Messe Park
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


imm cologne

Neues Messeformat "pure village"

Köln - Die imm cologne macht die Stadt im Januar nächsten Jahres zum Zentrum des internationalen Einrichtungsdesigns. Die angesagtesten Produktgestalter und Trendexperten aus der ganzen Welt geben spannende Eindrücke und Inspirationen durch ihre emotionalen Inszenierungen und experimentellen Konzepte und schaffen so ein Spannungsfeld zwischen Designern, Architektur, Kunst und Business.

Früher als anderswo, frischer, internationaler und sicherlich spannender können die Besucher zur imm cologne sowohl innovative Einrichtungs-Welten als auch ein breites Angebot an Wohn- und Schlafraummöbeln, Matratzen, Textilien und Teppichen sowie Leuchten und Accessoires sehen. In Köln trifft die Industrie auf deutsche und internationale Händler, die anders als bei vergleichbaren Veranstaltungen sehr stark am konkreten Ordergeschäft interessiert sind. Hier steht das Business im Vordergrund. Dies spiegelt sich auch in marktreifen Innovationen wider, die im Gegensatz zu den sonst gezeigten Prototypen sofort den Weg in den Handel finden können. All dies geschieht im weltweit wichtigsten Absatzmarkt Deutschland.

Die imm cologne unterliegt als Messe dem stetigen Wandel und muss die Veränderungen des Marktes aufzeigen - sowohl von der Angebotsseite als auch von der Präsentationsform her. Unter dem Namen "pure village" bringt die imm cologne ein neues Messeformat an den Start. Dabei wird in der Halle 3.2 eine Atmosphäre kreiert, die besonders die designorientierten Marken ansprechen soll. Eng vernetzt mit Pure in Halle 11 und D3 Design Talents in Halle 3.1, eröffnet Pure Village designorientierten Marken und Trendsettern eine neuartige, effiziente Präsentationsmöglichkeit.


Neu ist, dass die Ausstellungsfläche auf 30 bis 50 oder 100 qm begrenzt ist. Das Konzept ermöglicht den Ausstellern höchstmögliche Flexibilität. Auf der einen Seite kann durch eine reduzierte Produktpräsentation die Philosophie des Unternehmens in den Vordergrund gerückt werden. Auf der anderen Seite besteht aber auch die Möglichkeit, durch das Verknüpfen von mehreren Flächen die ganze Produktwelt erlebbar zu machen. Die Halle 3.2 ist auch die Heimat für ein völlig neues Messethema. Unter dem Titel "imm cologne meets the bath room" zeigen Unternehmen aus dem hochwertigen Sanitärbereich in experimentellen Installationen ihre Visionen. "Unser erklärtes Ziel ist es, mit diesem Projekt für das Lifestylethema Bad ein neues designaffines Format zu schaffen", kommentiert Udo Traeger, Bereichsleiter Wohnen, Einrichten und Textil der Koelnmesse, das neue Konzept.

aus Haustex 08/09 (Wirtschaft)