Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Hain

Landhausdielen immer länger und breiter

Mit der neuen Kollektion XXL Castello Landhausdielen nimmt die bayerische Parkett-Manufaktur Hain aus Rott am Inn den Trend zu immer großformatigeren Parkettdielen auf. Bei einem dreischichtigen Aufbau mit einer Gesamtstärke von 20mm und einer Laufschichtdicke von 4,2mm werden die Dielen in fallenden Längen zwischen 3 und 5 m und einer Breite von bis zu 34cm produziert.

Für die Laufschichten wird vorwiegend Eiche eingesetzt. Aber auch Kirsche, Nussbaum oder thermisch behandelte Esche werden angeboten, um nur einige der insgesamt fünfzehn Holzarten zu nennen.

Die Produktion erfolgt nahezu ausschließlich auftragsbezogen und in Abstimmung mit dem Parkettleger und gegebenenfalls auch mit dem Endkunden oder Architekten. Wegen der Handwerksorientierung wird kein Klicksystem, sondern nur mit klassischer Nut und Feder produziert. Besonderes Augenmerk wird auf die Oberfläche gelegt. Ob gebürstet oder geschliffen, ob im Naturton oder farbig geölt oder ob zum Beispiel bei der Eiche das natürliche Holz, angeräucherte oder kerngeräucherte Ware zum Einsatz kommen soll, obliegt der Entscheidung des Kunden.

Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH
Die Landhausdielen der Serie Castello XXL sind mit 5 m so lang, dass sie kaum auf das Foto passten.

Der Hersteller verfügt bereits über die notwendige DIBt-Zulassung und das Ü-Zeichen für die Dreischicht-Produktpalette. Auch für geräucherte Eiche ist die Zulassung erteilt, was bei einigen Wettbewerbern nicht erfolgt war. Die Zulassung des Zweischicht-Sortimentes steht noch aus.

aus ParkettMagazin 02/11 (Sortiment)