Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


TexBo 2004 in Salzburg

"Fenster zur Welt des Einrichtens"

SALZBURG - Österreichs führender Fachmesseveranstalter Reed Exhibitions Messe Salzburg bereitet mit großem Engagement die nächste internationale Fachmesse für kreatives Wohnen und Raumausstattung, TexBo, vor. Sie wird vom 28. bis 31. Januar 2004 im Messezentrum Salzburg in Szene gehen und dabei die Fachbesucher mit wesentlichen Neuheiten überraschen. Die Themenschwerpunkte wurden neu definiert und dementsprechend die Hallengliederung aufgebaut.

Mit dem neuen Programm-Konzept reagieren die Salzburger Fachmessespezialisten nicht zuletzt auf den anhaltend hohen Stellenwert der TexBo. "Nach der Absage von Heimtextilmessen in Stuttgart, München und Dortmund agiert die TexBo als einzige bedeutende Fachmesse nicht bloß für Österreich, sondern auch für den süddeutschen Raum und Südtirol", stellt Direktor Johann Jungreithmair, Vorsitzender der Geschäftsführung von Reed Exhibitions Messe Salzburg, fest, und zieht daraus die einzig mögliche Schlussfolgerung, nämlich "diese Aufwertungs-Chance für Salzburg wahrzunehmen."

Dies auch vor dem Hintergrund, dass bedeutende und große Aussteller wie Boussac, Houles oder Missoni auch Frankfurt den Rücken gekehrt haben und Houles sowie Dörflinger & Nickow auf der TexBo 2004 in Salzburg mit dabei sein werden.

"Gemeinsam" als Erfolgsfaktor

Der Erfolg, die TexBo zum führenden Treffpunkt der Raumausstatterbranche im Wirtschaftsraum Österreich, Süddeutschland und Südtirol entwickelt zu haben, ist den Salzburger Messemachern jedoch nicht in den Schoß gefallen. Weder haben sie sich auf die Einzigartigkeit der Mozartstadt, noch auf die in Mitteleuropa verkehrsgeographisch zentrale Lage verlassen, sondern permanent im engsten Kontakt mit Ausstellern, Key-Accounts und Branchengremien das Konzept hinterfragt und weiterentwickelt und die Vorzüge des Marketinginstruments Fachmesse umgesetzt. Reed-Direktor Johann Jungreithmair: "Gerade wenn Märkte und ihre Strukturen sich rasant verändern, sind steter Marktüberblick, vorausschauende Konzepte, rasche und umfassende Informationen und top-aktuelles Know-how gefragt, also die intensive Kommunikation in und mit der Branche."

Reed-Messeleiter Mag. Wilfried Antlinger und sein Team haben daher neben der Ausstellerwerbung vor allem das Besucher-Marketing intensiv verstärkt, speziell in den süddeutschen und ostösterreichischen Bundesländern.


Noch mehr Messeambiente

Das neue Programmkonzept der TexBo wird bereits in der "Beletage" in der Halle 11 sichtbar. Mit einem neu entwickelten Fertigstandsystem wird den Fachbesuchern ein noch attraktiveres Ambiente vermittelt. Neu sind hier auch Aussteller wie Bautex, Tre-t-tessuti, Zuccon, arte-domo oder Kindermann. Erstmals präsentieren sich in dieser Halle auch die Innung der Raumausstatter und die Raumausstatterakademie gemeinsam.

Die neue thematische Schwerpunktsetzung und die dieser folgenden Hallengliederung haben beispielsweise im Schwerpunktbereich Parkett-Klebstoffe-Lacke umgehend neue Aussteller mobilisiert: Höhns, Bauwerk und Weitzer auf dem Parkettsektor sowie Ardex und Adler im Segment Klebstoffe, Farben, Lacke und Spachtelmassen. Zum ersten Mal kann dabei die architektonisch höchst ansprechende Halle 8 belegt werden. Traditioneller Fixpunkt im Programm: der Österreichisch-Bayerische Bodenlegertreff am Freitagabend, 30. Januar. Mehr Aussteller als im Jahr 2003 werden die Fachbesucher auch beim Themenschwerpunkt Sonnenschutz in Halle 13 erwarten, da 2004 keine "R & T" stattfindet.

Der in Österreich maßgebliche Großhandel wird sich in Halle 12 präsentieren, der Schwerpunkt Teppiche und Bodenbeläge ist in Halle 9 angesiedelt. Halle 14 ist dem Bereich Deko- und Gardinenstoffe vorbehalten, und Halle 15 wird dem neuen Themenkomplex "wohnen-sitzen-schlafen" gewidmet sein. Dazu gibt es ein Vortragsprogramm über Feng Shui.

Angesichts der wachsenden Bedeutung der TexBo als einziger Fachmesse und somit Branchenplattform für die Raumausstatterbranche im österreichisch-süddeutschen Raum erwartet Messeorganisator Reed Exhibitions Messe Salzburg von der Veranstaltung im kommenden Jahr wieder bedeutende Impulse für die Branche. "Mit ihrer wachsenden geographischen Ausstrahlung ist die TexBo immer mehr zum idealen und auch unverzichtbaren Bindeglied zwischen Industrie, Großhandel, Importeuren und Agenturen einerseits und den vor allem klein- und mittelständischen Handwerks- und Handelsbetrieben geworden - damit ist die TexBo Kommunikationsplattform, Inspirationsquelle und Orientierungsinstrument für die Branche in punkto künftige Trends und Entwicklungen," skizziert Dir. Jungreithmair die Messeveranstaltung.

aus Haustex 12/03 (Wirtschaft)