Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


MZE

Strategie-Treffen in München


München - Im September tagten in München die Mitglieder der verschiedenen Leistungsgruppen der MZE-Schlafen-Schiene. Laut Verband nahmen rund 40 Händler an dem Treffen teil.

Ziele des Treffens waren die Analyse des laufenden Jahres sowie die Festlegung der Schwerpunktlieferanten des folgenden Jahres. Darüber hinaus wurden strategische Ausrichtungen diskutiert und Werbe- und Marketingmaßnahmen für die Zukunft besprochen. Hinsichtlich der Schwerpunktlieferanten wurde eine weitere Konzentration auf ausgewählte Lieferanten beschlossen.

Alle Anwesenden seien sich einig darin gewesen, dass die Veränderungen des Marktes ein weiteres Zusammenrücken der Händler erforderlich mache, so der Verband. Obwohl die unternehmerische Freiheit natürlich im Vordergrund stehe, erkannten alle, dass der Entschluss zum gemeinsamen Handeln und Einkaufen viele Vorteile habe. Daher wurden erstmalig bei MZE Einkaufsausschüsse installiert, die in den unterschiedlichen Bereichen die beschlossenen Themen umsetzen und zukünftig die Produktentwicklung begleiten sollen.

MZE vereint nach eigenen Angaben nunmehr 214 Bettenhäuser in seiner Mondschein-Schiene. Da dieser Bereich erst 1999 gegründet wurde, sei MZE der am stärksten gewachsenen Verband der Bettenbranche, heißt es. 2010 sind bislang acht Anschlusshäuser dem MZE-Schlafsegment beigetreten.


Eine sehr positive Entwicklung bilanziert der Verband bei den beiden MZE-Exklusivsortimenten Ipnomed und Keno Kent. Die umfangreiche Ipnomed-Kollektion umfasst Matratzen, Unterfederungen und Wasserbetten und steht für Ergonomie. Im Gegensatz dazu steht die Keno-Kent-Kollektion für Ästhetik. Für Keno Kent wurde bei dem renommierten Ladenbauer Schleifenbaum ein Shop-Konzept in Auftrag gegeben, das in München zur Diskussion stand. Des Weiteren wurde ein neuer Videoclip von Keno Kent vorgestellt. Auch dieser steht den Anschlusshäusern für Kinowerbung oder für die eigene Homepage zur Verfügung. MZE wird den Spot ebenfalls über den eigenen Youtube-Account fördern, um auch auf diesem Weg Aufmerksamkeit für die Marke zu generieren.

MZE engagiert sich bereits seit Jahren in der digitalen Welt und bietet seinen Anschlusshäusern eine Reihe von Unterstützungsmaßnahmen. Neu hinzugekommen ist nunmehr das E-Book. Hierbei kann sich das MZE-Mitglied aus rund 140 Seiten einen acht-, zwölf- oder 48-seitigen Prospekt oder Katalog zusammenstellen und auf seiner Homepage präsentieren.

aus Haustex 11/10 (Wirtschaft)