Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Prinz

Spezielle Profile für den Wachstumsmarkt Designbeläge


Wer auf der Suche nach einem geeigneten Wandabschluss oder einem Übergangsprofil für seinen neuen Designbelag ist, wird beim niederrheinischen Profilsystem-Spezialisten Prinz aus Goch fündig. Zeitig hat das familiengeführte Unternehmen das Wachstumspotenzial dieses Marktsegmentes erkannt und sein Programm in allen Bereichen systematisch ergänzt. Seit Mai präsentiert Prinz das Gesamtangebot erstmals in dem eigenen Katalog "Profile & Sockelleisten für Designbeläge".

"Wir wussten, dass wir uns auf einen attraktiven Zielmarkt ausrichten", erläutert Geschäftsführerin Katharina Prinz. "Das Maß an positiver Resonanz, das wir speziell mit diesem Katalog erhalten haben, hat uns aber alle überrascht."

Sowohl für die vollflächige Verklebung als auch für die klickfähigen, schwimmend verlegbaren Belagelemente bietet Prinz ein komplettes Programm. Speziell für die schwimmende Verlegung hat man beispielsweise ein neues Sortiment aufgelegt, das die im Markt gegenwärtig niedrigsten Aufbauhöhen bietet, so das Unternehmen.

Während Profile üblicherweise für Einsatzhöhen ab 5 mm (4 mm Belag plus 1 mm Unterlage) konstruiert sind, lässt sich das neue, zweiteilige Profi-Design-Profilsystem von Prinz schon ab 4 mm auch ohne Unterlegbahn sicher verarbeiten. Stufenlos passen sich die Oberprofile jedem Belag bis zu einer maximalen Aufbauhöhe von 7,5 mm (6mm Belag plus 1,5 mm Unterlage) in Höhe und Neigung an.

Carl Prinz GmbH & Co. KG
In geschwungener (Bild) oder eckiger Ausführung sind die Aluminium-Sockelleisten für verdeckte Kabelverlegung von Prinz erhältlich. Beide Typen haben eine Bodenabdeckbreite von 22 mm für breite Dehnungsfugen.
Carl Prinz GmbH & Co. KG
Aluminium-Sockelleiste mit verschiedenen Einschüben für die diversen Belagstärken. Die zugeschnittenen Designbelags-Streifen können nachträglich eingeschoben und problemlos ausgewechselt werden. Farblich passende Ecken und Endstücke aus massivem, eloxiertem Aluminium sind lieferbar.

So kann das Übergangsprofil sowohl für gleich hohe Beläge eingesetzt werden, als auch Niveauunterschiede bis 3 mm ausgleichen. Zudem lassen sich die Oberprofile im Bedarfsfall demontieren und später wieder im Basisprofil arretieren. Das ist einzigartig im Markt, heißt es bei Prinz.

Auch wer auf ein Basisprofil verzichten möchte, wird im Angebot fündig. In seiner D.O.S.-Systemlinie ("dübelfest ohne Schrauben") für schwimmend verlegte Designbeläge offeriert Prinz ein breites Programm an Profilen, die nach der Verlegung des Bodenbelages mit Lamellendübeln verdeckt im Untergrund fixiert werden und auch breite Dehnungsfugen überdecken.

Neben einem weiteren Profilprogramm für Designbeläge ab 2 mm Stärke, die vollflächig verklebt werden, bietet Prinz auch Treppenkantenprofile mit zugehörigen Treppenkanten-Innenwinkeln an. Diese erleichtern nicht nur die Verlegung, sondern garantieren obendrein eine gute Optik.

Ergänzt wird das Angebot von einem Programm Aluminium-Sockelleisten, das äußerst vielfältig ist. Darin finden sich unter anderem hochwertige Alu-Sockelleisten, die die verdeckte Verlegung von Kabeln ermöglichen. Ein Clip, der zunächst an der Wand verschraubt wird, bietet Raum in drei getrennten Kammern. So können stromführende von nicht stromführenden Kabeln getrennt und alle Kabel ordentlich separiert werden. Die Clips lassen sich außerdem einfach in der Höhe nachjustieren, so dass sie immer optimal auf dem Bodenbelag aufliegen. Katharina Prinz: "Und auch bei diesen Entwicklungen haben wir daran gedacht, dass die Oberprofile im Bedarfsfall leicht demontiert werden können, so dass die Kabel jederzeit zugänglich sind."

aus BTH Heimtex 10/12 (Sortiment)