Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Heimtextil 2009

Imposanter Branchen-Treff

Frankfurt - "Connecting Worlds" - unter dieses Motto stellt die Messe Frankfurt ihre 39. internationale Leitmesse. Mit rund 2.800 internationalen Ausstellern aus allen Erdteilen und 85.000 Fachbesuchern aus 124 Ländern (2008) spiegelt sie die weltweite Branche der Wohn- und Objekttextilien wider. Das Ziel für die bevorstehende Veranstaltung vom 14. bis 17. Januar 2009 ist entsprechend gesteckt: "Die Heimtextil bietet den Besuchern aus Handel, Industrie, Architektur und Design mit Abstand den größten Überblick über die aktuelle Produktpalette der gesamten textilen Inneneinrichtung. Sie repräsentiert eine enorme Anbietervielfalt und zeigt neue sowie bewährte Lösungen für die aktuellen Vertriebsanforderungen im Handel", fasst Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, die Resonanz aus der Branche zusammen.

Die Differenzierung des Design-Angebotes unter dem Konzept "More" findet bei Ausstellern und Besuchern insgesamt positive Resonanz und wird 2009 fortgeführt. "More Clarity" und "More Style" bündeln in den Hallen 9.1 und 9.2 die Haustextilien im Premium-Segment der Anwendungsgebiete "bed", "bath" und "table". More Clarity steht hierbei für klassische Dessinierungen in kleineren Losgrößen: Hersteller wie etwa Schlossberg, Curt Bauer, Santens und Linum zeigen hier ihre neuen Kollektionen. Erstmalig nehmen der dänische Hersteller Tinta und die deutsche Firma Lanui sowie aus Portugal die Firma AMR Internacional teil. Mit ihren trendig-modischen Dessinierungen sind Hersteller wie Cawö, Sander, Coelima Industrias, Kitan Europe, Daunenstepp, Zucchi, Bassetti, Lyontex und Zambaiti im Angebotsbereich "More Style" zuhause.

Als Plattform Nummer 1 unter den Zuliefermessen für Bettwäsche und Bettwaren wird der Produktbereich "bed" in Halle 8.0 um einen Showcase ergänzt, der mit Vorträgen rund um die Produktqualität und aktuellen Vermarktungsthemen im Handel sowie der Verleihung des Branchenpreises "Bettenfachhändler des Jahres" durch die Fachzeitschrift "Haustex" ein inhaltlicher wie kommunikativer Anziehungspunkt sein wird.

Branchengrößen wie etwa Quilts of Denmark, Jorck & Larssen aus Dänemark, Sleepwell Kauffmann und David Fussenegger Textil aus Österreich und deutsche Markenhersteller wie Badenia, sanders.eu, f.a.n. Frankenstolz, Ibena, Fleuresse und Irisette erachten die Heimtextil als wichtigstes Ausstellungsforum. Die Branche blickt gespannt auf den Start ins neue Branchenjahr: "Wir hatten auf der Heimtextil einen erfolgreichen Auftragsstart ins Jahr 2008 und setzen mit unseren Vorbereitungen für 2009 wieder ganz stark auf unser Messegeschäft zur kommenden Heimtextil", sagt Björn Schall, Marketingleiter bei Sanders. Für Josef Kölker, Geschäftsführer des Unternehmens Wilhelm Wülfing, ist die "Heimtextil nach wie vor der wichtigste Marktplatz für Absatz und Ideenfindung weltweit - aufgrund ihrer hohen Internationalität und kompakten Marktübersicht." In Anlehnung an die Anwendungsgebiete "bed", "bath", "table" im Design-Bereich More Clarity und More Style wird das Haustextilangebot in Halle 9.0 und erstmals auch in Halle 8.0 um Aussteller von Badtextilien ergänzt. Das Angebot in diesen Hallen wird dadurch besucherfreundlicher gebündelt - die Laufwege werden kürzer.

Mit einer hochkarätigen Rednerbesetzung startet die Heimtextil am ersten Messetag zu einer viertägigen Vortragsreihe speziell für die Bettwarenbranche. Textilien für Bett und Bad sind die Vorreiter der Wohntextilbranche für nachhaltige und ökologische Entwicklungen: Der direkte Hautkontakt des Materials und die wachsende Bedeutung ethischen Bewusstseins, mit Umwelt und Ressourcen verantwortungsvoll umzugehen, sind der Motor für Innovation.

Heimtextil Frankfurt
Der Bereich Bettwäsche nimmt auf der Heimtextil eine wichtige Rolle ein.
Heimtextil Frankfurt
Gute Verkaufs-Gespräche und -Abschlüsse erwartet die Bettwarenbranche mit ihren innovativen Produkten.

Die Heimtextil eröffnet mit ihrer Vortragsreihe "Lets talk about it!" den Austausch über neueste Entwicklungen auf diesem Gebiet zwischen den Herstellern, Händlern und Designern. Den Auftakt bildet das Thema "Eco Luxury - Green Business - Innovation": Auf Einladung der Messe Frankfurt sprechen am Mittwoch und Donnerstag (14. und 15. Januar) hochkarätige Vertreter der Industrie und des Handels über die verschiedenen Facetten von Nachhaltigkeit im textilen Wirtschaftsprozess. Zu den Rednern gehören Experten aus Industrie, Handel und Forschung der Themengebiete Beschaffung, Logistik, Nachhaltigkeit, Marketingkommunikation, Corporate Responsibility und Social Compliance: Die Redner kommen etwa von Schoeller, Material Connexion, den Hohensteiner Instituten und dem Beratungsgremium der Regierung der Vereinigten Arabischen Emirate für die Innenausstattung von Regierungsgebäuden. Zur Bedeutung der Nachhaltigkeit in Beschaffungsprozessen, Lieferantenauswahl, Präsentation und Vermarktung äußern sich Experten aus den großen Handelshäusern wie der Metro AG, der Otto Group und Arcandor sowie von Beratern wie Systain Consulting und Kom:pakt.

Die Messetage Donnerstag und Freitag (16. und 17. Januar) stehen im Zeichen der Fortbildung für interessierte Fach- und Einzelhändler, die durch die Teilnahme an den Vorträgen und Workshops das "Heimtextil-Zertifikat Bettwaren" erwerben können. Diese Zusatzqualifikation wird unterstützt von der LDT Nagold - Fachakademie für Textil & Schuhe, vom Bundesverband des Deutschen Textileinzelhandels BTE, vom Verband der Deutschen Daunen- und Federnindustrie VDFI und der Industrievereinigung Chemiefaser IVC. Die Kooperation der Heimtextil mit der LDT Nagold ermöglicht den Inhabern des Heimtextil Zertifikats Bettwaren die vergünstigte Teilnahme an der Qualifikation zum "Bettenfachberater LDT".

"Das Ziel der Vortragsreihe ist, einerseits das Bewusstsein bei allen Marktteilnehmern für diesen Themenbereich zu schaffen, andererseits aber auch den praktischen Nutzen abzubilden. Innerhalb des Themenspektrums der textilen Kette sollen Zuhörer erfahren, welche positiven ökonomischen Entwicklungen sich fern des Sustainability-Hypes durch die Orientierung an nachhaltigem Wirtschaften erreichen lassen," erläutert Messe-Geschäftsführer Detlef Braun das Konzept. Die Messehalle 8 wird mit dieser Veranstaltungsreihe und der feierlichen Verleihung des Branchenpreises "Bettenfachhändler des Jahres" durch die "Haustex" am 14. Januar auf dem Vortragsareal "Lets talk about it!" zum thematisch attraktiven Anziehungspunkt, der die Haustextilbranche ins Gespräch bringen wird.

aus Haustex 01/09 (Wirtschaft)