Werkhaus
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Bauwerk

Umwelt- und Sicherheitsbericht optimiert auch die Produktion


Bereits zum 9. Mal veröffentlicht Bauwerk Parkett aus St. Margrethen in der Schweiz seinen Umwelt- und Sicherheitsbericht. Dieser hat für das Unternehmen auch einen wirtschaftlichen Effekt. "Die Entwicklung des Reports in den letzten Jahren trägt immer mehr zur Prozessoptimierung bei", sagt Alfred Deiss, Leiter Umwelt und Sicherheit bei dem Traditionsunternehmen. "Wenn Entwicklungen erkannt und neue Möglichkeiten beschrieben werden, können auch konkrete Maßnahmen eingeleitet werden."

Den Kern seiner ökologischen Verantwortung sieht das Unternehmen in der gesicherten Beschaffung des Naturmaterials Holz aus kontrollierter Herkunft. In den Bereichen Energie, Abfallstoffe, Wasser und Abwasser konnten gegenüber dem Vorjahr weitere Einsparungen erzielt werden. Die Recyclingquote wurde in den vergangenen vier Jahren um 15 % erhöht.

Neu in den Bericht aufgenommen wurde das Thema Wohngesundheit. Verlässliche Emissions-Prüfungen bieten dem Verbraucher ein hohes Maß an Sicherheit. Dazu lässt Bauwerk seit 2009 Parkettböden und Zubehör vom Sentinel-Haus-Institut in Freiburg prüfen. Als Folge dieser Untersuchungen wurde u.a. die Produktion von Parkettböden mit OSB-Trägern auf unbedenkliche HDF-Träger umgestellt.

Bauwerk Parkett AG
Mit dem jährlichen Umwelt- und Sicherheitsbericht zeigt Bauwerk Verantwortung gegenüber der Umwelt, den Mitarbeitern und Kunden.

Zur Sicherheit der Mitarbeiter heißt es in dem Bericht, dass Bauwerk von schwerwiegenden Unfällen mit Invalidität oder Todesfällen verschont blieb. Geringe Fluktuation, lange Betriebszugehörigkeiten bis zu 46 Jahren und sinkende Krankenstände sind Indikatoren für das gute Arbeitsklima in St. Margarethen.

aus ParkettMagazin 04/10 (Wirtschaft)