Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Loba und Wakol im Nordhorner Nino Kompetenzzentrum Wirtschaft

8.000 m Eichenparkett "punktgenau" abgeliefert


Das neue Nino Kompetenzzentrum Wirtschaft im niedersächsischen Nordhorn: Wo früher riesige Spinnereimaschinen jahrzehntelang unermüdlich ratterten, wird künftig auf Hochtouren an Wirtschaftskonzepten gefeilt. Im Zuge einer Komplettsanierung wurde das beeindruckende Bauwerk für den neuen Bestimmungszweck umfunktioniert. Eine herausragende Leistung dabei stellt die Verlegung von 8.000 m Parkett mit Loba- und Wakol-Produkten dar.

Der ehemalige Nino-Spinnereihochbau wurde 1929 nach Plänen des Stuttgarter Architekten Philipp Jakob Manz erbaut und ist eine der größten erhaltenen, denkmalgeschützten Produktionsstätten aus der textilen Blütezeit. Für die Umnutzung als Wirtschaftskompetenzzentrum betrug die Bauzeit 16 Monate. Kammern und Dachverbände, Banken und Wirtschaftsförderer sowie die Wirtschaftsvereinigung werden hier ihren Sitz haben.

Unter Federführung der Ingenieurgesellschaft Lindschulte & Partner und Kresing Architekten aus Münster wurde der Nino-Hochbau bis auf die Grundmauern entkernt und so die Basis für ein neues Innenleben bei sorgfältigem Erhalt der historischen Bausubstanz geschaffen. Die Unterbodenkonstruktion besteht aus einem neuen Zementestrich mit Lindner-Doppelböden. Beim Parkett fiel die Wahl auf eine optisch ansprechende und gleichzeitig widerstandsfähige Breitlamelle in Eiche, parallel verlegt. Für das Parkett und die Verlegearbeiten zeichnete die Firma Holzquadrat aus Nordhorn (Inhaber Manfred Reinink) verantwortlich, die auch in der Vergangenheit schon erfolgreich Projekte zusammen mit Loba und Wakol abgewickelt hat. Die Berater Jörg Stolle, Wakol, und Konstantin Schwister, Loba, konnten Ihr Fachwissen nicht nur bei der Beratung hinsichtlich der Produktauswahl, sondern auch bei der Betreuung während der Bauausführung unter Beweis stellen.

Ambitionierter Zeitplan

Der Zeitraum für die Parkettarbeiten von Januar bis September 2010 mag auf den ersten Blick großzügig erscheinen - relativiert sich aber bei einer Fläche von 8.000 m zu einem sehr ambitionierten Timing, das letztlich punktgenau eingehalten werden konnte. Der Aufbau und die Parkettarbeiten im Einzelnen: Der Zementstrich wurde mit Wakol D 3074 Vorstrichkonzentrat grundiert, anschließend das Eichenparkett verlegt mit D 1640 Parkettklebstoff. Da die Estrichkonstruktion in den stark frequentierten Bereichen erheblich verschmutzt war, mussten diese vor der Verlegung zunächst angeschliffen und mit PU 280 Polyurethanvorstrich grundiert werden. Nach nur 50 Minuten Trockenzeit konnte das Parkett auch auf den mit Lindner-Doppelböden ausgestatteten Teilflächen mit MS 260 Parkettklebstoff, hartelastisch geklebt werden.

Loba GmbH & Co. KG
Handwerkliche Präzisionsarbeit erforderte diese Wendeltreppe.
Loba GmbH & Co. KG
Die ausdrucksstarke Sortierung des Lamellenparketts in Eiche bildet einen reizvollen Kontrast zum übrigen Interieur und den geradlinigen architektonischen Stilelementen.
Loba GmbH & Co. KG
Nino Kompetenzzentrum Nordhorn

Für ein lückenloses, farbechtes Oberflächenbild des Parkettbodens kam beim Verkitten der Fugen Lobadur Easy Fill Plus zum Einsatz. Zweimaliges Spachteln mit WS Easy Prime sorgte für eine optimale Grundierung - schnell trocknend, ansatzlos verarbeitbar und mit hoher Füllkraft. Das optimale Finish bringt das zweimal gerollte 2K-Wassersiegel, halbmatt, aus der Lobadur -Produktgruppe.


Objekt Telegramm


Objekt: Nino Wirtschaftskompetenzzentrum Nordhorn (Kernsanierung eines denkmalgeschützten Industriebaus)
Verarbeiter: Holzquadrat GmbH & Co. KG, Nordhorn
Boden: Eiche Breitlamelle

Vorstriche: Wakol D 3074 Vorstrich-konzentrat, Wakol PU 280 Polyurethanvorstrich
Klebstoff: Wakol D 1640 Parkettklebstoff, Wakol MS 260 Parkettklebstoff, hartelastisch
Oberflächenbehandlung Grundierung: Lobadur WS Easy Prime
Decklack: wasserbasierte 2K-Versiegelung, halbmatt

Bodenfläche: 8.000 m
Zeitraum: Parkettarbeiten Januar bis Oktober 2010
Architekten: Kresing Architekten, Münster, Ingenieurgesellschaft Lindschulte & Partner, Münster

aus ParkettMagazin 05/11 (Referenz)