Werkhaus
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Tapeten auf der Heimtextil

Rasch: Charme-Offensive mit Barbara Becker

Bei der Rasch-Gruppe ist der Wachstumskurs der Vorjahre 2009 abrupt gebremst worden - Folge der weltweiten Wirtschaftskrise, die für massive Verluste im Export sorgte, speziell in den GUS-Ländern. Das gute Inlandsgeschäft vermochte die Einbußen nicht auszugleichen. Unter dem Strich musste das Familienunternehmen so einen Umsatzrückgang von 13 % auf 143 Mio. EUR hinnehmen. Schon frühzeitig hatte man versucht, auf Kostenseite entsprechend anzupassen und Umsätze zu verlagern, um das Defizit abzufedern.

Die beiden Cousins Dario und Dr. Frederik Rasch sind aber trotz des Dämpfers im vergangenen Jahr nicht pessimistisch gestimmt. "Die weiterhin wachsende Popularität der Tapete, eine Stabilisierung im Export und gute Perspektiven im Inland lassen uns verhalten optimistisch in das Jahr 2010 blicken", teilen sie mit. Zumal man sich in Bramsche auch auf Kollektionsseite gut aufgestellt fühlt. Das rege Interesse der Heimtextil-Besucher an den Neuheiten, die unter der bewährten Regie von Design-Direktor Bernhard Holzapfel entstanden, gibt ihnen Recht.

Die Attraktion am Stand war die Barbara Becker Celebrity-Kollektion "B.B. Home Passion" mitsamt ihrer sympathischen Protagonistin, die zur offiziellen Vorstellung der Karte Presse, TV und Kunden anzog. Charmant plauderte die Wahl-Amerikanerin mit dem "echten" Amerikaner Rick Mulligan, bekannt als TV-Inneneinrichter, und Bernhard Holzapfel und stellte dabei ihr Erstlingswerk im Bereich der Tapete vor. Es rankt sich um die moderne Frau in all ihren Facetten, wie Barbara Becker sie selbst verkörpert.

Die Ex-Frau von Boris Becker, inzwischen mit dem belgischen Künstler Arne Quinze verheiratet, ist nicht die erste Prominente, deren Konterfei eine Tapetenkollektion schmückt. Aber sie ist eine der wenigen, die tatsächlich interessiert und involviert scheint, die vermittelt, dass es ihr Freude bereitet hat, an der Entstehung mitzuwirken und mit dem Rasch-Team zusammen zu arbeiten - und nicht nur einfach ihren Namen verleiht und dafür Royalties kassiert. Wir sind gespannt auf Weiteres.

Außer der B.B. Karte hatte Rasch sieben weitere trendgerechte Neuheiten im Gepäck, die dafür sorgen sollen, dass sich der Mensch in seinen vier Wänden wohl fühlt. Allen gemeinsam sind weniger Strukturen, dafür mehr Bilder, ein Schwerpunkt auf natürlichen Farben und im Design große Blumendekore, reiche Ornamentik und Gold-Akzente.

Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG
Bestseller-Qualität aus dem Hause Rasch: Kollektion Fabulous Velvet mit Blumenzweigen, Ornamenten und Streifen in ruhigen, eleganten Farben. Ganz neu: Gelb/Beige.
Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG
Zwei, die sich verstehen: Bei Barbara Becker und Rasch-Design Direktor Bernhard Holzapfel treffen sich Stilempfinden, Kompetenz und Freude am Gestalten.

Karl Lagerfeld zelebrierte bei den diesjährige Prêt-à-porter-Schauen in Paris das Landleben, in dem er einen Heustadel aufbaute und seine Models in grobgewebte Leinenjacken und Holzklogs steckte. Das könnte der Vorbote einer neuen glamourösen Rustikalität sein. Bernhard Holzapfel, trendsensibel wie immer, greift das Thema bereits in der Karte "Fabulous Velvet" auf. Sie ist der Nachfolger der Erfolgsstory von Soft Velvet mit Blumenzweigen, Ornamenten und Streifen in ruhiger, eleganter Farbwelt: Weiß/Creme, satte Beerentöne, gebleichtes Rosé, Waldgrün und - neu und einzigartig - Gelb/Beige und Senfgelb/Taupe.

Afrikanisch anmutende Formen, Natur- und Ehtno-Elemente, großrapportige Blumen, dazu kernige, leinige Unieffekte kennzeichnen "Patricia".

Leidenschaft und Sinnlichkeit sollen die wie handgemacht wirkenden Tapeten von "Soft Senses" verkörpern. Die opulenten Dekore sind in dunklen Tönen koloriert und erzeugen mit partiell eingesetztem Gold, Silber und Bronze sogar Dramatik.

Um auch den Nachwuchs an sich zu binden, hat Rasch den "Kids Club" neu und zeitgemäß aufgelegt. Die Tapete bietet Kindern bis zu 14 Jahren Bagger, Bauernhöfe, Fußbälle, Breakdance und Motorsport. Darüber hinaus gibt es mädchenspezifische Themen wie Reiten und zahlreiche Dessins in den angesagten Rosatönen.

aus BTH Heimtex 02/10 (Wirtschaft)