Stellenmarkt

Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Drapilux-Stoffe im Bolschoj Theater in Minsk

Akustikstoffe für eine Perle der Kultur


Auf dem Berg Troitskaja über der weißrussischen Millionenstadt Minsk liegt das berühmte Bolschoj-Theatergebäude. Mit seinen eckigen Eingangspfeilern wirkt der weiße Rundbau monumental; schon früh wurde er zu einem Symbol der ausdrucksstarken und kraftvollen Musik- und Tanzkultur Weißrusslands. Diese Ausstrahlung zu bewahren und der kulturellen Bedeutung des Opernhauses gerecht zu werden, war das Ziel von Renovierungsarbeiten, die nun nach vier Jahren abgeschlossen sind.

"Es ist eine wahre Perle der Kultur", äußert sich der Leiter Valentin Pischno über sein wieder in altem Glanz erstrahlendes Theater- und Opernhaus: Goldenen Verzierungen, edles Holz und kostbare Stoffe unterstreichen das edle Aussehen der Innenräume.

Bei der Auswahl der Materialien legten die Objekteure besonderen Wert auf hohe Qualität. Die Stoffe für die Theaterbestuhlung, drapierte Volants an Fenstern, Türen und Balustraden sowie für die Bühnenverkleidung sollten sowohl Eleganz und Tradition ausstrahlen als auch langlebig sein und die Akustik der Aufführungen unterstützen. Die Wahl fiel auf Objektstoffe von Drapillux: Die Textilien überzeugten durch ihre ausdrucksstarke Farbigkeit und hohe Qualität, nicht zuletzt auch durch die Schallabsorptionswerte, die in verschiedenen Studien gemessen wurden. "Jetzt reiht sich das Bolschoj-Opernhaus in Minsk in die Referenzliste mit namhaften Objekten ein, die Drapilux weltweit ausgestattet hat", heißt es beim Anbieter.

Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Im großen Theatersaal bespannt dunkelroter Velours von Drapilux die 1.207 Sitze der Ränge und Logen.

Die traditionsreiche Atmosphäre ist bereits im Foyer spürbar. Es empfängt den Besucher mit prächtigen Pilastern, glitzernden Kronleuchtern und eleganten Ledersofas - umrahmt von edlen Volants und Schabracken aus Drapilux-Stoffen. Majestätisch gibt sich der große Theatersaal: Die 1.207 Sitze der Ränge und Logen sind mit dunkelrotem Veloursgewebe bespannt; prunkvolle Gold- und Stuckverzierungen schmücken die rund 15 Meter hohen Wände und Decken des Saals, in dem monatlich bis zu 17 Ballett- und Opernstücke aufgeführt werden. Das rot-goldene Farbthema zieht sich vom Orchestergraben bis zur Loge, umgesetzt mit Stoffen, Bordüren und Kordeln.

aus BTH Heimtex 09/09 (Referenz)