Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Loba

Ausschließlich wasserbasierte Siegelsysteme


Wie das ParkettMagazin feiert auch Loba dieses Jahr ein Jubiläum: das 90-jährige. Der 1922 gegründete Spezialist für Versiegelungs- und Pflegesysteme für Holz- und Korkfußböden sieht sich als europa- und asienweiter Technologieführer für wasserbasierte Versiegelungssysteme. "Als einziges deutsches Unternehmen der Branche befassen wir uns ausschließlich mit diesen Produkten und können durch diese Spezialisierung eine große Innovationskraft bieten", heißt es. Fachhandwerker in über 50 Ländern der Welt beziehen die Lacke. Fußbodenöle und -wachse, Produkte für die industrielle Anwendung sowie Reinigungs- und Pflegemittel runden das Programm ab. Die Produktion findet ausschließlich am Standort Ditzingen bei Stuttgart statt.

Neben der Produktqualität spielt für Loba vor allem die Beratung eine ausschlaggebende Rolle. So reisen Fachberater und Anwendungstechniker von Nord- und Südamerika über Deutschland und Russland bis in die Emirate, um die Handwerker in den Exportländern zu schulen und ihnen die tägliche Arbeit zu erleichtern. Auch bei großen Projekten und in komplexen Situationen sind die Loba-Experten mit vor Ort.

In Sachen Produktentwicklung stellte Loba 2012 zwei Pflegeneuheiten zum Schutz und Erhalt wertvoller Holzböden vor: Aqua Oilcare und Aqua Waxcare. "Damit sind erstmals reine wasserbasierte Emulsionen für geölte und gewachste Böden am Markt erhältlich", heißt es. Die beiden Pflegeprodukte aus der Serie Lobacare ergänzen das bewährte, lösemittelfreie High Solid-Ölsystem mit seinen verschiedenen 1K- und 2K-Lösungen.

Loba GmbH & Co. KG
Michael Fischer, Geschäftsführer Loba

In den Vorjahren machte Loba unter anderem mit seinem zertifizierten Brandverzögerer Lobadur WS Sealer FR auf sich aufmerksam. Das einfach anzuwendende System erfüllt alle Anforderungen an schwer entflammbare Parkett- und Holzfußböden und erhielt eine Förderung durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg. Der Lobadur WS Sealer FR kam unter anderem bei der Sanierung von Auditorium und Foyer der Commerzbank in Frankfurt zum Einsatz. In der Gläsernen Manufaktur Dresden, wo VW seine Oberklasse fertigt, wurden 1.000 m kanadischer Ahorn mit Anti-Rutsch-Effekt und Brandschutz ausgestattet.

"Aus Verantwortung für Kunden, Mitarbeiter und Umwelt produzieren wir seit vielen Jahren konsequent wasserbasierte und emissionsarme Produkte", beschreiben die Ditzinger ihr Produktionsverständnis. Dabei werden die Lösemittelanteile immer weiter gesenkt und bevorzugt natürliche Rohstoffe verwendet. Seit Oktober 2011 ist das Loba-Qualitäts- und Umweltmanagement nach ISO 9001:2008 zertifiziert.

aus ParkettMagazin 05/12 (Wirtschaft)