Studie Bodenbelagsmarkt
Stellenmarkt
Morgenstern
Branchen-Planer

LVT Special

Belgien Special

Artikel-Archiv


Ambiente Trends 2013

Wohlfühlatmosphäre und Natürliches

Frankfurt - Die Ambiente ist die internationale Leitmesse und weltweite Nummer 1 für Produkte rund um den gedeckten Tisch, Küche und Hausrat, Geschenk- und Dekorationsartikel sowie Wohn- und Einrichtungsaccessoires. Ein Must ist die Ambiente aber nicht nur wegen ihres einzigartigen Produktangebots, das in Breite und Tiefe weltweit ihresgleichen sucht: Die weltweit bedeutendste Konsumgütermesse bietet vom 15. bis 19. Februar 2013 gleichzeitig eine Vielzahl an Events, Nachwuchsförderprogrammen, Trendinszenierungen und Preisverleihungen.

Welcome to the jungle" - unter diesem Titel präsentieren sich die Konsumgüter-Trends der Saison 2013. Einen sicheren Weg durch den Dschungel der Stilrichtungen zeigen die Trendscouts des renommierten Stilbüros bora.herke.palmisano mit Sitz in Frankfurt und Berlin. Für die Ambiente 2013 haben sie internationale Einflüsse aus Produktdesign, Mode, Architektur und Kunst zu vier Trendwelten verdichtet. Dabei zeigt das Designerteam an konkreten Beispielen, welche neuen Farben, Formen, Dessins oder Materialien die Zukunft bringen wird: "Es besteht der tief greifende Wunsch, den Gefühlen, Emotionen und der eigenen Persönlichkeit Ausdruck zu verleihen. So möchten wir die Trends der neuen Saison unter dem Gesichtspunkt des Individuums aufzeigen. Gleichzeitig besteht der Wunsch nach Wohlbefinden, nach Stille und Ruhe, die sich in einer Sehnsucht nach Natur ausdrückt", so Claudia Herke vom Stilbüro bora.herke.palmisano. Auf der Ambiente inszenieren die Trendexperten des Stilbüros die vier Trendwelten in einer Präsentation in der Galleria 1. Dort werden die verschiedenen Stilrichtungen durch mehrere hundert Produkte aus den neuesten Kollektionen der Ambiente-Aussteller lebendig und greifbar. Die vier Trendrichtungen "blossom field", "classic ground", "eccentric domain" und "contrasting sphere" geben einen Überblick über die wesentlichen Stilrichtungen im Bereich der Konsumgüter.

Wie unbeschwert der Kontrast von Poesie und Sachlichkeit sein kann, zeigt sich bei der Stilrichtung "blossom field". Romantische Blumenmotive in Pastelltönen, verspielte Formen und zarte Materalien gehen Hand in Hand mit einer zurückhaltenden Modernität. Dazu gehören Wohntextilien mit grafischen Dessins und klaren Streifen, Gitterstrukturen oder Chrom. Die Farbpalette reicht von intensivem Rosenrot über zarte Pastellnuancen bis hin zu Schwarz und Weiß als neutralem Kontrapunkt.

Klassiker prägen bei "classic ground" den urbanen Lifestyle, der mit hochwertigen Designs in geschmackvollen Arrangements eine ebenso aufgeräumte wie behagliche Atmosphäre schaffen kann. Sattes Orange und kühles Blau mischen die neutrale Farbpalette der Grau- und Brauntöne selbstbewusst auf, sorgen für Retro-Anleihen und das gewisse Extra.

Ambiente Frankfurt
Stilrichtung "blossom field".
Ambiente Frankfurt
Stilrichtung "classic ground"
Ambiente Frankfurt
Stilrichtung "eccentric domain"
Ambiente Frankfurt
Stilrichtung "contrasting sphere"

Extravaganz, Dekadenz und Glamour zeigt "eccentric domain": Dekorative Formen, ungewöhnliche Dessins, außerordentliche Oberflächengestaltungen und extravagante Akzente in Pink, Jade und Pflaume. Hier wird Antikes mit Surrealem in humorvoller Verfremdung kombiniert.

Bei "contrasting sphere" bezaubert der Kontrast zwischen Trockenem, Porösem und starkem Glanz. Die Farben der Wüste reichen von hellen Sandfarben und goldenem Ocker bis zu dunklem Braun. Naturmaterialien, traditionelle Handwerkskunst und innovative High-Tech-Verfahren lassen ein spannungsreiches Ambiente entstehen, das gleichermaßen vertraut wie futuristisch wirkt.

Die eindrucksvolle Inszenierung in der Galleria 1 gibt den vier Trendwelten ein Gesicht. Noch greifbarer und anschaulicher werden die Trendprognosen durch die Vorträge des Designertrios bora.herke.palmisano. Mit inspirierendem Bildmaterial und wertvollen marktnahen Informationen ist der Trendvortrag die perfekte Ergänzung für den Handel - täglich um 12 und um 15 Uhr im Raum Symmetrie 2.

aus Haustex 01/13 (Wirtschaft)