Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Parador

Nicht in der grauen Mitte untergehen


Mit Eintritt in die Laminatbranche 1997, in die Parkettbranche im Jahr 2000 und in die Massivholzdielenbranche 2003 zählt Parador mit Blick auf 20 Jahre ParkettMagazin eher zu den jungen Marktteilnehmern. Unerfahren fühlen wir uns dabei jedoch keineswegs. Zu turbulent berührten uns wie andere Hersteller auch die dynamischen Marktbewegungen der letzten Jahre, das Tauziehen zwischen Wachstums- und Konsolidierungstendenzen, die zunehmende Internationalisierung der Absatzmärkte und nicht zu vergessen die gewachsenen Anforderungen und Bedürfnisse auf der Endverbraucherseite.

Um nicht als Gleich unter Gleichen unpositioniert in der grauen Mitte unterzugehen, haben wir uns von Anfang an eine eigenständige Markenpositionierung im gehobenen Segment geleistet. Unter dem Dach von "Ein Traum von Raum" bietet Parador einen genuinen Gegenpol zur Preis-Verramschung - mit emotional erlebbaren Produkten, die zugleich von höchster Design- und Fertigungsqualität, unterfüttert mit einem Mehrwert aus professioneller Handels- und Endverbraucherkommunikation, zeugen.

Internationale Erfolge, die sich mit einer Exportquote von 43,5% darstellen lassen, zeugen davon, dass die Marke Parador auch international tragfähig ist. Weiteres Wachstum in den kommenden Jahren streben wir in den Kernländern Großbritannien, Benelux, Frankreich, Spanien und den osteuropäischen Märkten an. Die Weichen dafür haben wir gerade erst mit Schritten der Rückintegration, der Beteiligung an der European Hardwood Production (EHP) sowie einer massiven Erweiterung unseres Parkettstandortes in Güssing gestellt.

Parador GmbH & Co. KG
Volkmar Halbe, Geschäftsführer, Parador, Coesfeld

Neben dem Bereitstellen optimaler Produktionskapazitäten konzentrieren wir uns mit Blick auf unsere Handelspartner immer wieder neu auf die konsequente Weiterführung unserer Markenstrategie. Dabei erachten wir es für unerlässlich, mit einem Weitwinkelobjektiv sensibel in die Welt zu blicken. Die Persönlichkeit der Marke Parador begegnet den Menschen in ihren unterschiedlichsten Lebensbildern und setzt sie in individuelle Raumbilder um, die einem hohen Designanspruch genügen und innovativste Technologien berücksichtigt. Die Kraft der Marke Parador soll auch in Zukunft darin liegen, für sich zu sprechen und dem Leben der Menschen mehr als nur ein Produkt hinzuzufügen. Wenn man in unser aktuelles Sortiment, z.B. die neuen 3D-Dekore im High-End-Design, blickt, wird deutlich, wie Parador das kreative Zusammenspiel zwischen Material, Format und innovativen Produktionstechnologien immer wieder neu ausreizt und in emotional wahrnehmbares Bodendesign münden lässt. Dafür in der Branche als innovativer Musterbrecher zu gelten, fassen wir als Kompliment auf. Aus der Weiterentwicklung unseres Markenbildes wird sich auch in Zukunft die richtige vertriebliche Positionierung ergeben.

Wir freuen uns darauf, auch künftig auf die Zusammenarbeit mit dem ParkettMagazin als kompetente Schnittstelle zwischen Hersteller und Handel vertrauen zu dürfen.

aus ParkettMagazin 06/07 (Wirtschaft)