Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


F.W. Barth & Co.

BPC-Terrassendielen mit eigener Note


Neben Wood-Plastic-Composite (WPC) als Werkstoff für Terrassen gibt es das moderne Verbundmaterial auch aus Bambusfasern - dann nennt es sich BPC. Im Aussehen ist kein großer Unterschied festzustellen. BPC-Terrassendielen hat Importeur Barth aus Korschenbroich neu im Programm. Bamboo Guard heißt das Outdoor-Sortiment. Es besteht aus sechs Profiltypen, die eigens für Barth hergestellt werden. Der geschäftsführende Gesellschafter Andreas Kamps nennt den Grund: "Der asiatische Hersteller liefert auch an andere Händler, deswegen möchten wir unseren Produkten eine eigene Note geben."

Es stehen Längen von 290, 350, 400 und 500 mm zur Verfügung. Die Breiten variieren zwischen 140 und 250 mm. Hohlkammerprofile tragen Bezeichnungen wie Basic (140 x 20 mm), Pro Innovation (145 x 25 mm), Pro Tradition (145 x 25 mm) und Master (250 x 25 mm), Massivprofile heißen Natural Design (145 x 20 mm) und Pro Solid (145 x 20 mm). Sechs verschiedene Farbstellungen sind im Angebot. All dies liefert Barth von seinem Lager in Antwerpen aus. Ganz wichtig aber ist der Patentschutz. "Solange über das Patent gestritten wird, sind wir lieber auf der sicheren Seite", sagt Andreas Kamps, der nicht verstehen kann, dass manche Importeure diese Angelegenheit offensichtlich auf die leichte Schulter nehmen. Auf der Domotex gab es dafür die Quittung. Auf manchen Ständen räumte die Polizei patentverletzende Ware ab. Barth & Co. war davon nicht betroffen. Groß prangte der Hinweis auf die rechtmäßige Lizenz an der Auslage.

F. W. Barth & Co. GmbH
Eigene Profile und eigene Patentlizenz Barth & Co. kann BPC-Terrassendielen ohne Sorge auf den Markt bringen.

aus ParkettMagazin 02/12 (Sortiment)