Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextilien auf der Kölner Möbelmesse 2009

Weiß bleibt die Polster-Trendfarbe


Auf der Kölner Möbelmesse imm cologne kamen auch Stoffprofis voll auf ihre Kosten. Das lag nicht nur an den zahlreichen Polstermöbelherstellern, die rund ein Drittel der Ausstellung bestritten. Zu den über 1.000 Anbietern aus 49 Ländern zählte auch ein gutes Dutzend Heim- und Haustextilien-Spezialisten, darunter prominente Namen wie Jab Anstoetz oder Création Baumann.

Jab Anstoetz zeigte in erster Linie hochwertige Teppich-Kollektionen wie Lana F+, die ihre Faszination aus vielfältigen Materialkombinationen bezieht. Ein weiterer Schwerpunkt: die Stilgarnituren "Metropolitan". Ergänzend waren Exponate aus den neuen Stoffkollektionen dekoriert. Dazu zählten die objektgeeigneten Four-Seasons-Kollektionen Vol. 5 aus Trevira CS sowie Vol. 6 in maritimer, skandinavischer Anmutung.

Hinzu kamen neue Trimmings sowie eine feminine, dekorative Kollektion des Designers Marty Lamers: Showroom No. 4 mit Streifenstoffen im Stil von Paul Smith. In dieser Weiterentwicklung von Lamers vorherigen Kreationen werden spannungsreiche Farbkombinationen großgeschrieben. Bei den Dessins überwiegen weniger strenge, runde Formen und Motive. Auch in dieser Kollektion verleihen schimmernde Glanz- und Metallgarne den Stoffen einen festeren Griff und bilden einen haptischen Kontrast zum weichen Crêpefond.

Am Stand von Création Baumann standen die neuen Funktionsstoffe im Mittelpunkt. Ihre bereits bekannte, aluminiumbeschichtete und sonnenreflektierende "Silver"-Linie ergänzten die Schweizer um eine stahlbeschichtete "Steel"-Kollektion. Die Stoffe reflektieren die Sonneneinstrahlung weniger stark als "Silver", sind dafür aber waschbar und vielfältiger dessiniert.

Starke Kontraste und plakative Muster waren - ganz dem Markenprofil entsprechend - bei der finnischen Textilfirma Marimekko zu sehen. Dem Wunsch des Kunden nach regionalen Bezügen kam Designerin Sanna Annukka nach, indem sie ein Stoffensemble rund um das finnische Nationalepos Kalevala entwarf.

Imm Cologne
Der Teppich Ornato von Jab Anstoetz beeindruckt durch sein ornamentales Motiv.
Imm Cologne
Topaktuell: Schottenkaros (Innovation)

Auch bei den Sofaherstellern gab es interessante Trends. Bei der Polsterstoffverarbeitung fiel vor allem das Revival der Chesterfield-Heftung auf. Ob Bretz oder Werther Classic, Signet oder Bullfrog - die deutschen Manufakturen setzten aufs Sofa "capitonné". Ebenfalls beliebt: das Spiel mit beweglichen Sofamodulen. Der Niederländer Leolux, Ligne Roset aus Frankreich und Cor aus Deutschland hielten komplexe Sofapuzzles bereit, deren einzelne Elemente unterschiedlich "angezogen" werden können.

Waschbarkeit und schnelle Austauschbarkeit der Bezugsstoffe ist ein Argument, mit dem Mitnahmesofa-Hersteller neue Kunden locken wollen. Die dänische Firma Innovation hat diese Produktpolitik perfektionalisiert und verkauft Sofas als echte Fashion-Artikel. Vom Schottenkaro bis zum angesagten Schwarz-Gelb war alles zu haben.

Polster-Trendfarbe bleibt Weiß, doch auch das bei Herstellern und Kunden lange verpönte Blau kommt zurück. Barocke Ornamente und auffällige florale Muster kommen in der nächsten Saison groß raus. Insgesamt wird die Formensprache der Polstermöbel "weiblicher"; die runden Formen entsprechen dem Wunsch des Menschen nach einladender Gemütlichkeit.

Und zu welchen Oberflächen müssen die Wohnstoffe in der nächsten Saison passen? Neben Apfel-, Birnen- und Olivenhölzern ist Nussbaum angesagt, daneben lebhafte Massivholzmaserungen. Lackierte weiße Flächen bleiben aktuell, ebenso knallbunte Akzente. Außerdem: Matt-Glanz-Kombinationen in Braun und Schwarz sowie Beige- und Goldtönen. Denn die Zeit des Glamours ist noch nicht vorbei.

aus BTH Heimtex 03/09 (Wirtschaft)