Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Michael Weinig AG

Weinig verzeichnet Rückgang auf Jahresniveau 2006


Weinig leidet am weltweiten Rückgang der Baugenehmigungen. In den USA, wo Weinig sehr präsent ist, wird ein Einbruch von 35% verzeichnet. In Europa gingen die Baugenehmigungen von 2,4 Mio. (2007) auf 1,8 Mio. (2008) zurück. Länder wie England und Spanien sind besonders stark betroffen. Vorstandsvorsitzender Walter Fahrenschon: "Die Investitionsneigung ist schwach, unsere Abnehmer sind vorsichtig, Aufträge werden storniert, zudem sind jetzt Überkapazitäten auf dem Markt."

Im abgelaufenen Geschäftsjahr kalkuliert Weinig mit einem Auftragsrückgang von 405 auf 330 Mio. EUR. Das ist ein Minus von 18% in 2008. Weil 2007 aber ein Rekordjahr war, scheint das Bild verzerrt. Tatsächlich wird 2008 immer noch das Niveau von 2006 erreicht. Allerdings dürfte sich die aktuell schwierige Lage, nach Ansicht der Weinig-Führung, auch 2009 nicht wesentlich ändern. Seit Jahresmitte 2008 fährt das Unternehmen bereits Kurzarbeit.


Investiert wird derzeit nur in notwendige Maßnahmen, etwa in den Absatz von Maschinen im unteren Preissegment. Hier will man weltweit handwerklich geprägte Kleinbetriebe gewinnen. Solche Marktstrukturen entstehen, laut Weinig, unter anderem in Russland und Indien.

aus ParkettMagazin 01/09 (Wirtschaft)