Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Gütegemeinschaft Estrich und Belag

Estrichqualität bei Baustellenüberwachungen gut


Der Obmann der Gütegemeinschaft Estrich und Belag, Manfred König, freute sich über zwei Neueintritte in die Gütegemeinschaft: Es handelt sich um die Betriebe Johannes Dischinger Estriche und Bodenbeläge, Pfaffenweiler sowie Gebr. Lüken GmbH, Lingen/Ems. Neu zertifiziert wurde das Unternehmen Kirchhofer-Boden-Systeme GmbH, Oederan für Calciumsulfatestrich.

Egbert Müller, stellvertretender Leiter des Instituts für Baustoffprüfung und Fußbodenforschung, gab einen Überblick über die Ergebnisse der Eigen- und Fremdüberwachung in der Gütegemeinschaft Estrich und Belag. Die Fremdüberwachung beinhaltet Baustellenüberwachungen und Trittschallmessungen. Hier war die Qualität im vergangenen Jahr in der Regel sehr gut. Auch die Qualität der ausgeführten Trittschalldämmung zeigt eine steigende Tendenz. Die Fremdüberwachung lag mit 153 Zeugnissen - darunter 94 Baustellenprüfungen und 59 Trittschallmessungen ungefähr auf dem Niveau des Vorjahres (168). Bei der Eigenüberwachung der Estrich-Prismenprüfungen ist die Qualität der zementären Estrichmörtel minimal gestiegen. Die Versagerquote beim Zementestrich stieg von 8% (2010) auf 9,7% (2011). Nahezu konstant war die Entwicklung beim Calciumsulfatestrich: Die Zahl der durchgefallenen Estriche fiel von 11 auf 10,5%.

Fazit: In der Fremdüberwachung war die Qualität der verlegten Estriche in der Regel gut bis sehr gut. Probleme bereiten weiterhin die Verlegeuntergründe, die Hauptursache für Abweichungen der tatsächlich erreichten Trittschalldämmung sind. In der Eigenüberwachung mit Prismenprüfungen war die Qualität der Zement- und Calciumsulfatestriche als gut bis sehr gut einzustufen. Gegenüber dem Vorjahr war bei den Hartstoff- und Magnesiaestrichen eine deutliche Verbesserung zu verzeichnen.


aus FussbodenTechnik 04/12 (Wirtschaft)