Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Hagebau

2012 bislang 4,34 Mrd. Euro Umsatz


Die Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe in Soltau konnte das dritte Quartal 2012 mit einem zentralfakturierten Umsatz von 4,34 Mrd. Euro abschließen. Der Vorjahreszeitraum wurde damit um 13,4 Prozent übertroffen. Ingeschlossen sind die Umsätze des Fachhandels und des Einzelhandels in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Luxemburg sowie die Umsätze der Zentrallager.

Der Umsatz im Fachhandel (Baustoff-, Holz- und Fliesenhandel) stieg im Vergleich zum Vorjahr um starke 20,3 Prozent auf 2,91 Mrd. Euro. Daran hat der Baustoffhandel mit 2,25 Mrd. Euro (+ 23,8 Prozent) den größten Anteil. Der Holzhandel übertraf den Vorjahreszeitraum mit 522,43 Mio. Euro um 9,7 Prozent, der Fliesenhandel legte mit 135,78 Mio. Euro um 9,5 Prozent zu.

Der Hagebau Einzelhandel (335 Hagebaumärkte, 27 Werkmärkte und 33 sonstige Baumärkte) hat seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,8 Prozent gesteigert.

Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG
Die Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe hier die Zentrale der Kooperation in Soltau schloss das dritte Quartal 2012 mit einem zentralfakturierten Umsatz von 4,34 Mrd. Euro ab.

Per Ende September gehörten der Hagebau 306 (Vorjahr: 263) Gesellschafter an. Von den insgesamt 1.440 Betriebsstätten befinden sich 1.166 in Deutschland, 157 in Österreich, 105 in der Schweiz, 11 in Luxemburg und eine in Frankreich. Bereits zum Jahresbeginn 2012 waren 37 Gesellschafter aus Österreich neu hinzugekommen.

"Insbesondere vor dem Hintergrund einer erwarteten Stagnation der Umsatzentwicklung in 2013 sind wir umso zufriedener, das Jahr 2012 so positiv ausklingen lassen zu können", bewertet Heribert Gondert, Sprecher der Hagebau Geschäftsführung den Abschluss des dritten Quartals.

aus Parkett im Holzhandel 05/12 (Wirtschaft)