Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Barlinek, Polen

Das 1-für-1-Prinzip und ein Platz auf dem Respekt-Index


Barlinek, der nach eigenen Angaben größte europäische Mehrschichtparketthersteller, bemüht sich in allen Bereichen, nachhaltig vorzugehen. Das beginnt bei der Rohstoffbeschaffung. Seit dem Jahr 2000 gibt es ausgewählte Barlinek-Fußböden, für deren Verkauf pro Packung ein neuer Baum gepflanzt wird. "Prinzip 1 für 1" heißt dieses Programm. Bisher wurde so beinahe ein 800 Hektar großer Wald mit 7,8 Mio.Bäumen geschaffen, die, wenn sie gewachsen sind, jährlich rund 78.000 Tonnen CO aufnehmen und nahezu 60.000 Tonnen Sauerstoff produzieren können. Darüber hinaus unterstützt Barlinek ökologische Jugendprojekte, sorgt sich auch um den Erhalt der polnischen Eiche "Bartek"(Naturschutzdenkmal) und ist an der Finanzierung der Maßnahmen zum Schutz des Turmfalkens beteiligt.

Im Bereich Umwelt pflegt die Barlinek-Gruppe eine langfristige Strategie und arbeitet mit vielen Verbänden zusammen. An erster Stelle der Aktivitäten stehen Rohmaterialmanagement und Energieeinsparung in der Produktion. Mit dem FSC-Zertifikat belegt das Unternehmen seine nachhaltige Einkaufspolitik. Barlinek legt großen Wert auf die volle Nutzung des Materials. Weil die Prozesskette an einem Standort abläuft, garantiert Barlinek die volle Ausnutzung der Abfälle als Rohstoff für die Produktion der Biokraftstoffe (Pellets und Holzbriketts). Schon die Rinde des Baumes wird verpackt und an Gartencenter verkauft. Späne und Sägemehl nutzen der eigenen Heizenergie im Werk.

Soziale Verantwortung ist die zweite große Säule nachhaltigen Geschäftsgebarens. Barlinek kam im November 2009 auf eine Liste von 16 Unternehmen, die an der Warschauer Börse den so genannten "Respekt Index" bilden. Der orientiert sich am britischen FTSE4Good und am Dow Jones Sustainability Index und gewährt nur börsennotierten Firmen Aufnahme, die auf der Grundlage einer Prüfung verantwortungsbewusstes und transparentes Management bewiesen haben.

Barlinek S.A.
Aus den jungen Baumkolonien hat Barlinek bereits über 6 Mio. Bäume neu pflanzen lassen, die täglich 50.000 Liter Sauerstoff ausstoßen.
Barlinek S.A.
Die Energie für Trockenkammern und Werk gewinnt Barlinek aus eigenen Holzabfällen.

"Beispiele für nachhaltiges Handeln", lässt Barlinek verlauten, "sind unsere moderne Herstellung, die schädliche Einflüsse auf die Umwelt reduziert und unsere gute Zusammenarbeit mit dem lokalen Umfeld an allen unseren Produktionsstandorten."

aus ParkettMagazin 04/11 (Wirtschaft)