Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Jörg Westergaard, Hagebau

Erfolgskombination Stationärhandel und Internet


Der Online-Handel verzeichnet rasante Zuwächse, auch der Holzhandel bleibt davon nicht unberührt. Die Hagebau hat vor zwei Jahren damit begonnen, für ihre Fachhändler im Vertriebssystem Holzprofi ein Online-Shop-Modul zu entwickeln.

Aktuell sind sechs Holzprofi-Händler mit ihren Produkten im Netz. Das Modul bietet verschieden Vorteile: Auf der Online-Plattform sind die Produkte der Holzprofi-Hauptlieferanten bereits vorhanden; Schwerpunkte bilden die Sortimente Boden und Garten. Die Artikel werden zentral gepflegt, dazu liefert Hagebau suchmaschinentaugliche Produkterklärungen. Außerdem kann jeder teilnehmende Händler seinen Shop um weitere Sortimente ergänzen und optisch an die eigene Homepage anpassen.

Neben dem fünfstufigen Bestellprozess mit diversen Versand- und Zahlungsoptionen sind auch die gängigen Sicherheitsstandards gewährleistet. Das Cross-Selling fördert der Shop durch automatische Empfehlung von Produktzubehör. Außerdem unterstützt die Hagebau ihre Gesellschafter bei der Logistik.

Hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG
Jörg Westergaard, Hagebau-Bereichsleiter für den Vertrieb Holzhandel.

"In den kommenden fünf Jahren wird der Online-Handel weitere Marktanteile gewinnen", prognostiziert Jörg Westergaard, Hagebau-Bereichsleiter für den Vertrieb Holzhandel. Insbesondere Händler, die das Multi-Channel-Handwerk verstünden, würden davon profitieren - also solche Unternehmen, die sowohl im Stationärhandel als auch im Internetgeschäft tätig sind. "Der Endverbraucher lässt sich in den Verkaufsräumen inspirieren und beraten und macht den Kaufabschluss dann im Online-Shop", erklärt Westergaard. Der stationäre Handel sei also nach wie vor wichtig; vor allem dort könne der Holzfachhandel mit seiner Beratungskompetenz punkten.

Auch im Profikundengeschäft gewinnt das Internet laut Westergaard zunehmend an Bedeutung. Der Handwerker kann jederzeit Produkte bei seinem Händler bestellen, ist sofort über Preis und Verfügbarkeit informiert und erhält die Ware schnellstmöglich - entweder per Lieferung an den Einsatzort oder zur Abholung beim Händler. Große Chancen für den Stationärhandel sieht der Bereichsleiter im wachsenden Trend zur Modernisierung. Der Schlüssel zum Erfolg: ein breites Sortiment sowie hohe Dienstleistungs- und Servicekompetenz.

aus Parkett im Holzhandel 05/12 (Wirtschaft)