Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


GD Holz: Branchentag Holz 2009 größer denn je

Frische Brise gegen die Krise

Der diesjährige Branchentag Holz findet am 10. und 11. November 2009 in Halle 8 der Kölner Messe statt. Die in Europa einmalige kompakte Leistungsschau der Holzwirtschaft mit der Zielgruppe Holzfachhandel begeht in diesem Jahr bereits ihr 10-jähriges Jubiläum. Sie erweist sich mit deutlich mehr Nettofläche als 2007 so stark wie nie zuvor.


Dr. Luers, Hauptgeschäftsführer des Veranstalters, des Gesamtverbandes Deutscher Holzhandel: "Es scheint, als würde die Krise die Aussteller geradezu beflügeln. Neue Standkonzepte, größere, aber nicht unbedingt aufwändigere Stände, ein insgesamt großer Optimismus - das wird den diesjährigen Branchentag auszeichnen. Der Standort Köln im Zentrum des westeuropäischen Wirtschaftsraums tut dem Branchentag gut. Leichte Erreichbarkeit auf allen Verkehrswegen, das attraktiv gelegene Messegelände am Rande der Innenstadt und der Wille, sich dem deutschen und europäischen Holzhandel zu präsentieren - das sind die Zutaten zu diesem Erfolgsrezept."

Der Veranstalter kümmert sich in diesem Jahr gezielt um die Belange der Aussteller. Erstmalig seit Bestehen des Branchentages wurden den Ausstellern auf deren Anforderung hin rund 10.000 Einladungs-Prospekte in deutscher Sprache sowie weitere je 4.000 für englisch- bzw. französisch sprechende Interessenten kostenfrei zur Verfügung gestellt. Der Verband selbst hat noch zusätzlich 4.000 Prospekte in zwei Aussendungen auf den Weg zum Handel gebracht. Angeboten wurde auch eine dreisprachige CD-ROM in einer Auflage von 8.000 Exemplaren, die dem Besucher mit bewegten Bildern Appetit auf den Branchentag machen sollte. Die Verbandsgeschäftsführung ist von dem Erfolg der Werbeaktion überzeugt, zumal sich erstmals auch ausländische Besuchergruppen angemeldet haben.

GD Holz Gesamtverband Deutscher Holzhandel e.V.
Dr. Rudolf Luers, Hauptgeschäftsführer GD Holz: "Der Besucher wird die frische Brise deutlich spüren können."

Europa wächst politisch und als Wirtschaftsraum immer mehr zusammen. Diesen Rahmenbedingungen muss sich auch der Branchentag anpassen und sich von einer nationalen zu einer internationalen Ebene bewegen. Der Branchentag Holz will im Schnittpunkt der zunehmend internationalen Handelsströme der Marktplatz der Branche sein.

Der GD Holz selbst ist diesmal direkt in der Messehalle mit einem neu entwickelten etwa 300qm großen Stand vertreten. Dazu Dr. Luers: "Wir, der GD Holz, sind der Gastgeber. In der Vergangenheit haben wir das nie richtig gezeigt. Eine Veränderung war überfällig. Nun sind wir mitten in der Halle präsent. Das ist gut für den Branchentag, und gut für den Verband."

aus ParkettMagazin 06/09 (Wirtschaft)