Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Forbo

Geschäftszahlen unter Vorjahresniveau


Die Wirtschaftskrise und negative Währungseffekte haben 2008 die Umsätze des Schweizer Forbo Konzerns auf 1,9 Mrd. CHF (ca. 1,2 Mrd. EUR) zurückgehen lassen. Das entspricht einem Minus von 5 %. Auch EBITDA (205,8 Mio. CHF) und EBIT (117,1 Mio. CHF) lagen unter Vorjahresniveau.

Der Umsatz im Geschäftsbereich Flooring Systems (Bodenbeläge) legte zwar um 3,3 % auf 892,9 Mio. CHF zu; dieses Wachstum ist aber ausschließlich auf die Übernahme des englischen Objektbodenspezialisten Bonar Floors zurückzuführen. Mit 137,7 bzw. 111,6 Mio. CHF lagen EBITDA und EBIT über den Vorjahreswerten.

Der Geschäftsbereich Bonding Systems (Klebstoffe) erwirtschaftete 2008 einen Umsatz von 654,6 Mio. CHF, was einem Minus von 14,3 % entspricht. Während das EBITDA mit 38,3 Mio. CHF lediglich hinter dem Wert von 2007 zurückblieb, rutschte das EBIT sogar ins Minus (-5,7 Mio. CHF). Eine Kombination aus rückläufigen Umsätzen, höheren Rohmaterialpreisen sowie Wertberichtigungen und Sonderbelastungen für Strukturanpassungen an das wirtschaftliche Umfeld habe zu diesem Ergebnis geführt, teilte das Unternehmen mit.


Auch der dritte Geschäftsbereich, Movement Systems (Antriebs- und Leichtfördertechnik), konnte sich den Folgen der Wirtschaftskrise nicht entziehen und lag mit einem Umsatz von 371,2 Mio. CHF um 1,3 % unter Vorjahr. Während das EBITDA (41,4 Mio. EUR) annähernd den Wert von 2007 erreichte, gab das EBIT (24,6 Mio. CHF) um 5 % nach.

aus FussbodenTechnik 03/09 (Wirtschaft)