Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


A.S. Création

Rekordumsatz, aber weniger Wachstum als Branchenschnitt


A.S. Création hat im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Rekordumsatz in Höhe von 176,2 Mio. EUR (+5,1 %) erzielt. Wie es im Geschäftsbericht des börsennotierten Unternehmens heißt, trugen alle Geschäftsbereiche zu diesem Wachstum bei, wobei die Zuwachsrate im Kernsegment Tapete mit 5,6 % deutlich höher ausfiel als bei Dekostoffen (Fuggerhaus, Indes) mit 1,9 %. Zufrieden zeigt man sich auch mit der Tatsache, dass die Inlandsumsätze um 7,0 % anzogen. Allerdings müssen sich die Gummersbacher eingestehen, dass der für 2008 angepeilte Umsatz von etwa 185 Mio. EUR nicht erreicht werden konnte. Zurückzuführen sei dies auf die sich in der zweiten Jahreshälfte verschlechternden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen: Während in den ersten sechs Monaten der Konzernumsatz noch um 11,4 % über dem Vorjahr lag, wurde das zweite Halbjahr mit einem Minus von 1,1 % abgeschlossen. Vor allem auf den Auslandsmärkten wie Frankreich, England, Russland oder Ukraine hätte die Nachfrage spürbar nachgelassen. Daher musste auch der zur Jahresmitte in Teilbereichen der Produktion eingeführte 4-Schichtbetrieb Ende 2008 wieder eingestellt werden. Zudem wurde die Produktionsleistung durch den Abbau von Überstunden und die Nutzung von Resturlaubstagen reduziert.

Neben den zuletzt nachlassenden Umsätzen belasteten vor allem gestiegene Rohstoff- und Energiepreise den Gewinn: Das operative Ergebnis lag mit 13,5 Mio. EUR um 10 % unter dem Vorjahreswert, der Jahresüberschuss ging von 10,0 auf 8,9 Mio. EUR zurück.

Insgesamt entwickelte sich A.S. Crétion analog zu den im Verband der Deutschen Tapetenindustrie (VDT) zusammengeschlossenen Herstellern, wobei der Umsatzzuwachs der VDT-Mitglieder nach Angaben des Unternehmens mit 7,6 % sogar noch höher ausfiel als der der Gummersbacher. Erstmals seit vier Jahren hätten die Anbieter sogar auf dem heimischen Markt zulegen können, um 2,5 %.

A.S. Création Tapeten AG
A.S. Création Tapeten AGin Zahlen

Das Wachstum im Ausland habe sich mit 10,1 % allerdings im Vergleich zum Vorjahr (+17,6 %) bereits deutlich verlangsamt. Dies werde nach Einschätzung von A.S. Création auch dazu führen, dass sich der Konsolidierungsprozess in der weltweiten Tapetenindustrie nicht nur fortsetzen, sondern sogar beschleunigen werde.

Dafür spricht auch, dass sich der negative Trend des vergangenen Jahres zu Beginn 2009 fortgesetzt hat. Die Auftragseingänge, insbesondere aus dem (osteuropäischen) Ausland, gingen in Gummersbach um 20 % zurück. A.S. Création reagierte darauf mit der Einführung von vorerst unbefristeter Kurzarbeit. Weitere Maßnahmen werden von der weiteren Entwicklung abhängig gemacht.

aus BTH Heimtex 04/09 (Wirtschaft)