Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Bodenbeläge auf der Domotex

Windmöller Flooring: "We connect"

Die original italienische Café-Bar mit dem besten Cappuccino der Messe mag ein Anziehungspunkt auf dem Stand von Windmöller Flooring gewesen sein. Ein anderer war zweifelsohne Designline Connect, das Designbelags-Programm mit der klebstofffreien Verlegetechnik. Nachdem die 2009 vorgestellte Debütkollektion Bacana schnell Zuspruch auf dem Markt fand, legt das Unternehmen in diesem Jahr mit Laguna gleich die zweite nach.

Während Bacana mit 0,5 mm Nutzschicht bei 5 mm Gesamtstärke und zusätzlicher PU-Versiegelung primär auf das hoch beanspruchte Objekt zielt, ist Laguna mit 0,3 mm-Nutzschicht und ebenfalls PU-vergütet das Pendant für den privaten Einsatzbereich. Beiden gemeinsam ist das verlegerfreundliche XXL-Plankenformat von 1.210 x 185 mm und die patentierte Connect-Verriegelung - wobei die Beläge im Gegensatz zu Design-Fertigböden keinen Träger haben.

Bei Laguna erfolgt derzeit noch die Feinabstimmung, Mitte des zweiten Quartals ist die Kollektion dann ab Lager lieferbar. Das Dekorspektrum reicht von ruhigen Ahorn- und Buchevarianten über gewaschene Eiche bis hin zu Nussbaum-, Mooreiche-und Pfirsichoptiken. Der VK-Preis wird sich voraussichtlich um 42,95 EUR bewegen. Zur Präsentation gibt es großformatige Musterbücher und Displays, flankiert von einem Marketingkonzept.

Windmöller Flooring Products GmbH
Unter dem Motto "We connect" präsentierte sich Windmöller Flooring auf der Domotex. Das war durchaus doppeldeutig zu verstehen: Zum einen bezogen auf die Windmöller-eigene kleberfreie Verlegetechnik, zum anderen auf die Kommunikation mit den Kunden.
Windmöller Flooring Products GmbH
Begeisterung und Engagement für Bodenbeläge liegen in der Familie: Die Geschwister Annika und Matthias Windmöller mit ihrem Vater Ulrich.

Im vergangenen Geschäftsjahr ist das junge Unternehmen weiter vorangekommen. Nachdem sich der geschäftsführende Gesellschafter Matthias Windmöller und sein Team anfangs auf das Objekt konzentriert hatten, wurde der Vertrieb 2009 neu ausgerichtet mit klarem Kurs auf den Großhandel. Das hat funktioniert, "die ersten Listungen sind unter Dach und Fach", berichtet Windmöller, für den der Handel "immer wichtiger" wird. 2010 fühlt er sich gut aufgestellt: "Wir sind in Deutschland komplett besetzt, in Europa gut vertreten, damit haben wir alle Instrumente in der Hand, um das Thema Designline Connect tiefer in den Markt zu tragen und weiter zu wachsen."

aus BTH Heimtex 02/10 (Wirtschaft)