Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


BEB Bundesverband Estrich und Belag e.V.

Tätigkeitsschwerpunkte der BEB-Arbeitskreise


Im Bundesverband Estrich und Belag e.V. (BEB) gibt es 14 Arbeitskreise*, die sich ausschließlich mit technischen Angelegenheiten im Fußbodenbau beschäftigen. In den einzelnen Arbeitskreisen gibt es jeweils Vertreter aus bauausführenden Unternehmen, aus der Zuliefererindustrie sowie aus dem Sachverständigenwesen. Die Arbeitskreise haben es sich seit Jahren zur Aufgabe gemacht, den Betrieben der Branche aus technischer Sicht u.a. Hilfestellungen durch Arbeits- und Hinweisblätter sowie durch Fortbildungsseminare zu geben. Zwischenzeitlich sind nahezu vierzig Veröffentlichungen in Form von Merkblättern durch diese Expertengremien erarbeitet worden. Sie werden u.a. in der BEB-Sammelmappe "Arbeits- und Hinweisblätter" veröffentlicht. Es gibt auch so gut wie keine DIN-Vorschrift auf nationaler oder europäischer Ebene, die nicht maßgeblich durch Vertreter dieser BEB-Arbeitskreise mit gestaltet wurde.

Die Arbeitskreise veröffentlichen jährlich zur Mitgliederversammlung des Bundesverbandes ihre Tätigkeitsberichte. Aus diesen sind die AK-Mitglieder ersichtlich sowie die Tätigkeiten, die sie in den letzen zwölf Monaten erbracht haben. Das Wirken dieser Expertengruppen erfolgt ausschließlich ehrenamtlich. Überschläglich berechnet geht man davon aus, dass sie jährlich unter Berücksichtigung von Tagegeldern oder Reisekosten eine Gesamtleistung von über einer Viertel Million EUR erbringen.

Arbeitskreis Abdichtungen

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
Aktualisierung der Arbeitsrichtlinie in Bezug auf die europäische Normung wie z.B.:
- DIN EN 14891
- ETAG 022 (European Technical Approval Guideline)
- ETA (Europäische Technische Zulassung)
- abP (allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis)
- CUAP (Grundlagenpapier für eine Einzelzulassung)

Mitglieder:
- Werner Ott, Krempe (Obmann)
- Klaus Borchert, Koblenz
- Bernd Brandstetter, Schwalmstadt
- Peter Frieser, Köln
- Christian Ruhland, Wertheim-Mondfeld

Beratende Mitglieder:
- Dipl.-Ing. Franz-Josef Hoelzen, Löningen
- Dipl.-Ing. Walter Mauer, Bottrop
- Dipl.-Ing. Wolfgang Retsch, Steffenshagen
- Dipl.-Ing. Peter Weber, Küps


Arbeitskreis Betonböden
Arbeitskreis Zementgebundene Industrie-Estriche


Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Das Hinweisblatt "Rinnen in Betonböden" ist fertig gestellt worden und im August 2008 erschienen.
- Die Arbeitsgruppe "Fugen und Risse" hat aus terminlichen Gründen noch nicht tagen können.
- Hinweise zur Verlegung von dicken Zement-Verbundestrichen (Stand: 07/1997). Das Hinweisblatt wurde überarbeitet und ist im September 2008 erschienen.
- Forschungsvorhaben "Betonböden": Nach einer weiteren zeitlichen Verzögerung ist der Forschungsantrag im Sommer 2008 bei der Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschung Otto von Guericke (AiF) eingereicht worden. Nach einer Vorabinformation zur Begutachtung des Forschungsantrages wurde mitgeteilt, dass er mit Auflagen befürwortet wurde.
- Eine weitere Arbeitsgruppe befasst sich mit der Erstellung eines Hinweisblattes zur "Bewertung der Oberflächenbeschaffenheit von zementgebundenen Industrieböden."
- Ricus Müller ist zum 1.1.2008 aus Altersgründen aus dem Arbeitskreis ausgeschieden. Er trat in den Ruhestand, nachdem er noch 5 Jahre nach seiner Pensionierung dem Arbeitskreis mit seinen Kenntnissen zur Verfügung stand.

Mitglieder Betonböden:
- Michael Süß, Bobenheim-Roxheim (Obmann AK Betonböden)
- Wolfgang Liß, Remda-Teichel
- Dipl.-Ing. Bernd Meier, Hamburg
- Manfred Schuldt, Leingarten
- Dipl.-Ing. Friedrich Stoll, Kernen
- Dipl.-Ing. (FH) Jürgen Vonderlin, Frankenthal
- Rolf Weseloh, Bremen

Beratende Mitglieder Betonböden:
- Dr. Ing. Maria Theresa Alonso, Düsseldorf
- Dipl.-Ing. Antje Dyckerhoff, Ratingen
- Dipl.-Ing. Karsten Ebeling, Burgdorf
- Dipl.-Ing. Volker Freund, Wilstedt
- Dipl.-Ing. Gottfried Lohmeyer, Hannover
- Prof. Dr. Ing. Dieter Ogniwek, Neuss
- Dipl.-Ing. Andreas Poitz, Bottrop
- Dipl.-Ing. Jörg Schumacher, Friedrichsdorf
- Dr. Ing. Karl Heinz Wiegrink, München

Mitglieder Zementgebundene Industrie-Estriche:
- Dipl.-Ing. Volker Freund, Wilstedt (Obmann AK Zementgebundene Industrie-Estriche)
- Roger Genz, Korschenbroich
- Karl Haidinger, Aichach
- Wolfgang Liß, Remda-Teichel
- Dipl.-Ing. Bernd Meier, Hamburg
- Dipl.-Ing. Timm Skibba, Borod
- Michael Süß, Bobenheim-Roxheim
- Rolf Weseloh, Bremen

Beratende Mitglieder Zementgebundene Industrie-Estriche:
- Dipl.-Ing. Antje Dyckerhoff, Ratingen
- Dipl.-Ing. Claus Flohrer, Mörfelden Walldorf
- Dipl.-Ing. (FH) Frank Sander


Arbeitskreis Bodenbeläge

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Das überarbeitete BEB-Arbeits- und Hinweisblatt "Beurteilen und Vorbereiten von Untergründen" ist im Oktober 2008 neu erschienen.
- Diskussion und Stellungnahmen über noch in Bearbeitung befindliche BEB-Hinweisblätter anderer Arbeitskreise.
- Diskussion zu Reaktionen auf die Kommentierung zur DIN 18365 "Bodenbelagsarbeiten" und Korrekturen für die 2. Auflage.
- Stellungnahmen zu Entwürfen der TKB-Merkblätter 3, 4 und 10.

Mitglieder:
- Dipl.-Chem. Ulrike Bittorf, Dessau (Obfrau)
- Peter Fendt, München
- Gert F. Hausmann, Wendelstein
- Dipl.-Chem. Ingo Niedner, Alzenau
- Erwin Prinz, Neutraubling
- Michael Ruhland, Wertheim-Mondfeld
- Heinz Schmitt, Hesselbach
- Peter Schwarzmann, Bielefeld

Beratende Mitglieder:
- Bernhard Grewing, Paderborn
- Dipl.-Chem.-Ing. Günther Hermann, Bottrop
- Kurt Keller, Würzburg
- Dipl.-Ing. (FH) Hans-Joachim Scheewe, Bietigheim-Bissingen
- Volker Weismann, Bietigheim-Bissingen

Arbeitskreis Calciumsulfatestrich

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Diskussion über Calciumsulfatestriche in Feuchträumen. Es gibt hier immer noch keine einheitlichen Aussagen in den Merkblättern.
- Diskussion über extreme Temperaturschwankungen bei Heizestrichen. Ein eigens eingerichteter kleiner Arbeitskreis ist damit befasst. Die Ergebnisse werden in die aktuellen Merkblätter einfließen.
- Diskussion mit Systemanbietern von dünnschichtigen Estrichsystemen über eine intensive Zusammenarbeit.

Mitglieder:
- Bernfried Hansel, Delbrück-Westenholz (Obmann)
- Dipl.-Chem. Heinz-Dieter Altmann, Niedersachswerfen
- Dipl.-Bauing. Björn Böckers, Husum
- Achim Fethke, Duderstadt
- Manfred Gonsior, Düsseldorf
- Claudius Hägele, Beilstein
- Adalbert Krusius, Budenheim
- Mathias Preis, Dornburg
- Christian Ruhland, Wertheim-Mondfeld
- Jörg Stengel, Bremen

Beratende Mitglieder:
- Michael Brunn, Eppelheim
- Dipl.-Ing. Antje Dyckerhoff, Ratingen
- Dipl.-Ing. Gerlinde Ehrenberg, Oberursel
- Günter Machauer, Schriesheim
- Dipl.-Ing. Arndt Pferdehirt, Lünen
- Dipl.-Ing. Andreas Poitz, Bottrop
- Dipl.-Min. Markus Schumacher, Duisburg
- Dipl.-Ing. Andres Seifert, Iphofen
- Dipl.-Ing. Michael Witte, Leverkusen


Arbeitskreis Fertigteilestriche

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Fertigstellung des Hinweisblattes "Fertigteilestriche auf Calciumsulfat- und Zementbasis".
- Planung des Hinweisblattes "Fertigteilestriche auf Basis von Holzwerkstoffen"

Mitglieder:
- Gert F. Hausmann, Wendelstein (Obmann)
- Dr. Norbert Arnold, Ulm
- Joachim Barth, Berlin
- Helmut Becker, Hünfeld
- Joachim Gersdorff, Klein Schulzendorf
- Steffen Glatz, Weimar
- Wolfgang Hiller, Prichsenstadt
- Petra Kuhn, Freising
- Adalbert Krusius, Budenheim
- Horst Müller, Düsseldorf
- Burkhardt Prechel, Bottrop
- Rainer Prinz, Neutraubling
- Susanne Renz, Kaisersesch
- José L. Ruiz, Duisburg
- Friedrich Schnepf, Stammham
- Andres Seifert, Iphofen
- Rainer Völkner, Dortmund
- Volker Weismann, Bietigheim-Bissingen


Arbeitskreis Heizestrich

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Fertigstellung der Fachinformation "Schnittstellenkoordination bei Flächenheizungs- und Flächenkühlungssystemen in bestehenden Gebäuden"
- Veröffentlichung des überarbeiteten Hinweisblattes "Hinweise für Fugen in Estrichen, Teil 2"
- In Zusammenarbeit mit OBO-Bettermann/Ackermann wurde das "Merkblatt zur Verlegung von Elektro-Installationskanalsystemen im Estrich" erarbeitet und veröffentlicht.
- Das Thema "Einbauteile in Estrichen im Wohnungs- und Gewerbebau" wurde angefangen und wird im Jahre 2009 weiter bearbeitet.

Mitglieder:
- Hans-Georg Dammann, Lüdinghausen (Obmann)
- Manfred Gonsior, Düsseldorf
- Dipl.-Ing. Manfred König, Siegen
- Adalbert Krusius, Budenheim

Beratende Mitglieder:
- Manfred Lehmkuhl, Moers
- Heike Oberst, Benningen
- Dipl.-Ing. Michael Witte, Leverkusen
- Dipl.-Ing. Egbert Müller
- Dipl.-Ing. Werner Schnell

BEB Bundesverband Estrich und Belag e.V.
Hans-Georg Dammann, Obmann des AK Heizestrich
BEB Bundesverband Estrich und Belag e.V.
Volker Freund, Obmann des AK Zementgebundene Industrie-Estriche
BEB Bundesverband Estrich und Belag e.V.
Bernfried Hansel, Obmann des AK Calciumsulfatestrich
BEB Bundesverband Estrich und Belag e.V.
Ingo Niedner, Obmann des AK Kunstharz
BEB Bundesverband Estrich und Belag e.V.
Heinz-Dieter Altmann, Obmann des AK Sachverständige
BEB Bundesverband Estrich und Belag e.V.
Michael Rose, Obmann des Initiativ-AK Schall


Arbeitskreis Kunstharz

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Veröffentlichung des Arbeitsblattes KH 5 "Reaktionsharzestriche"
- Das Arbeitsblatt KH 1 "Imprägnierungen" wurde überarbeitet und wird im Laufe des Jahres 2009 fertig gestellt.
- Diskussion über arbeitsschutzrechtliche Problemstellungen und Fragen hinsichtlich der umweltrechtlichen Zulassung von Kunstharzen.

Mitglieder:
- Dipl.-Chemiker Ingo Niedner, Alzenau (Obmann)
- Oliver Fürstenhöfer, Wendelstein
- Roger Genz, Korschenbroich
- Klaus Kreutz, Margetshöchheim
- Michael Megerle, Nürnberg
- Dipl.-Ing. Axel Moebius, Roth-Wallesau
- Dr. Thomas Schlecht, Ostfildern

Beratende Mitglieder:
- Dr. Rolf Diemer, Abstatt
- Prof. Dr. Andrea Dimmig-Osburg, Weimar
- Siegfried Hari, Mainhausen
- Dipl.-Ing. Arthur Kehrle, Ichenhausen
- Jürgen Krichbaum, Ober-Ramstadt
- Dipl.-Ing. Detlev Krüger, Bottrop
- Dipl.-Ing. Gerhard Lang, Breisach


Arbeitskreis Leichtestrich - Ausgleichsdämmung

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Für den BEB-Arbeitskreis "Leichtestrich" wurde im Internet eine Informationsplattform eingerichtet, um dessen zukünftige Treffen noch effektiver vorzubereiten. In Ergänzung mit gelegentlichen Telefonkonferenzen soll so die Anzahl und damit auch der zeitliche und finanzielle Aufwand für die Arbeitskreissitzungen verringert werden. Hierbei handelt es sich um ein Pilotprojekt, das bei entsprechender Bewährung auch von anderen BEB-Arbeitskreisen realisiert werden könnte.
- Im Rahmen einer Telefonkonferenz beriet der Arbeitskreis über den Einsatz von Leichtausgleichschichten im Außenbereich sowie dessen Drainageverhalten. Erörtert wurden weiterhin die Feuchtigkeitsgehalte von Leichtausgleichschichten, Ö-Normen, Leichtausgleichsmörtel unter Rüttelböden sowie Druckfestigkeiten und Oberflächenfestigkeiten.
- Beratung über ein Beiblatt mit Produktdaten zum bereits erschienenen BEB-Arbeits- und Hinweisblatt "Ausgleichschichten aus Leichtmörtel (Leichtausgleichmörtel)"

Mitglieder:
- Dipl.-Kfm. Peter Erbertz, Köln (Obmann)
- Bertram Abert, Au am Rhein
- Dipl.-Ing. (FH) Rüdiger Ade, Backnang
- Adrian Böckers, Husum
- Elmar Gritschke, Bad Vilbel
- Adalbert Krusius, Budenheim
- Dipl.-Ing. Timm Skibba, Borod

Beratende Mitglieder:
- Egon Döberl, A-Freistadt
- Hanns-Georg Fürdens, Abstatt
- Ing. Gerald Ganzi, A-Glanegg
- Günter Machauer, Schriesheim
- Heike Oberst, Benningen am Neckar
- Alexis Pimpachiridis, Heidelberg
- Kurt Prechiner, Taufkirchen bei München
- Dipl.-Ing. Andres Seifert, Iphofen


Arbeitskreis Magnesia-Estrich

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Fertigstellung des Hinweisblattes "Bewertung der Optik von Magnesiaestrichen mit sichtbarer, direkt genutzter Oberfläche". Merkblätter für andere Estricharten nach dem gleichen Schema sollen folgen.
- Der Arbeitskreis hat sich auch mit einem FEM-Entwurf über Toleranzanforderung für Fußböden in Schmalganglagern sowie mit der EN 15620 (Okt. 2008) "Ortsfeste Regalanlagen aus Stahl - Verstellbare Palettenregale - Grenzabweichungen, Verformungen und Freiräume" befasst, die ebenfalls Toleranzen von Fußböden in derartigen Anlagen regelt.
- Der Arbeitskreis hat folgende neue Mitglieder aufgenommen: Dipl. Ing. (BA) Heinz Knauseder, P & K GmbH und Estrichlegermeister Thorsten Schuch, Schuch Estrich GmbH.
- Die Arbeitsgruppe Steinholz unter der Leitung von Elmar Gritschke hat die beabsichtigte Brandschutzprüfung von Steinholzestrichen technisch festgelegt. Ferner wurden technische Fragen und Ausführungsvarianten besprochen.

Mitglieder:
- Walter Böhl, Waiblingen (Obmann)
- Alexander Chini, Freudenstadt
- Heinz Knauseder, Nellmersbach
- Dr. Thomas Schlecht, Ostfildern
- Thorsten Schuch, Döbeln

AG-Steinholz:
- Elmar Gritschke, Bad Vilbel AG-Leitung "Steinholz"
- Alexander Chini, Freudenstadt
- Peter Gauert, Bochum
- Gudrun und Uwe Krümmer, Geringswalde
- Ludger Pant, Essen
- Günther Schober, Heikendorf
- André Schoder und Frank Riedel, Nürnberg
- Thorsten Schuch, Döbeln


Arbeitskreis Sachverständige

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Vorbereitung des Sachverständigentreffens 2008
- Diskussion BEB-Hinweisblatt "Fertigteilestriche"
- Diskussion Feuchtemessverfahren
- Information zum Stand der Diskussion mit der Zementindustrie
- Diskussion des Arbeitsblattes "Sichtestriche" des AK Magnesiaestriche
- Vorbereitung des Sachverständigentreffens 2009
- Information zum Stand der Untersuchungen im IBF zu den Zementen

Mitglieder:
- Dipl.-Chem. Heinz-Dieter Altmann, Niedersachswerfen (Obmann)
- Helmut Becker, Hünfeld
- Dipl.-Bauing. Björn Böckers, Husum
- Dipl.-Kfm. Peter Erbertz, Köln
- Peter Fendt, München
- Elmar Gritschke, Bad Vilbel
- Gert F. Hausmann, Wendelstein
- Henning Hennicke, Bonn
- Wolfgang Kühn, Bocholt
- Dipl.-Chem. Ingo Niedner, Alzenau
- Peter Schwarzmann, Gütersloh
- Dipl.-Ing. Timm Skibba, Borod
- Dipl.-Ing. Kuno Spöth, München
- Dipl.-Ing. Simon Thanner, Wiggensbach

Beratende Mitglieder:
- Hans-Georg Fürdens, Abstatt
- Dipl.-Ing. Hans Günter Marx, Perl
- Dipl.-Ing. Frank Seifert, Weimar


Arbeitskreis Zementestrich

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Ebenso wie für den AK "Leichtestrich-Ausgleichsdämmung" wurde auch für den AK "Zement-Estrich" eine Internetplattform eingerichtet. Dies ergab sich infolge der personellen Identität der Obmannschaft in beiden Arbeitskreisen.
- Diskussion über die Überarbeitung bestehender Hinweisblätter
- Planung eines BEB-Arbeits- und Hinweisblattes zu Design-Estrichen
- Diskussion über die Trocknung von Zement-Estrichen, aktuelle Probleme mit CEM I-/CEM II- und CEM III-Zementen sowie Erfahrungen mit Zement-Fließestrichen
- Mitglieder des Arbeitskreises "Zement-Estrich" sind auch vertreten in der Verbändearbeitsgruppe "CEM II-Zemente". Diese ist damit befasst, eine Veröffentlichung zum Thema "Hinweise zur Herstellung zementgebundener Estriche" zu erarbeiten. Mit einfließen in diesen Leitfaden sollen die Erkenntnisse eines Untersuchungsprogramms des Instituts für Baustoffprüfung und Fußbodenforschung (IBF) zum Thema der CEM II-Zemente.

Mitglieder:
- Dipl.-Kfm. Peter Erbertz, Köln (Obmann)
- Bertram Abert, Au am Rhein
- Michael Bobyk, Goldkronach
- Dipl.-Ing. Ralf Boye, Dresden
- Reinhold Euler, Eppertshausen
- Dipl.-Ing. Manfred König, Siegen
- Rainer Prinz, Neutraubling
- Jörg Stengel, Bremen

Beratende Mitglieder:
- Karl Bergmeier, Merdingen
- Heike Oberst, Benningen
- Michael Resch, Heinsberg


Initiativ-Arbeitskreis Schall

Tätigkeitsschwerpunkte 2008/2009:
- Der AK Schall hat sich am 18.09.2008 in Troisdorf im IBF zu seiner konstituierenden Sitzung getroffen.
- Definition der künftigen Ziele und Themen des AK Schall.
- Beratung über ein künftiges Hinweisblatt.

Mitglieder:
- Michael Rose (Obmann)
- Elmar Gritschke, Bad Vilbel
- Manfred König, Siegen
- Markus Lechler, Wittelshofen
- Friedrich Schnepf, Stammham
- Sven-Olaf Skottke, Leck
- Simon Thanner, Wiggensbach
- Heiner Wehr, Bremen
- Eugen Weinberger, Mannheim

Beratende Mitglieder:
- Werner Geib, Mülheim-Kärlich
- Gerhard Lang, Breisach
- Wolfgang Retsch, Steffenshagen
- Norbert Strehle, Koblenz
- Mark Wagner, Ladenburg


*Der AK Doppel- und Hohlraumböden mit Obmann Gert F. Hausmann ruht.

aus FussbodenTechnik 04/09 (Wirtschaft)