Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


IMM Cologne

Kaum Teppich-Innovationen


Die IMM Cologne ist vor allem eine Möbel- und keine Teppichmesse - daher ist es auch nicht verwunderlich, dass nicht viele Teppichanbieter den Weg nach Köln auf sich genommen haben. Gezeigt wurden dann vor allem zurückhaltend dessinierte Einrichtungsteppiche: Die Anbieter sind auf Nummer sicher gegangen. Überraschende, neue Kreationen waren übrigens auch im Möbelbereich rar. Trotz auffällig großen Leerflächen und weniger Besuchern als im Vorjahr, zeigte sich die Messeleitung mit der Qualität der Besucher und deren Ordertätigkeiten zufrieden.

Jonathan Blume von Domaniecki Carpetence bestätigt diesen Eindruck und ergänzt: "Besonders bei unseren neuen Hochwertkollektionen war die Orderbereitschaft durchweg positiv. Der Trend geht klar zum hochwertigen Teppich." Die sehr prominente Platzierung der Teppichaussteller in Halle 11 zwischen den internationalen Premium-Möbelausstellern hat wohl wieder einmal für das passende Umfeld gesorgt. Eine breite Produktauswahl durften die Besucher hier jedoch nicht erwarten. Als wichtige Einrichtungsmesse ist die IMM trotzdem wert, in den Terminkalender der Teppicheinkäufer eingetragen zu werden.

Die Trends für den Wohn- und Möbelbereich sind schnell zusammengefasst: Weiß dominiert noch immer, barocke Ornamente als Dessin im Bezugsstoff gelten ebenso als Vorreiter der kommenden Saison wie runde Formen bei Polstermöbeln. Wie auch im Teppichbereich werden die Verwendung nachwachsender Rohstoffe und die Recyclebarkeit der eingesetzten Materialien immer wichtiger.

Imm Cologne
Re-Run Time: Beständigkeit, nicht Originalität ist Trumpf. Alltägliche Objekte erfahren eine neue Wertschätzung. Traditionelle Formen werden verfeinert und auf das Wesentliche reduziert, so dass die Ur-Idee wieder kenntlich wird.
Imm Cologne
Extra Much: Überschwang und Extreme sind angesagt. Kennzeichnend ist das Ausloten der Grenzen bezüglich Material, Form und Konstruktion.
Imm Cologne
Near and Far: Die Natur mit ihrer komplexen, aufeinander bezogenen Makro- und Mikrostruktur besitzt Vorbildcharakter. Scheinbar Gegensätzliches wird miteinander kombiniert.


IMM Trends

Das Trendforum Informed by Cologne stellte in einer Ausstellung die vier Wohntrends für 2009 vor. Zu dem internationalen Expertengremium gehörten dieses Mal der New Yorker Designer Stephen Burks, der aus Stockholm stammende Architekt Eero Koivisto, der in Paris lebende israelische Designer Arik Levy, der Londoner Designjournalist Marcus Fairs und der italienische Designer und Textilexperte Giulio Ridolfo.

aus Carpet XL 02/09 (Wirtschaft)