Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometer Deko+Gardine

Wer ist der sympathischste Anbieter von Deko+Gardine?

Während der erste Teil unseres Kundenbarometers nur den Verbreitungsgrad eines Anbieters untersucht, gibt der zweite Teil anhand von 16 Kriterien Aufschluss über das Leistungsvermögen. Dabei werden objektiv messbare Faktoren wie Konditionen, Liefergeschwindigkeit und Lieferzuverlässigkeit genauso bewertet wie subjektiv empfundene, etwa Freundlichkeit, Sympathiewert und die Qualität der Mitarbeiter. Gewinner ist in diesem Jahr Jab Anstoetz, dicht gefolgt von Unland und Gardisette. Auf den vierten Platz vorarbeiten konnte sich Gerster. Ado bildet in diesem Jahr mit dem 8. Platz das Schlusslicht.

Gewinner ist in diesem Jahr Jab Anstoetz - allerdings nur mit einem hauchdünnen Vorsprung von einem Punkt. Die Bielefelder können sich dennoch über ihre ausgesprochen gute Reputation beim Fachhandel freuen, lassen sie doch die Konkurrenz in sieben Kategorien hinter sich. Damit untermauert der Textilverlag erneut sein Ansehen für gute Marketingmaßnahmen und aktive Kundenpflege. Erstaunlich: In fast allen Kategorien wird Jab in den neuen Bundesländern besser bewertet als in den alten. Für die Lieferschnelligkeit gab es im Osten sogar eine 1,4 und damit die beste Note, die in dieser Kundenbefragung überhaupt vergeben wurde. So wirken die Bielefelder freundlich und liefern die gut verkäufliche Ware schnell und zuverlässig. Die Kunden glauben auch an die Zukunft und loben die Fortschrittlichkeit des Textilverlages. Auch mit der Qualität des Außendienstes, der Qualität der Produkte und der Verkaufsförderung ist der Handel zufrieden. Bei den Konditionen, der Reklamationsbearbeitung, der Vertriebspolitik und der Qualität des Innendienstes ist man aber nur Mittelmaß. Die Kulanz und auch das Preis-Leistungs-Verhältnis wird bei anderen deutlich besser bewertet.

Unland kann mit sechs ersten und zwei zweiten Plätzen aufwarten und damit seinen 2. Rang aus der letzten Befragung verteidigen. Sieger sind die Saterländer beim Sympathiewert, der Freundlichkeit, bei der Kulanz, der Reklamationsbearbeitung, der Qualität des Innendienstes und bei der Vertriebspolitik. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis wird vom Handel geschätzt. Bei der Verkaufsförderung, der Fortschrittlichkeit, den Konditionen, der Qualität des Außendienstes, der Warenverkäuflichkeit, der Lieferzuverlässigkeit und der Lieferschnelligkeit könnte Unland etwas nachlegen. Die schlechteste Beurteilung musste die Daun-Tochter bei den Zukunftsperspektiven und der Produktqualität hinnehmen. Hier schnitt man deutlich schlechter ab als bei der letzten Befragung.

Mit eben diesen Zukunftsperspektiven, aber auch mit der Verkaufsförderung und den Konditionen punktet Gardisette, die fast gleichauf mit Unland landet. Deutlich überdurchschnittlich werden das Preis-Leistungs-Verhältnis, die Fortschrittlichkeit, die Lieferschnelligkeit und die Kulanz eingeschätzt. Wobei die Befragten in den neuen Bundesländern mit der Kulanz weniger zufrieden sind als ihre Kollegen in den alten. Weniger gut bewertet der Handel den Sympathiewert, die Freundlichkeit, Qualität des Außendienstes und der Produkte sowie die Vertriebspolitik und die Lieferzuverlässigkeit. Kleinere Schwachstellen sind die Reklamationsbearbeitung, die Qualität des Innendienstes und die Warenverkäuflichkeit, was angesichts der jungen, frischen Kollektionen etwas verwundert. Bei der Verkäuflichkeit der Waren kommt Gardisette im Osten sogar deutlich schlechter weg als im Westen.

Den 4. Platz gabs für Gerster. Spitze sind nach Meinung der Befragten das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Qualität des Innendienstes. Auch mit der Vertriebspolitik, der Kulanz und der Warenverkäuflichkeit ist der Handel zufrieden. Etwas kritischer gesehen werden Sympathiewert, Zukunftsperspektiven, Konditionen, Reklamationsbearbeitung und Lieferschnelligkeit. Die Bewertung für Produktqualität, Lieferzuverlässigkeit, Freundlichkeit, Verkaufsförderung und Qualität des Außendienstes könnten besser sein. Auch in puncto Fortschrittlichkeit ist bei Gerster noch Luft nach oben.

Drapilux punktet mit Produktqualität und Lieferzuverlässigkeit. In beiden Kategorien bekam die Schmitz-Tochter einen 1. Rang. Weitere gute Bewertungen gab es für das Preis-Leistungs-Verhältnis und die Kulanz. Weder positiv, aber auch nicht besonders negativ werden Warenverkäuflichkeit, Lieferschnelligkeit, Freundlichkeit, Fortschrittlichkeit und Zukunftsperspektiven sowei Konditionen, Reklamationsbearbeitung, Qualität des Innendienstes und der Sympathiewert beurteilt. Dabei kommt das Emsdetter Unternehmen bei den Kunden in den neuen Bundesländern in den meisten Kategorien deutlich besser weg als in den alten. Handlungsbedarf besteht bei der Vertriebspolitik, der Verkaufsförderung und der Qualität des Außendienstes. Insgesamt bekam Drapilux dafür einen 5. Platz.

Rasch Textil, der Textil- und Tapetenverlag aus Bramsche, überzeugt in zwei Kategorien: Top sind die Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. Auch mit dem Preis-Leistungs-Verhältnis sind die Kunden zufrieden. Etwas zurückhaltender zeigt sich der Handel beim Sympathiewert, der Freundlichkeit, der Verkaufsförderung, der Fortschrittlichkeit, den Zukunftsperspektiven, der Vertriebspolitik und der Lieferschnelligkeit. Bei Kulanz, Reklamationsbearbeitung, Produktqualität, Verkäuflichkeit der Ware und der Lieferzuverlässigkeit besteht nach Einschätzung des Handels Handlungsbedarf. Auch die Konditionen könnten besser sein.

Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Ranking nach Kriterien
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Ranking nach Punkten / Durchschnitsnoten
Schmitz-Werke GmbH & Co. KG
Die einzelnen Rankings

Top Beurteilungen erzielte Albani/Plauener Gardine für die Konditionen. Einen zweiten Rang gab es für Kulanz, Reklamationsbearbeitung und Vertriebspolitik. Nachholbedarf besteht nach Einschätzung des Handels in Sachen Zukunftsperspektiven, Qualität des Außendienstes, bei der Produktqualität, der Warenverkäuflichkeit, der Lieferzuverlässigkeit und Lieferschnelligkeit sowie beim Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei der Verkaufsförderung, der Qualität des Innendienstes, dem Sympathiewert, der Freundlichkeit und der Fortschrittlichkeit bildet das Unternehmen sogar nur das Schlusslicht. Letztere wird in den neuen Bundesländern lediglich mit einer 3,7 bewertet - der schlechtesten Note dieser Umfrage. Unterm Strich ergibt das einen 7. Platz in der Bewertung.

Der langjährige Spitzenreiter Ado, der bereits in den letzten Jahren nur im Mittelfeld landete, trägt 2011 die rote Laterne. Die Aschendorfer können in keiner einzigen Kategorie wirklich überzeugen. Die Produktqualität und die Warenverkäuflichkeit wird vom Handel noch immer geschätzt - hierfür gabs einen 2. Rang. Zurückhaltender wird das Unternehmen mit der Goldkante bei der Freundlichkeit beurteilt. Kritischer gesehen werden Sympathiewert, Preis-Leistungs-Verhältnis, Verkaufsförderung - ehemals eine der großen Stärken von Ado -, Fortschrittlichkeit, Kulanz sowie die Qualität der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. Die Kunden scheinen besonders die zahlreichen personellen Veränderungen im Innen- und Außendienst zu missfallen. Deutliche Defizite nennt der Handel bei den Zukunftsperspektiven, der Reklamationsbearbeitung, der Vertriebspolitik, den Konditionen und bei Lieferzuverlässigkeit und -schnelligkeit. Hier strafen die Befragten offensichtlich das Traditionsunternehmen für wochen-, ja manchmal sogar monatelange Lieferzeiten ab, die man in früheren Zeiten von den Aschendorfern nicht kannte.

BTH Heimtex/B+L-Handelsumfrage - Panel und Methodik


Das BTH Heimtex/B+L-Kundenbarometer Deko + Gardine wurde in zwei Schritten durchgeführt: Im ersten Schritt wurde zunächst recherchiert, bei welchen Anbietern die Fachhändler überhaupt einkaufen - oder anders ausgedrückt: wie hoch der Verbreitungsgrad der einzelnen Lieferanten beim Fachhandel ist. Diese Befragung erfolgte ungestützt, d.h. es konnten beliebige Firmen geannt werden. Neben der Gesamt-Verteilung wurde auch eine Differenzierung nach Händlern in Ost- und Westdeutschland vorgenommen.

Im zweiten Schritt haben die gleichen Händler mit einem Deko-/Gardinen-Sortiment detailliert die acht führenden Anbieter bewertet. Für jedes Unternehmen wurden 16 Kriterien abgefragt und Schulnoten von 1 bis 6 vergeben - darunter objektiv messbare wie Konditionen und Verkaufsförderung, aber auch subjektiv empfundene wie Sympathiewert, Kulanz oder Qualität der Mitarbeiter im Innen- und Außendienst. Aus den Antworten hat B+L eine Durchschnittsnote für das jeweilige Kriterium errechnet. Die reicht aber als Maßstab nicht aus. Auch die Streuung der Noten ist wichtig, weil sie etwas über die Gewichtung aussagt.

Insgesamt wurden in ganz Deutschland 151 klassische Fachhändler, Raumausstatter mit Ladengeschäft und gehobene Fachmärkte befragt. Damit wurde die Basis gegenüber den vorangegangenen BBE-Umfragen verbreitert. Die Daten sind zusätzlich differenziert nach West (Händler in den alten Bundesländern) und Ost (Händler in den neuen Bundesländern).

aus BTH Heimtex 07/11 (Wirtschaft)