Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Weitzer

Erfolgskonzept Showrooms


Hochwertige, auch individuell gestaltbare Holzböden und Stiegenlösungen sind die Spezialität des steirischen Parkettproduzenten Weitzer. Ein echter Klassiker im Programm der Österreicher: der 1999 eingeführte zweischichtige Stab WP Strip. Bei einer Massivholznutzschicht von 4,5mm verfügt der Boden über eine Gesamtstärke von nur 9mm und eignet sich durch seinen niedrigen Aufbau bestens für Renovierungen.

Das Premium-Sortiment ,Bodenschätze (eingeführt 2011) wird exklusiv über Handelspartner vertrieben, die sich dem Showroom-Konzept von Weitzer angeschlossen haben. Bei den Bodenschätzen dreht sich alles um die individuellen Bedürfnisse und Wünsche an das neue Parkett: Der Kunde kann aus 24 Farbvariationen, sechs Holzarten sowie unterschiedlichen Oberflächenveredelungen seinen ganz persönlichen Boden gestalten.

Mit der Sonderedition ,Steirische Eiche ist es Weitzer Parkett 2009 gelungen, den nach eigener Aussage "ersten Dielenboden mit Herkunftsgarantie auf den Markt zu bringen": Sämtliche Herstellungs- und Veredelungsstufen werden in der Steiermark durchgeführt.

Verlegt wird auch bei Weitzer leimfrei, einfach und schnell: Die Double-Click-Verriegelungstechnik von WP Charisma (eingeführt 2003) sorgt für eine absolut ebenflächige Verbindung, die größter Belastung und stärkstem Druck standhält. Die Hydrostop-Technik sowie die vierseitig verleimten Deckschichtlamellen bieten optimalen Schutz gegen das Eindringen von Flüssigkeit. Die Stirnseite ist mit massivem Hartholz ausgeführt; es werden keine Kunststoffelemente verwendet.

Als "einmalig am Markt und einzigartig in unserem Sortiment" bezeichnet Weitzer das ,Pflegefrei-Parkett, das dem Nutzer komplizierte Pflegemaßnahmen erspart. Dafür sorgt eine 7-fach-Lackversiegelung, die dazu noch mit dem Blauen Engel ausgezeichnet wurde.

Weitzer Parkett GmbH & Co. KG
Handelspartner, die sich dem Showroom-Konzept von Weitzer angeschlossen haben, vermarkten unter anderem das Premium-Sortiment Bodenschätze, mit dem sich individuelle Gestaltungsideen umsetzen lassen.

Der österreichische Anbieter blickt mittlerweile auf eine 180-jährige Tradition zurück: Der 1831 als Furniersägewerk gegründete Betrieb hat sich inzwischen zu einem international tätigen Hersteller entwickelt. Ein Meilenstein wurde 2003 gesetzt mit dem Bau eines neuen Parkettwerks in Güssing und dem Eintritt in die Dreischichtparkett-Produktion.

Weitzer selbst verfügt über Niederlassungen in Wien und München sowie über einen Flagshipstore am Hauptstandort Weiz. Seit 2001 wird das Familienunternehmen in der bereits siebten Generation von Dr. Nicola Weitzer und Michael Wesonig geführt.

Bereits 2009 entschied sich Weitzer Parkett für den Ausstieg aus dem Tropenholzgeschäft. Seither werden ausschließlich heimische Hölzer aus nachhaltiger europäischer Forstwirtschaft verarbeitet. Außerdem ist die Geschäftsführung Pate der Greenpeace-Waldkampagne in Rumänien für den Erhalt der letzten zusammenhängenden Urwälder Europas. Durch das hauseigene Biomasse-Heizkraftwerk versorgt Weitzer seit 2006 nicht nur sein eigenes Werk, sondern auch mehr als die Hälfte der Stadt Weiz mit erneuerbarer Energie. Alle Weitzer Parkettprodukte tragen das Umweltzeichen Blauer Engel.

Im Januar 2013 wird Weitzer sein neues Sortiment präsentieren - und auf die zahlreichen Entwicklungen wie Pflegefrei-, Gesund- und Flüster-Parkett weitere folgen lassen, die das Produkt Parkett verdient "wertig" machen sollen.

aus ParkettMagazin 05/12 (Wirtschaft)