Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


W. & L. Jordan GmbH

Jordan 2008 mit zweistelligem Umsatzzuwachs über dem Branchendurchschnitt


Die Großhandelsformation Jordan (Kassel) hat sich 2008 erneut besser als der Branchendurchschnitt entwickelt: Der Umsatz des familieneigenen und -geführten Unternehmens nahm um 11 % auf gut 200 Mio. EUR zu, davon entfielen 70 Mio. EUR auf den Bereich Holzhandel und Holzböden. Den Absatz im Hauptsegment Bodenbeläge beziffert Inhaber Jörg L. Jordan auf 14 Mio. qm. Die Zahl der Mitarbeiter stieg um 50 auf 750.

Für den Grossisten, der am 1. April 2009 sein 90jähriges Jubiläum feierte, war 2008 ein höchst expansives Jahr: In Oldenburg und Magdeburg gingen die 40. und 41. Niederlassung an den Start, mit zwei weiteren Neueröffnungen in Straßburg und Metz überschritt Jordan die Grenze nach Frankreich. Außerdem wurde der Standort Würzburg durch den Erwerb der Liegenschaft mit dem Sortiment Türen erweitert und das Zentrallager in Kassel mit einem Neubau auf 10.000 qm vergrößert. Bedeutendster Coup war jedoch die Übernahme der Aktiva und Markenrechte des insolventen österreichischen Großhändlers Inku, die sich im Herbst ankündigte und seit Anfang 2009 vollzogen ist. Damit hat sich Jordan auf einen Schlag in der Alpenrepublik etabliert.

Zur Jahreswende 2009 kaufte Jordan zudem die Fußbodenaktivitäten von Mitbewerber Brandproducts aus Fulda, der unmittelbar zuvor wiederum den entsprechenden Bereich von seinem Lübecker Kollegen Heick erworben hatte, und ist nun mit Filialen in Lübeck, Fockbeck, Rostock und Bremerhafen auch weitgehend im bislang nur partiell abgedeckten Norden Deutschlands präsent.


2009 stehen nach dem turbulenten Vorjahr die Konsolidierung sämtlicher Aktivitäten und die Integration der Akqusitionen auf der Agenda. In der zweiten Jahreshälfte soll die Kooperation mit Akzo Nobel Farbe & Heimtex in Kraft treten. Jordan wird für die Großhandelssparte des Chemiekonzerns dann die komplette Bodenbelagslogistik abwickeln. Die Umsatzplanung für 2009 sieht einen Zuwachs auf 222 Mio. EUR vor.

aus BTH Heimtex 04/09 (Wirtschaft)