Werkhaus
Stellenmarkt
Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Baywa AG

Baywa trennt sich von Bau- und Gartenmärkten


Das Segment Bau im Baywa-Konzern meldet nach neun Monaten Umsätze in Höhe von knapp 1,6 Mrd. EUR. Besonders gut entwickelte sich 2011 bislang der Baustofffachhandel. Hier gelang ein Plus von 10% auf 1,1 Mrd. EUR. Das EBIT wurde auf 19,9Mio.EUR mehr als verdoppelt.

Die Bau- und Gartenmärkte verfehlten hingegen den Vorjahresumsatz knapp und landeten per Ende September bei 436,5Mio.EUR. Auch das EBIT fiel mit 10,6Mio.EUR etwas geringer aus als nach den ersten drei Quartalen 2010. Derweil haben die Verkaufsgespräche für die DIY-Sparte zu einem positiven Ergebnis geführt. Vorbehaltlich der Zustimmung durch die Kartellbehörden werden die Bau- und Gartenmärkte zu Jahresbeginn 2012 in eine neue Gesellschaft ausgelagert. Deren Anteile werden je zur Hälfte von der Baywa und der Semer Beteiligungsgesellschaft gehalten, für die Zukunft ist eine komplette Übernahme durch den neuen Partner geplant. Der Kaufpreis beträgt insgesamt 28Mio.EUR.


56 Standorte werden dann unter neuer Regie betrieben, firmieren aber weiterhin unter der Marke Baywa. 15 Niederlassungen verbleiben im Besitz der Baywa und werden je nach örtlicher Gegebenheit den Konzernsparten Baustoffe, Agrar oder Technik zugeordnet. Hinter dem neuen Eigentümer steht die Familie Semer, Eigentümer des Wettbewerbers Hellweg. Mit diesem wird es zukünftig eine strategische Partnerschaft geben.

aus BTH Heimtex 01/12 (Wirtschaft)