Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Branchen-Planer

Belgien Special

Artikel-Archiv


Möbelmesse Köln

Tempur bleibt außen vor


Wie in der November-Ausgabe der Haustex berichtet, wird der Recticel-Konzern nicht an der imm 2013 in Köln teilnehmen. Damit wurde eine prominente Ausstellungsfläche in der Sleep-Halle 9 frei, direkt am Zugang zum Boulevard. Die zwischenzeitliche Vakanz weckte Begehrlichkeiten bei zahlreichen Firmen, die entweder auf der Warteliste der Messe stehen oder zwar für 2013 berücksichtigt werden, gerne aber eine größere Fläche in der Halle hätten. Schließlich ist die Sleep Halle 9 nach Bekunden der Messeleitung "überbucht', so dass zahlreiche Unternehmen für das nächste Jahr keine Fläche in der Halle erhalten haben und andere Firmen mit einem kleineren Stand als gewünscht vorlieb nehmen müssen.

Ein sehr prominenter Anwärter auf die vakante Recticel-Fläche wäre Tempur Deutschland gewesen. Bekanntlich verordnete sich das Unternehmen in diesem Jahr eine imm-Pause, kommunizierte aber stets, dass man 2013 gerne wieder in Köln ausstellen wolle. Womit sich im Vorfeld der kommenden Messe die Frage ergab, ob es gelingen würde, das Unternehmen in der Matratzen-Halle unterzubringen, ohne die Firmen zu verdrängen, die auch in diesem Jahr an der Messe teilnahmen und daher für die nächste Messe gewisse Rechte auf den angestammten Platz in Anspruch nehmen. Tempur, Matratzenverband und Kölnmesse suchten nach einer Lösung, scheiterten aber letztlich offenbar an der Macht des Faktischen. Daraufhin verzichtete Tempur schriftlich auf die Teilnahme 2013 und betonte noch einmal den Wunsch, dann aber 2014 wieder dabei zu sein. Folglich wurde das Unternehmen von der Warteliste fürs nächste Jahr gestrichen.

Im Prinzip wäre der Rückzug von Recticel eine gute Gelegenheit gewesen nachzubessern und Tempur doch noch in der Sleep-Halle zu platzieren. Dem Vernehmen nach meldete sich auch Tempur-Geschäftsführer Jürgen Seipel sofort nach Bekanntwerden des Recticel-Verzichts bei den Kölnern und erneuerte sein starkes Interesse an einer Messe-Teilnahme. Aber auch der Hilding-Anders-Konzern hatte aus sehr zuverlässiger Quelle von dem Rückzug Recticels erfahren, noch vor Tempur, und sich sofort für die nun freie Standfläche interessiert. Die Messe hatte somit ein echtes Dilemma: Den Schweden die Fläche geben und Tempur verärgern, oder Tempur auf der Fläche postieren und Hilding sowie einige Firmen, die weiterhin auf der Warteliste standen, verprellen. Letztlich zog Tempur den Kürzeren. Davon profitieren nun Hüsler Nest, Deutschland; Elite Strom und Candia Strom, Griechenland; Deltex Bedding, Niederlande; Dormeo Octaspring, England, die als Aussteller nachrücken.


Damit sind für 2013 erst einmal die Würfel gefallen. Wie es 2014 wird, wenn sowohl Tempur als auch Recticel gerne wieder in die beliebte Sleep-Halle möchten, steht auf einem anderen Blatt.

aus Haustex 12/12 (Wirtschaft)