Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Aus dem offiziellen Schlussbericht der Messe Frankfurt zur Heimextil 2012

Ausstellerplus und rund 70.000 Besucher


Die Heimtextil 2012 hat mit qualitativ sehr guten Ergebnissen abgeschlossen. Mit 2.634 Ausstellern aus 61 Ländern erlebte eine gestiegene Zahl von Wohn- und Objekttextilherstellern (+2,4 %) ihren Messeauftakt in bester Branchenstimmung: "Die Besuchsfrequenz von Entscheidern, die Qualität der Kontakte und die Ordertätigkeit sowie die Zahl neuer Geschäftskontakte auf der Heimtextil haben die Aussteller überzeugt", fasst Detlef Braun, Geschäftsführer Messe Frankfurt, die Aussteller-Voten zum Messeerfolg zusammen. Insbesondere die inländischen Aussteller bewerteten das Ergebnis ihrer Messeteilnahme zu 84 % als erfolgreich und sehr erfolgreich - im Vorjahr waren es noch 77 %. Noch einhelliger war die Zufriedenheit bei den Besuchern, von denen ganze 92 % zufrieden bis sehr zufrieden waren mit dem Ausstellerangebot und dem Messeverlauf.

In dieser von Orders, Neuheiten und Neukontakten geprägten Messestimmung nimmt die Branche zur Kenntnis, dass die Einkäufer aus Handel, Handwerk, Design und Industrie teilweise in kleineren Delegationen kommen. Das hat die Zahl der Besucher um gut 5 % auf rund 70.000 reduziert (2011: 73.071, FKM-geprüft). "Der Rückgang kommt insbesondere aus europäischen Ländern, die im Zuge der Schuldenkrise in konjunkturell raue Fahrwasser geraten sind", erläutert Detlef Braun. Dies betrifft vor allem Italien, Spanien, Griechenland, Frankreich und die Niederlande.

Dagegen stieg der Besucherzustrom aus der Russischen Föderation, dem Mittleren Osten, der Türkei und aus Fernost. Die größten Besucherländer neben Deutschland sind Italien, Türkei, China, Großbritannien, USA, Frankreich, Spanien, Russische Föderation, Niederlande und Polen. Der Anteil von Besuchern aus dem Ausland liegt damit bei 64,2 % (2011: 65,4 %).

Martin Auerbach, Geschäftsführer des Verbands der Deutschen Heimtextilien-Industrie, Wuppertal, fasst für die inländische Industrie zusammen: "Die Heimtextil 2012 ist für unsere Mitglieder und die gesamte Branche eine rundum überzeugende Veranstaltung gewesen. Als Branchenpremiere hat sie - mehr noch als im Vorjahr - dem Gros der Aussteller ein Plus an Neukontakten, Innovationen und Vertragsabschlüssen verschafft. Das wird uns in diesem Jahr nachdrücklich motivieren. Die Heimtextil hat qualitativ weiter gewonnen. Die spezifischen Themen Objekt- und Coupongeschäft sowie Nachhaltigkeit waren hervorragend auf die Abnehmer aus Handel, Handwerk und Objekt abgestimmt. Auch hiermit hat die Messe Frankfurt ihre Kompetenz im Bereich Textilmessen weiter ausgebaut."

Sehr erfreulich zeigt sich hierbei das Zusammentreffen der von Ausstellern und Besuchern aus dem Inland positiver bewerteten Messeergebnisse und der guten Einschätzungen der Branchenkonjunktur. In beiden Fällen gaben signifikant mehr inländische Aussteller und Besucher positive Urteile ab. Sprunghaft stieg innerhalb dessen die Anzahl der sehr guten bis guten Bewertung der erreichten Besucherzielgruppen (um 12 Prozentpunkte auf 79 %) und der Besucherqualität (von 69 auf 86 %) an. Aus dem Ausland klingt die Einschätzung der Branchenkunjunktur verhaltener: 27 % der ausländischen Aussteller sehen sie pessimistisch - im Inland tun dies nur 8 %.

Heimtextil Frankfurt
Heimtextil 2012 Daten und Fakten

Um so erfreulicher wirkt sich dort ein erfolgreicher Messeabschluss aus - beachtliche 81 % der Aussteller aus dem Ausland sind mit dem Erreichen ihrer Messeziele zufrieden bis sehr zufrieden.

Verstärkt im Fokus standen auf der Heimtextil 2012 Tapeten: Renommierte Unternehmen stellten in Halle 3.1 neue Kollektionen vor, die Sonderschau Wall Gallery stellte die innovativsten Produkte ins rechte Licht und eine Marketingaktion ausgehend von der Heimtextil wird die neuen Einrichtungswelten in aller Munde bringen.

Die jüngsten Innovationen für die textile Ausstattung in Objektbereich und Architektur sowie nachhaltige Wohntextilien trugen mehr als 400 Hersteller mit Spezialangeboten sowie eine Reihe von Expertenvorträgen und Auszeichnungen im Sonderareal "Lets talk about..." (Halle 5.1/6.1) in die textile Leitmesse hinein - und das mit großem Zuspruch von Architekten und Innenarchitekten aus dem gesamten Bundesgebiet und dem angrenzenden Ausland.

Speziell für Raumausstatter und Inneneinrichter publizierte die Heimtextil in diesem Jahr den Coupon Business Finder mit Anbietern von Klein- und Kleinstmengen - eine sehr nachgefragte Leistung im Gesamtangebot für diese wichtige Besuchergruppe aus dem Handwerk. Frank Meiners, Inhaber Raumaustattung Meiners aus Fürth: "Wir sind zum dritten Mal Teilnehmer am Insider-Programm für Raumausstatter der Heimtextil. Wir besuchen die Heimtextil dieses Jahr an ganzen zwei Tagen und nehmen von hier unglaublich viele Innovationen, Atmosphären, Energie und Ideen mit. Fürs kommende Jahr werden wir uns das Angebot an Wohntextilien aus dem Ausland erschließen. Da werden wir drei Tage hier sein."

aus BTH Heimtex 02/12 (Wirtschaft)