Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Stia Holzindustrie: Wunschkatalog nach dem Easy-Color-Prinzip

Farbige Oberflächen in allen möglichen Ausführungen

Die zum Besitz des Benediktinerstifts Admont gehörende Stia Holzindustrie konzentriert sich neben weltweiten Kontakten vor allem auf den europäischen Markt. "Uns ist die Nähe zum Kunden und Verbraucher wichtig", heißt es. Das entspricht der Philosophie der Benediktiner, christlich-soziale Werte im Miteinander zu kommunizieren. Im Fokus der Stia Holzindustrie stehen besonders Nachhaltigkeit und Natürlichkeit bei Produktion und Design. Die Geschäftsleitung der Stia freut sich daher, dass immer mehr Verbraucher umweltgerecht handeln. Dazu passt, dass die Stia eine 100 %ige PEFC-Zertifizierung vorweisen kann.


Einen zweigleisigen Trend in der Holzbodennachfrage beobachtet derzeit die Stia Holzindustrie aus dem idyllischen Admont. Gewünscht sind zum einen sehr lebhafte und rustikale Sortierungen in haptisch stark ausgeprägten Varianten, zum anderen die klassisch glatte Oberfläche in schlichter, astreiner und zurückgenommener Sortierung. Das letztgenannte Design wird häufig von Architekten im Objekt eingesetzt - und dann in weiß-grauen Tönen.

Genau diesem Stil entspricht die Stia Holzindustrie mit der Einführung ihrer Admont Design-Edition. Die graue Intensive Eiche anthrazit beispielsweise gibt es in astreiner oder astiger Ausführung. Höhepunkt der haptischen Oberflächen in dieser Linie ist eine Relief-Oberfläche in den Farbstellungen natur bis extra-weiß. Mit dem Easy-Colour-Prinzip hat der Admonter Hersteller zudem einen Wunschkatalog für die farbige Oberflächengestaltung in der Design-Edition geschaffen. Darüber hinaus wird durch das natürliche Thermoverfahren der Nachfrage nach dunklen Böden mit unterschiedlichsten Varianten entsprochen. Der seit etwa zwei Jahren aktuelle Gegentrend grauer und weißer Oberflächen ist im Admonter Angebot für fast jedes Standard-Produkt erhältlich und reicht von weiß geölten, über gekalkte bis zu grauen Abstufungen.

Auch in der Classic Linie gibt es mit Eiche caramel und Eiche pearl zusätzliche Farben. Besonderes Highlight unter den Neuheiten ist die Eiche Chiaro aus der Antico Serie mit ihrer weiß-braunen Maserung auf strukturierter Oberfläche. Insgesamt bietet die Stia Holzindustrie mittlerweile 30 Farbvarianten allein bei der Eiche an - ohne die verschiedenen Formate und Sortierungen hinzu zu zählen. "Als Produzent sollte man die Vielfalt jedoch in Grenzen halten, denn man muss ja auch alles bemustern", schränkt Geschäftsführer Ewald Fuchs eine Ausuferung des Standardprogramms ein.

Mit 60% macht Eiche in der Verarbeitung das umsatz- und mengenstärkste Holz aus. Es folgen Lärche für den alpinen Markt sowie Nussbaum und Esche.

Acht Kollektionen mit Schwerpunkt Oberfläche

Unter der Marke Admonter werden acht Kollektionen angeboten - alles aus eigener Produktion. Die Design Edition ist mit exklusiven Naturböden auf aktuelle und internationale Trends ausgerichtet. Bei Admonter Antico werden neue Böden im alten Aussehen präsentiert. Admonter Mocca ist eine Alternative zu Tropenholz mit dunklen Böden aus heimischem Holz. Admonter XXLong steht für Dielen bis zu 5.000mm Länge und 320mm Breite. Bei Admonter Classic Laubholz werden dem Kunden eine große Auswahl an Konstruktionen und Dimensionen geboten. Admonter Classic Nadelholz steht dem kaum nach. Admonter City Floor ist ein kleines Format mit eigenem Design und Admonter 2bond schließlich die typische Zweischichtdiele für eine vollflächige Verklebung. All das wird ergänzt durch die holz- und farbgleiche Admonter Naturholzplatte, mit der weitere Bereiche des Innenraums gestaltet werden können.

90% der gelieferten Produkte sind werksseitig oberflächenbehandelt. Naturgeölte Varianten liegen vorn, einige internationale Märkte fordern Böden mitlackierten oder UV-geölten Oberflächen.

Die technische Entwicklung des Mehrschichtaufbaus bei Fußböden hält die Stia Holzindustrie für ausgereizt. Der Schwerpunkt liegt nun eindeutig in der Oberflächenbehandlung der Landhausdiele. Entsprechend ist die Produktion auf Halbfertigprodukte ausgerichtet, deren Oberflächen bei Auftragserteilung kundengerecht behandelt werden. Diese Logistik verkürzt die Lieferzeiten auf fünf bis zehn Tage.

Stia Holzindustrie GmbH
Geschäftsführer Ewald Fuchs: "Alleinstellungsmerkmale gibt es am Markt kaum noch. Viele Jahre waren wir der Landhausdielen-Hersteller, heute bringen wir die Summe vieler Leistungen, gelebte Firmenphilosophie und Topqualität ein."
Stia Holzindustrie GmbH
Antico Lärche Marrone verlegt in einer Alpenvilla.
Stia Holzindustrie GmbH
Admonter ist eine Marke der Stia Holzindustrie, einem Unternehmen des gleichnamigen Benediktinerstifts.
Rund 300 Mitarbeiter produzieren hier etwa 1,1Mio.m Admonter Böden.

Großhandel, Architekten und ein Schauraum in Wien

Die Stia Holzindustrie liefert neben Böden komplette Raumkonzepte. Dabei tritt das einzelne Produkt in den Hintergrund. Vielmehr geht es um Problemlösungen, denen mit einer breiten Naturboden-Auswahl sowie mit Treppen, Platten und Eckprofilen entsprochen wird. Hinzu kommt ein Easy-Colour-Konzept mit dem individuelle Oberflächen geschaffen werden.

Zielgruppen der Stia Holzindustrie sind der Holz- und Bodengroßhandel. Hinzu kommen Architekten, die direkt angesprochen und betreut werden. Die Aufmerksamkeit des hauseigenen Marketings gilt im Fachhandel einer optimalen Darstellung der Produkte am PoS.

Mit einer speziellen Bilderserie - "Admonter-Böden in freier Natur verlegt" - hat man sich schon ein erkennbares Image geschaffen. Hinzu kommen exklusive Kunden-Schauräume, in denen das hochwertige Admonter-Angebot angemessen präsentiert wird.

Ein Beispiel ist das Bawart-Studio in Wien, wo für Bawart-Böden sowie Dielen und Einrichtungen der Marke Admonter ein besonderer Rahmen geschaffen wurde.


Admonter - das Team


Geschäftsführung: Dipl.-Ing. Ewald Fuchs, Dipl.-Ing. Helmuth Neuner
Prokurist: Kurt Klarmann
Verkauf: D - Jürgen Lehner; A - Manuel Gasser; CH - Mario Resch,
Techn. Leitung: Christian Buchner
Prod. Leitung: Franz Di Lena
Marketing: Daniela Biasi


Admonter Stia - das Unternehmen


Stammsitz: Admont, Österreich
Gründung: 1972
Eigentümer: Benediktinerstift Admont
Mitarbeiter: ca. 300
Umsatz: ca. 46Mio.EUR (2010)
Jahresproduktion Boden: 1,1Mio.m (2010)
Produkte: Naturböden und Naturholzplatten
Export: 75% (Deutschland, Schweiz,
Italien, West- und Südeuropa, Japan, USA und Kanada)
Anschrift: Sägestr. 539, A-8911 Admont, E-Mail: info@admonter.at, Internet: www.admonter.at

aus ParkettMagazin 02/12 (Wirtschaft)