Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hain-Parkett im Schokoladenmuseum "Maison Cailler" in Broc, Schweiz

Eiche als Bühne für Schweizer Schokoladenkunst


Seit fast 200 Jahren steht die Marke Cailler für höchsten Schweizer Schokoladengenuss. Die Unternehmerfamlie produzierte die erste Tafelschokolade der Welt. Am Stammsitz im schweizerischen Broc, rund 60 Kilometer südwestlich von Bern, hat die Firma, die mittlerweile zu Nestlé gehört, das "Maison Cailler", ein Schokoladenmuseum, eröffnet. In einer alten Villa lädt Callier Besucher ein, in die sinnliche Welt der Schokolade "einzutauchen" - mit Manufaktur, Atelier, Café und Shop.

Die Bühne für die Reise von den Ursprüngen der Süßigkeit im Land der Azteken über die erste Schweizer Schokoladenrezeptur bis zu den vielen Spezialitäten des Hauses heute, bereitet ein hochwertiger Eichenboden des Naturbodenherstellers Hain aus dem oberbayerischen Rott am Inn: In der alten Villa verlegte das Unternehmen 850 m2 Primus Eiche classic - gebürstet, geölt und vollflächig verklebt.

Der Eichenboden schmiegt sich farblich an die Ausstellungs- und Erlebnisräume an, die in Braun-, Milch- und Karamelltönen gehalten sind, und unterstützt auf dezente Weise das Ziel des "Maison Callier", eine sinnliche Genuss-Atmosphäre zu schaffen. Die Besucher riechen die Aromen der frisch zubereiteten Schokolade, lassen die gerade gerösteten Kakaobohnen durch ihre Finger rieseln und schmecken die fertigen Spezialitäten.

Den Gästen liegt geöltes Eichenholz zu Füßen, das sich warm anfühlt und mit seiner natürlichen Struktur dem Auge schmeichelt. Das an der Luft getrocknete Spezialöl von Hain garantiert eine angenehme Raumluft - ein wichtiger Aspekt für ein Museum mit
Schokoladenatelier, das Nahrungsmittel ausstellt. Die Oberflächenbehandlung stellt sicher, dass der Naturholzboden - Hain-Böden werden aus Holz aus nachhaltiger europäischer Waldbewirtschaftung produziert - eine widerstandsfähige Schutzschicht besitzt, die der Belastung durch viele Besucher standhält und leicht zu pflegen ist.

Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH
Zur guten Raumluft im Museum trägt das an der Luft getrocknete Spezialöl des Holzes bei.
Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH
Auch in der Manufaktur liegt der geölte Naturboden, der aus nachhaltiger, europäischer Forstwirtschaft stammt.

Objekt Telegramm


Objekt: Schokoladenmuseum "Maison Callier" in Broc, Schweiz
Bodenbelag: Primus Eiche classic, Hain-Naturholzboden
Umfang: 850 m2

Anbieter:
Hain Industrieprodukte Vertriebs-GmbH
Tel. 08039-404 123
Fax: 08039-404 202
Internet: www.hain.de
E-Mail: info@hain.de

aus ParkettMagazin 01/11 (Referenz)