Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Prinz

Kapazitätserweiterung für geplantes zweistelliges Umsatzwachstum


Die Carl Prinz GmbH & Co. KG hat das vergangene Geschäftsjahr mit einer deutlichen Umsatzsteigerung von 7% abgeschlossen. Um das für 2008 geplante zweistellige Umsatzwachstum mit kurzen Lieferzeiten realisieren zu können, liegt bei dem Profil-Hersteller der Fokus auf der Erweiterung der Kapazitäten. Fest steht bereits ein Erweiterungsbau des erst vor wenigen Jahren neu errichteten Zentrallagers in Goch. Daneben wird eine Umstellung der Fertigung von einem einschichtigen Prozess auf einen Zweischichtbetrieb diskutiert.

Bereits für 2007 hatte Prinz ein zweistelliges Umsatzwachstum ins Auge gefasst. Angesichts der die zweite Jahreshälfte dominierenden Kaufzurückhaltung ist man am Niederrhein mit dem siebenprozentigen Plus allerdings ausgesprochen zufrieden. "Noch im August hatten wir über Plan gelegen", blickt Geschäftsführerin Katharina Prinz zurück. Im letzten Quartal 2007 dagegen sei die Auftragslage im gesamten Handel stark rückläufig gewesen, wie die meisten Geschäftspartner auf der Domotex bestätigt hätten.


Als verlässliche Wachstumsstütze erwies sich einmal mehr das Exportgeschäft. Rund 30% generiert Prinz inzwischen auf den internationalen Märkten. Sie sollen sich zugleich als Garant für das geplante Umsatzplus im Jahr 2008 erweisen. Erst jüngst konnten in Frankreich und Benelux zukunftsweisende Kooperationen mit Leithändlern vereinbart werden. Erste Früchte lassen sich vermutlich bald in Rumänien, Dänemark und Schweden ernten, wo sich die Zusammenarbeit etabliert.

aus FussbodenTechnik 02/08 (Wirtschaft)