Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


100 Jahre Farbtex Kaltenbach + Maier

"Kein Kunde soll länger als 20 Minuten zu einer unserer Niederlassungen fahren"

Es gibt einige heimliche Größen im Großhandel, sogenannte "hidden Champions", die in ihrer Region bestens verankert sind, gute Geschäfte machen und Zukunft haben. Dazu gehört Farbtex Kaltenbach + Maier mit Stammsitz in Dornstetten, der in diesem Jahr ihr 100-jähriges Jubiläum feiert. Vor drei Jahren starteten die beiden Geschäftsführer Horst Randecker und Ulrich Schabel eine Expansionsstrategie, die dem Traditionsunternehmen einen enormen Schub verliehen hat. Vor allem die Verdichtung des Filialnetzes auf 27 Standorte in Baden-Württemberg hat sich als erfolgsträchtig erwiesen - seitdem konnte der Umsatz um ein Drittel gesteigert werden.

Ein 100-jähriges Jubiläum ist heute der Beleg dafür, dass das betreffene Unternehmen gut geführt worden ist. "Gut geführt" heißt solide, aber auch weitblickend, seriös, aber auch innovativ, die Marktveränderungen berücksichtigend und dabei stets neben dem Wohle der Firma auch das der Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten im Blick. Bei Farben-Großhändler Farbtex Kaltenbach + Maier trifft das alles zu. 1910 als Malerbetrieb von Hermann Kaltenbach gegründet, leitete der schöngeistig orientierte Malermeister, der später noch Ausbildungen zum Architekten und Kunstmaler machte, schon den Wandel zur Farbenfabrikation und zum Großhandel ein. Sukzessiv wurde weiter expandiert, auch unter Führung von Gründersohn Hermann Kaltenbach jun., die ersten Filialen eröffnet, wobei sich die Expansion in den 70er Jahren beschleunigte, als Schwiegersohn Horst Randecker in die Firma eintrat. Er baute das Sortiment aus, was sich in der Umfirmierung von Farben Kaltenbach in Farbtex Kaltenbach niederschlug. Und er festigte im Jahr 2000 durch die Fusion mit Mitbewerber Maier zu Farbtex Kaltenbach + Maier die starke Marktposition des Grossisten im südwestdeutschen Raum. Mittlerweile ist übrigens mit Miriam und Robin Randecker schon die vierte Generation im Unternehmen aktiv.

Vor drei Jahren wagten Randecker und Co-Geschäftsführer Ulrich Schabel den nächsten Schritt in die Zukunft, als sie entschieden, in weitere Niederlassungen zu investieren und damit die Zahl der Standorte auf 27 zu erhöhen. Das vergrößerte Filialnetz sorgt dafür, dass der Maler kurze Wege zu seinem Großhändler hat. "Zeit ist schließlich Geld", betont Randecker. Das Ziel: "Kein Kunde soll länger als 20 Minuten zum nächsten Farbtex Kaltenbach-Standort fahren müssen". Das hat sich ausgezahlt: Der Umsatz konnte um etwa ein Drittel gesteigert werden.

Das war nicht die einzige Maßnahme, die der Sicherung des Unternehmens dient. Sehr gut angenommen von den Kunden wurden auch eine Ausweitung der Öffnungszeiten. Täglich - auch freitags - ist bis 17 Uhr offen, am Samstag bis 13 Uhr. "Wenn der Großhandel am Freitag schon mittags schließt, dann ist das nicht die Dienstleistung, die der Profi erwartet", erläutert Randecker. Zudem führte die Geschäftsführung mit SAP ein modernes Warenwirtschaftsprogramm ein, das die Lieferfähigkeit garantiert, nahm unter der Eigenmarke Farbtex Innen- und Außenfarben sowie Grundierungen ins Sortiment und gründete einen E-Sales-Shop.

"Das Internet ist auch im Großhandel die Zukunft", meint Randecker, dessen Wahlspruch lautet: Handel ist Wandel. In diesem Sinne bereitet er bereits die nächsten 100 Jahre seines Sortimentsgroßhandels vor, aktuell mit der Einführung von Trockenbau und Wärmedämmverbundsystemen (WDVS) in das Farbtex-Portfolio. Für diese nach Randeckers Auffassung aussichtsreiche Produktgruppe wird derzeit eine Musterniederlassung in Freiburg errichtet.

Farbtex Kaltenbach + Maier GmbH & Co. KG
Horst Randecker und sein Sohn Robin freuen sich über das Lob der Gastredner bei der Jubiläumsfeier.
Farbtex Kaltenbach + Maier GmbH & Co. KG
Caparol-Inhaber Dr. Klaus Murjahn bedankte sich für eine "besonders gute Beziehung".
Farbtex Kaltenbach + Maier GmbH & Co. KG
Die heißen Rhythmen der brasilianischen Tänzer sorgten bei der Jubiläumsfeier für Stimmung.

Das 100-jährige Bestehen des Unternehmens wurde kürzlich am Standort Dornstetten mit einer Jubiläumsmesse und einer Abendshow groß gefeiert. Zahlreiche Redner lobten den Werdegang des Betriebs, wobei Caparol-Inhaber Dr. Klaus Murjahn seinem Partner Farbtex die größte Wertschätzung entgegenbrachte: "Es ist bekannt, dass zwischen Farbtex und Caparol seit Jahren eine besonders gute Beziehung existiert, die durch Fairness und Respekt gekennzeichnet ist", sagte er.

Firmenchronik


1910 gründet Hermann Kaltenbach in Dornstetten das Unternehmen als Malerbetrieb
1919 Nachdem er im Krieg schwer verletzt wurde und nicht mehr in seinem eigentlichen Beruf arbeiten kann, beginnt Hermann Kaltenbach mit einer kleinen Farbenproduktion und bildet sich parallel zum Architekten und Kunstmaler weiter.
Nach dem 2. Weltkrieg führt Hermann Kaltenbach jun. den Betrieb weiter.
1955 tritt sein Sohn Dieter in das Unternehmen ein.
1958 Eröffnung der ersten Niederlassung in Göppingen; in den Folgejahren kommen weitere Filialen hinzu.
1972 Einstieg von Horst Randecker, dem Schwiegersohn von Hermann Kaltenbach
Anfang der 70er Ausweitung des Sortiments auf Tapeten, Bodenbeläge und Zubehör
1974 Eintritt bei PM, damals die bedeutendste Einkaufsgruppierung des deutschen Farbenhandels, und Umfirmierung von Farben Kaltenbach auf Farbtex Kaltenbach
Mitte der 70er Aufgabe der eigenen Farbenproduktion
1989 Übernahme von Burk in Reutlingen
1990 wird Farbtex Kaltenbach Gesellschafter bei der Lackunion.
2000 Verschmelzung mit Mitbewerber Maier, aus Farbtex Kaltenbach und Farben Maier wird Farbtex Kaltenbach + Maier GmbH & Co. KG

Farbtex Kaltenbach Daten und Fakten


Farbtex Kaltenbach + Maier
Freudenstädter Straße 28
72280 Dornstetten
Telefon: 07443 / 26-0
Telefax: 07443 / 26-54
E-Mail: info@farbtex.de
Internet: www.farbtex.de

Gegründet: 1910 als Malerbetrieb von Hermann Kaltenbach
Geschäftsführer: Horst Randecker und Ulrich Schabel
Sortiment: Farben und Lacke, Bodenbeläge, Tapeten, Werkzeug, WDVS
Eigenmarke: Farbtex
Mitarbeiter: 200, davon rund 30 im Außendienst
Niederlassungen: 27 in Baden-Württemberg - von Heilbronn bis Konstanz, von Kempten bis Lörrach
Läger: Zentrallager in Singen, 4 Distributionslager in Dornstet-ten, Freiburg, Leinfelden und Heilbronn
Fuhrpark: 26 Lkws
Service: Öffnungszeiten täglich bis 17 Uhr, samstags bis 14 Uhr, Lieferservice innerhalb von 24 h bzw. am nächsten Morgen bei Order bis 17 Uhr, Mischservice, Beratungsservice E-Sales-Shop

aus BTH Heimtex 09/10 (Wirtschaft)