Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextil 2009

Anmeldestand verspricht starke Messe


Frankfurt/Main - "Connecting Worlds" - keine andere Fachmesse für Wohn- und Objekttextilien wird diesem Credo so gerecht wie die Heimtextil in Frankfurt am Main. Unter dieses Motto stellt die Messe Frankfurt daher ihre 39. internationale Leitmesse. Mit rund 2.800 internationalen Ausstellern aus allen Erdteilen und 85.000 Fachbesuchern aus 124 Ländern (2008) spiegelt sie die weltweite Branche der Wohn- und Objekttextilien wider.

Das Ziel für die kommende Heimtextil vom 14. bis 17. Januar 2009 ist dem neuen Leitmotto entsprechend gesteckt: "Die Heimtextil bietet den Besuchern aus Handel, Industrie, Architektur und Design mit Abstand den größten Überblick über die aktuelle Produktpalette der gesamten textilen Inneneinrichtung. Sie repräsentiert eine enorme Anbietervielfalt und zeigt neue sowie bewährte Lösungen für die aktuellen Vertriebsanforderungen im Handel", fasst Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, die Resonanz aus der Branche zusammen.

Die Differenzierung des Design-Angebotes unter dem Konzept "More" findet bei Ausstellern und Besuchern insgesamt positive Resonanz und wird 2009 fortgeführt. "More Clarity" und "More Style" bündeln in den Hallen 9.1 und 9.2 die Haustextilien im Premium-Segment der Anwendungsgebiete "bed", "bath" und "table". More Clarity steht hierbei für klassische Dessinierungen in kleineren Losgrößen: Hersteller wie etwa Schlossberg, Curt Bauer, Santens und Linum zeigen hier ihre neuen Kollektionen. Erstmalig nehmen der dänische Hersteller Tinta und die deutsche Firma Lanui sowie aus Portugal die Firma AMR Internacional teil. Tinta wie auch der portugiesische Badtextilproduzent NaturaPura Iberica setzen auf ökologische Materialien. Zurück auf der Heimtextil sind als Aussteller erstmals wieder Markenhersteller wie etwa Busatti und Timas aus Italien, Hekkert & Van Der Leen International (NL) und der japanische Markenhersteller Fujishinkou, die hier eine ideale Präsentationsfläche für ihre spezialisierte Marktbearbeitung gefunden haben. Mit ihren trendig-modischen Dessinierungen sind Hersteller wie Cawö, Sander, Coelima Industrias, Kitan Europe, Daunenstepp, Zucchi, Bassetti, Lyontex und Zambaiti im Angebotsbereich "More Style" zuhause.

Als Plattform Nummer 1 unter den Zuliefermessen für Bettwäsche und Bettwaren ergänzt die Messe Frankfurt den Produktbereich "bed" in Halle 8.0 um einen Showcase, der mit Vorträgen rund um die Produktqualität und aktuellen Vermarktungsthemen im Handel sowie der Verleihung des Branchenpreises "Bettenfachhändler des Jahres" des Fachmagazins Haustex ein inhaltlicher wie kommunikativer Anziehungspunkt sein wird.


Branchengrößen wie etwa Quilts of Denmark, Jørck & Larsen ebenfalls aus Dänemark, Sleepwell Kauffmann und David Fussenegger Textil aus Österreich, D-Breath aus Japan, Ibermanta aus Spanien und deutsche Markenhersteller wie Badenia, Sanders.eu, f.a.n. Frankenstolz, Ibena, Fleuresse und die Marke Irisette erachten die Heimtextil als wichtigstes Ausstellungsforum für die Branche und haben ihre Teilnahme 2009 bereits bestätigt.

Die Branche blickt gespannt auf den Start ins neue Branchenjahr auf der Heimtextil 2009: "Wir hatten auf der Heimtextil einen erfolgreichen Auftragsstart ins Jahr 2008 und setzen mit unseren Vorbereitungen für 2009 wieder ganz stark auf unser Messegeschäft zur kommenden Heimtextil", sagt Björn Schall, Marketingleiter bei Sanders.eu. Für Josef Kölker, Geschäftsführer Vertrieb und Marketing des Unternehmens Wilhelm Wülfing, ist die Heimtextil "nach wie vor der wichtigste Marktplatz für Absatz und Ideenfindung weltweit - aufgrund ihrer hohen Internationalität und kompakten Marktübersicht." In Anlehnung an die Anwendungsgebiete "bed", "bath", "table" im Design-Bereich More Clarity und More Style wird das Haustextilangebot in Halle 9.0 und erstmals auch in Halle 8.0 um Aussteller von Badtextilien ergänzt. Das Angebot in diesen Hallen wird dadurch besucherfreundlicher gebündelt - die Laufwege werden kürzer.

Als textiler Zukunftsmarkt mit hohem Wachstumspotenzial hat sich in den vergangenen Jahren das Objektgeschäft erwiesen. Mit "Contract Creations" trägt die Heimtextil dieser Entwicklung seit Jahren Rechnung und unterstützt ihn durch den Contract Guide, der Aussteller mit Textilien für die Objektausstattung sowie Referenzprojekte listet, durch eine spezielle Teppichintarsie, die während der Messe entsprechende Stände kenntlich macht und mit der Online-Plattform www.contact-contract.com. Diese bietet nach ihrem erfolgreichen Launch zur Heimtextil 2007 ab Herbst nun auch redaktionelle Hintergrundthemen zur Information von Besuchern und Ausstellern.

aus Haustex 09/08 (Wirtschaft)