Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


VDP Verband der Deutschen Parkettindustrie e. V.

VDP: Parketthersteller blicken optimistisch in die Zukunft


Die Parkettproduktion ist 2011 nach fünf aufeinander folgenden Wachstumsquartalen mit einem leichten Dämpfer gestartet. Laut einer Erhebung des Verbandes der deutschen Parkettindustrie (VDP) in Bad Honnef haben die Unternehmen im ersten Quartal 2011 knapp 3% weniger produziert als im Vorjahreszeitraum. "Dennoch haben wir die Krise endgültig überwunden und allen Grund, optimistisch in das restliche Jahr zu blicken", erklärte der neue VDP-Vorsitzende Michael Schmid.

Nach der aktuellen VDP-Quartalserhebung wurden von den Verbandsmitgliedern insgesamt 2,3Mio.m Parkett hergestellt.. Das sind 3% weniger als im ersten Quartal 2010. Massivparkett ging um 3,6% zurück, Mehrschichtparkett um 3,1%. Weiterhin positiv innerhalb des Mehrschichtsparketts entwickelte sich die Produktion von Landhausdielen, die um gute 11% wachsen konnte. Der Stabparkett-Anteil blieb nahezu unverändert, Mosaikparkett legte um 2,9% zu.


Im Rahmen einer Konjunkturumfrage unter den 24 Mitgliedsfirmen des Verbands meldeten die teilnehmenden Unternehmen für 2010 ein Umsatzwachstum von +1,3%. Die Produktion wuchs um 13,2% auf 9,3Mio.m . Michael Schmid: "Damit konnte bereits ein Großteil des krisenbedingten Rückgangs wieder aufgeholt und annähernd das Niveau von 2008 erreicht werden." Die Anzahl der Beschäftigten stieg leicht um 2,1%. Die Mehrheit der befragten Unternehmen schätzt die aktuelle Geschäftslage als befriedigend (50%) ein, 33% als schlecht und 17% als gut. In den nächsten sechs Monaten erwarten 83% eine gleichbleibende und 17% eine bessere Geschäftslage.

aus ParkettMagazin 03/11 (Wirtschaft)