Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Becher

WPC-Terrassendielen von Trex


Becher, ein 1936 gegründetes Familienunternehmen und einer der größten Holzhändler Deutschlands, hat die Premium-Terrassendielen des US-Unternehmens Trex in sein Programm aufgenommen. Ausschlaggebend war, neben der Qualität und Optik der Dielen, die jahrzehntelange Erfahrung des Herstellers sowie die geplanten Marketingaktivitäten in Deutschland. Vermittelt wurde das Geschäft durch die CKB Kullik, die Trex-Produkte in Deutschland, Österreich und den Niederlanden vertreibt. Insgesamt ist Trex in Deutschland inzwischen an 37 Fachhandelsstandorten erhältlich.

Becher präsentiert die Dielen zunächst an seinen Niederlassungen in Frankfurt Maintal und in Mülheim-Kärlich. Eine Lieferung an jeden anderen Standort ist möglich. Catharina Kullik, Geschäftsführerin von CBK Kullik: "Viele Menschen spricht an, dass Trex-Dielen zu 95 % aus Recyclingmaterial bestehen und eine Garantie von bis zu 25 Jahren gegen Verblassen und Verschmutzen haben."

Becher GmbH & Co. KG
Das Verbundmaterial in Nahaufnahme.

Laut Importeur liegt das Geheimnis der Trex-Dielen in einer einzigartigen Schutzschicht, die auf drei Seiten fest mit dem massiven Dielenkern verschweißt ist. Die Unterseite bleibt atmungsaktiv. Damit hält das Board extremen Witterungsbedingungen und starker Beanspruchung stand ohne Form und Farbe zu verlieren. Auch ist es resistent gegen Schrammen, Druck und Schimmel. Verfügbar sind die Dielen in Deutschland in zehn verschiedenen Braun- und Grautönen sowie mit und ohne Nut. Für die genuteten Dielen gibt es ein Befestigungssystem mit unsichtbaren Montageelementen.

aus Parkett im Holzhandel 02/13 (Sortiment)