Messe Park
Stellenmarkt
DGNB-Seminar 2018 Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Kährs und Karelia-Upofloor schließen sich zusammen

Mega-Fusion


Das schwedische Unternehmen AB Gustaf Kähr ("Kährs") und das finnische Unternehmen Karelia-Upofloor Oy ("Karelia-Upofloor") fusionieren zum führenden Holzfußbodenhersteller Europas. Das neue Unternehmen werde damit Marktführer in Schweden, Norwegen, Finnland und Russland. Auch auf anderen wichtigen Märkten, wie Großbritannien und Deutschland, werde es mit einem Jahresumsatz von 300 Mio. EUR eine starke Position haben.

Das ist eine strategisch sinnvolle Kombination, bei der wir zwei Unternehmen zusammenführen, deren Produktspektrum und geografische Märkte sich ergänzen. Gemeinsam werden wir in unserem Segment in Europa und Russland führend sein", sagt Christer Persson, Geschäftsführer von Kährs. "Auf einem fragmentierten Markt, der zurzeit von Unsicherheit geprägt ist, bietet sich damit eine gute Gelegenheit, Positionen zu verschieben. Gemeinsam sind Kährs und Karelia-Upofloor besser für die aktuellen Herausforderungen unseres Marktes gerüstet", ergänzt Peter Therman, Geschäftsführer von Karelia-Upofloor. Sven-Gunnar Schough, Vorstandsvorsitzender von Kährs, beschreibt die Fusion als sinnvolle unternehmerische Logik.

Mit dem Zusammenschluss erhalte das neue Unternehmen ein starkes Portefeuille führender Marken für Bodenbeläge aus Holz und Kunststoff und könne seinen Kunden ein breiteres Sortiment über mehr Absatzkanäle bieten, die sich gut ergänzen. Mit dem erweiterten Vertriebsnetz ist das Unternehmen darüber hinaus in mehreren Ländern näher beim Kunden.

Geschäftsführer und Konzernchef des neuen Unternehmens wird Christer Persson, der bereits in diesem Jahr die Geschäftsführung von Kährs übernommen hat. Kährs Hautpeigentümer, Triton Fund III, wird auch der Hauptanteilseigner in dem neuen, gemeinsamen Unternehmen sein. Karelia-Upofloors bisheriger Eigentümer, der finnische in Familienbesitz befindliche Investor Hartwall Capital, wird den zweitgrößten Anteil besitzen, gefolgt von der Unternehmensleitung. Der
Unternehmenszusammenschluss erfolgt, sobald die zuständigen Wettbewerbsbehörden ihre Zustimmung erteilt haben.


Kährs

Kährs, gegründet 1857, ist einer der ältesten und führenden europäischen Hersteller von Bodenbelägen aus Holz. Die Marke ist weltweit gut eingeführt. Kährs produziert vor allem Mehrschichtenparkett.


Der Hauptabsatzmarkt ist Europa, zudem ist das Unternehmen weltweit auf mehr als 50 Märkten aktiv und hat in 10 Ländern eigene Verkaufsgesellschaften. Kährs betreibt zwei Produktionsanlagen in Schweden, hat 2011 EUR 160 Millionen umgesetzt und beschäftigt insgesamt 850 Mitarbeiter.


Karelia-Upofloor

Karelia-Upofloor Oy gehört zu den führenden Herstellern von Bodenbelägen in Europa. Hauptprodukte sind Hartholzböden und elastische Bodenbeläge. Absatzmärkte der Unternehmensgruppe sind Finnland und das Baltikum, Russland und GUS-Staaten, Skandinavien sowie internationale Projekte.

Die Gruppe betreibt vier Produktionsstätten in Finnland sowie Fabriken in Russland und Rumänien. Der Nettoumsatz betrug 2011 EUR 122 Millionen. Die Gruppe beschäftigt 800 Mitarbeiter.


Triton

Die unabhängige Beteiligungsgesellschaft Triton ist spezialisiert auf Investitionen in mittelständische Unternehmen in Nordeuro-pa mit Sitz in Deutschland, der Schweiz, Österreich und den vier nordischen Ländern Dänemark, Schweden, Norwegen und Finnland. Momentan befinden sich 23 Unternehmen mit einem Umsatz von insgesamt rund 11,9 Mrd. EUR und über 46.000 Mitarbeitern im Portfolio von Triton.

aus Parkett im Holzhandel 05/12 (Wirtschaft)