Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt

Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Armstrong DLW GmbH

Armstong investiert in Deutschland


Der amerikanische Bodenbelagskonzern Armstrong plant am deutschen Standort Bietigheim-Bissingen Investitionen in Höhe von bis zu 28 Mio. EUR. Vorstandschef Michael Lockhart erklärte gegenüber der Lokalpresse das finanzielle Engagement als Teil der schon seit längerem andauernden Bemühungen, die hohen Kosten für Vertrieb, Verwaltung und Produktion zu senken. Bislang fährt Armstrong in Europa nach wie vor Verluste ein. Das Geld stamme daher auch von der amerikanischen Muttergesellschaft.

Konkret soll in Bietigheim-Bissingen bis Mitte 2010 für 14 Mio. EUR eine neue Fertigungslinie für heterogene Bodenbeläge entstehen. Damit verbunden ist offenbar die Verlegung der Produktion vom schwedischen Standort Holmsund nach Deutschland.

Weitere 14 Mio. EUR sind für den Ausbau der Produktionskapazitäten für homogene PVC-Beläge angekündigt.


Im vergangenen Jahr wurde bereits der Standort Delmenhorst modernisiert. Zudem wurden Teile der Verwaltung von Deutschland nach Tschechien, Rumänien und Indien verlagert. Das dadurch zu groß gewordene Verwaltungsgebäude wird nach Angaben der lokalen Presse in Zukunft teilweise von Porsche genutzt.

aus BTH Heimtex 03/09 (Wirtschaft)