Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Eurobaustoff

Testkäufe zur Überprüfung der Servicequalität


"Wie kann ich meinen Betrieb optimieren und wo sind die Schwachstellen?" Diese Frage kann und muss ein Gesellschafter der Eurobaustoff nicht unbedingt allein beantworten. Bei der Umsetzung unangemeldeter Testkäufe steht ihm ein Dienstleister zur Seite. Bei dem so genannten Mystery Shopping werden das Wissen, der Servicegrad und die Freundlichkeit der Mitarbeiter überprüft, bewertet und anschließend analysiert.

Kriterien des Mystery Shopping sind:
- Innenbereich des Geschäfts
- Qualität der Kundenbegrüßung
- Freundlichkeit und Kompetenz am Informationstresen
- Kundenberatung durch den Fachberater
- Bedarfsanalyse des Kunden inkl. möglicher Zusatzverkäufe
- Aufmerksamkeit an der Kasse
- Kundenbindung
- Gesamteindruck

An der freiwilligen Überprüfung haben in diesem Jahr 70 Gesellschafter der Eurobaustoff-Gruppe teilgenommen. Jeder Testkauf dauerte ungefähr dreißig Minuten, wobei mehrere Besuche mit jeweils unterschiedlichen Fragestellungen durchgeführt wurden.

Über die Ergebnisse zeigte sich Dieter Jäger, der verantwortliche Bereichsleiter Einzelhandel der Bad Nauheimer Zentrale, durchaus zufrieden. Neben vielen positiven Erfahrungen hätten die Testkäufe allerdings auch gezeigt, dass es noch die eine oder andere Schwachstelle gibt, die sonst nicht entdeckt worden wäre. "So sind zum Beispiel die Themen Zusatzkäufe und Kaufabschluss in vielen Fällen noch ausbaufähig", fasste Jäger abschließend zusammen.

Eurobaustoff Handelsgesellschaft mbH & Co. KG
Fachlich versiertes Verkaufspersonal im Bauzentrum Andre & Oestreicher. (v.l.n.r.) Geschäftsführer Reinhard Kraus, Fachverkäufer Reinhold Poeschl, Gary Rauch, Dennis Wundsam und Evelin Schneider sowie Baumarktleiter Eckhard Koop.

Überdurchschnittlich gut, mit Bestnoten bewertet, schnitt der Babenhausener Baustoffhändler Andre & Oestreicher ab. "Eine freundliche Begrüßung am Informationstresen setzte sich sofort in eine positive Kaufstimmung um. Der kompetente Fachberater ging auf die Kundenwünsche hinsichtlich Qualität und Preis-Leistungs-Verhältnis ein und der Kunde erhielt unaufdringlich weiterführende Informationen zu Ergänzungssortimenten und notwendigem Zubehör, hieß es u.a. in der Beurteilung.

Geschäftsführer Reinhard Kraus und Baumarktleiter Eckard Koop waren hoch erfreut und unterstrichen "besser sein zu wollen als der Wettbewerb. Dafür investieren wir in die Qualifizierung und Ausbildung unserer Mitarbeiter. Das hat bei uns auch in Zukunft Priorität".

aus ParkettMagazin 06/10 (Wirtschaft)