel.


aus Haustex 04/05 (Wirtschaft)