Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Bona Inspiration
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


VDMA

"Wachstum findet in erster Linie in fernen Märkten statt"


Die Exportsituation für Holzbearbeitungsmaschinen war diesmal zentrales Thema der Frühjahrsversammlung des VDMA-Fachverbandes. Zusammenfassend wurde festgestellt: Die Abnehmermärkte für deutsche Holzbearbeitungsmaschinen sind im Wandel. Zwar bleibt Europa noch die wichtigste Exportregion, verliert aber relativ an Bedeutung. Schwerpunkte haben sich deutlich von West- nach Osteuropa verlagert. Weitere Wachstumschancen werden hauptsächlich in den Schwellenländern in Asien und Südamerika gesehen. Ein immer größerer Anteil der Produkte wird also in ferner liegende Länder verkauft. Auch Marktbedingungen verändern sich. Die bei Holzbearbeitungsmaschinen ohnehin ausgeprägten Konjunkturzyklen werden durch globale Vernetzung der Märkte verstärkt. Zudem gewinnen neue Wettbewerber aus China und der Türkei größeren Einfluss.

Rolf Knoll, bisheriger Vorsitzender des Fachverbandes, leitete daraus ab: "Jedes Unternehmen muss sich strategisch auf Wachstum in fernen Märkten ausrichten." Kapazitäten müssten noch flexibler gestaltet werden, um Anpassungsfähigkeit an ausgeprägte Marktzyklen zu erhalten. Der Rohstoff Holz wird knapper und teurer. Rohstoffeinsparung wird daher laut Knoll zum wesentlichen Antrieb für Investitionen in Maschinen und Anlagen. Für die Weiterverarbeitung neuer Holzwerkstoffe würden Konzepte und Möglichkeiten der Oberflächengestaltung benötigt. "Um den zunehmenden internationalen Wettbewerb auf Abstand zu halten, müssen wir das tun, was wir am besten können: ohne Kompromisse auf Technologieführerschaft setzen. Wenn wir weiterhin die Trends vorgeben, können wir unsere herausragende Marktposition halten oder ausbauen", ist Knoll zuversichtlich.

Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen im Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V.
Der neue Vorsitzende des Fachverbandes Wolfgang Pöschl (Vorstandsvorsitzender der Michael Weinig AG) würdigte die Verdienste des bisherigen Vorsitzenden Rolf Knoll: "Er hat mit seiner analytischen und engagierten Art zehn Jahre lang im Vorstand und davon sechs Jahre als Vorsitzender die Verbandsarbeit und die ganze Branche geprägt."

Mitglieder im Vorstand VDMA Fachverband Holzbearbeitungsmaschinen


Wolfgang Pöschl (Michael Weinig, Tauberbischofsheim), Vorsitzender
Hans-Joachim Bender (Robert Bürkle, Freudenstadt) stellvertr. Vorsitzender
Dr. Dieter Siempelkamp (G. Siempelkamp, Krefeld), Ehrenvorsitzender
Dr. Stefan Brand (Vollmer Werke, Biberach)
Jörg Reiner Dimke (Ledermann, Horb)
Dr. Markus Flik (Homag Group, Schopfloch)
Rüdiger Schliekmann (IMA Klessmann, Lübbecke)
Dr. Dieter Brucklacher (Leitz, Oberkochen)
Matthias Krauss (Mafell, Oberndorf)
Klaus-Jürgen Lange (Anthon, Flensburg).
Wilfried Altendorf (Wilhelm Altendorf, Minden)
Jürgen Heesemann (Karl Heesemann, Bad Oeynhausen)
Dr. Stefan Möhringer (Simon Möhringer, Wiesentheid)
Peter Schaeidt (Baljer & Zembrod, Altshausen)

aus ParkettMagazin 04/12 (Wirtschaft)