Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Healthcare Spezial

Tarkett: Hohe Anforderungen moderner OP-Säle erfüllt


Die Anforderungsprofile für Bodenbeläge in OP-Sälen sind komplex. Die strengen Hygienevorschriften sowie die speziellen Sicherheitsbedingungen in den verschiedenen Bereichen stellen Betreiber, Planer und Architekten vor große Herausforderungen. So war es auch bei der Umstrukturierung und Modernisierung eines der größten Krankenhäuser Norddeutschlands, dem Diakoniekrankenhaus in Rotenburg an der Wümme: Sechs OP-Säle, ein spezieller OP-Saal für septische Operationen, drei Umbettzonen, eine Rüstzone sowie ein Aufwachraum wurden im Herbst 2010 gestaltet und ausgestattet.

Die Wahl des Bodenbelags fiel auf den IQ Toro SC von Tarkett. Der leitfähige, homogene Kunststoffboden mit PUR-Vergütung und einer rückseitigen Graphitbeschichtung sorgt für eine dauerhaft sichergestellte Leitfähigkeit des Belages. Ergänzend ermöglicht die PUR-Vergütung nach Angaben von Tarkett über die gesamte Nutzungsdauer einen völligen Verzicht auf zusätzliche Einpflege- und Beschichtungsmaßnahmen. Des Weiteren hilft sie, die Aufwendungen für Reinigungs- und Pflegemaßnahmen deutlich zu reduzieren, erlaubt den Einsatz alkoholbasierter Flächendesinfektionsmittel, ist ebenfalls beständig gegen gängige Hand-Desinfektionsmittel und weitgehend resistent gegenüber einer Vielzahl verschiedener Substanzen im gesamten pH-Spektrum von 0-14.

Tarkett Holding GmbH
Der homogene Kunststoffboden IQ Toro SC von Tarkett sorgt mit einer rückseitigen Graphitbeschichtung für dauerhafte Leitfähigkeit.

Wichtig für den planenden Architekten war darüber hinaus eine saubere und hygienische Verarbeitungsmethode. Die Möglichkeit, IQ Toro SC nach der "wannenförmigen" Verlegemethode zu verarbeiten, war ein entscheidender Faktor. So ist der Boden dicht, sauber und hygienisch.

aus BTH Heimtex 06/11 (Sortiment)