Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Imm Cologne 2013

Treffpunkt für Aussteller und Entscheider

Köln - Ein Branchentreffpunkt ist der Ort, an dem alle wichtigen globalen Marktteilnehmer und Besuchergruppen zusammenkommen, um gemeinsam erfolgreiche Geschäfte zu machen. Das Messedoppel aus der internationalen Einrichtungsfachmesse imm cologne und dem Küchenevent LivingKitchen ist ein solcher Branchentreffpunkt. Vom 14. bis 20. Januar werden in den elf Hallen des Kölner Messegeländes etwa 1.225 Aussteller aus mehr als 50 Ländern und über 140.000 Besucher erwartet - optimale Voraussetzungen für "big business'.

Nicht nur der allen Krisen trotzende deutsche Markt ist Anziehungspunkt für viele ausländische Firmen, auch die guten Handelsbeziehungen in wichtige Wachstumsmärkte wie Russland, China, Südamerika oder den nahen Osten verstärken einmal mehr die wichtige Position der imm cologne und LivingKitchen.

Viele Branchen sind von Krisen geschüttelt, ganze Märkte weltweit liegen teilweise schon über Monate und Jahre mehr oder weniger "brach" - für global agierende Unternehmen hat sich die Situation in den letzten Jahren immer mehr zugespitzt. Spanien, Frankreich und sogar die Niederlande - bewährte Märkte schrumpfen zusehends. Dafür entstehen immer interessantere Exportmöglichkeiten an anderer Stelle, beispielsweise Russland, Asien oder in Nahost. Allein nach Japan importierten die deutschen Möbelhersteller knapp 30 Prozent mehr in den ersten acht Monaten in 2012.

Auch Deutschland bleibt eine vergleichsweise "sichere Bank". Selbst angesichts etwas beruhigter Ordertätigkeiten im Inland - von fehlenden Aufträgen aus dem Ausland ganz zu schweigen - prognostizierte der Verband der Deutschen Möbelindustrie vor kurzem ein mit zwei Prozent bescheidenes, aber immerhin Wachstum für das Jahr 2012. Die deutsche Möbelhandelslandschaft ist ein sicheres Standbein für nationale und natürlich auch ausländische Möbelhersteller, zudem besitzt das Land gute Rahmenbedingungen und Fördermöglichkeiten für den Export.
Dies ist einer der Gründe, warum die internationale Einrichtungsfachmesse imm cologne mehr denn je einen so großartigen Zuspruch bekommt. Die bewährte Plattform zieht Unternehmen aus der ganzen Welt an. Sie alle wollen auf dem deutschen Markt Fuß fassen, um an der positiven Konjunktur teilzuhaben und darüber hinaus neue Kontakte ins Ausland knüpfen, um an wachsenden Märkten teilzuhaben. Spätestens seit die Leitmesse imm cologne in jedem ungeraden Jahr das internationale Küchenevent LivingKitchen zur Seite gestellt bekommen hat, ist Köln in Sachen Möbeln und Einrichtung das Maß aller Dinge. Allein im Bereich Küche, Geräte und Zubehör rechnet die Koelnmesse mit 175 Ausstellern, darunter viele Marktführer aus dem In- und Ausland. Die imm cologne und die LivingKitchen belegen 280.000 qm Bruttofläche in den Hallen eins bis elf.

Imm Cologne
Imm Cologne

Auch auf der Besucherseite rechnen die Kölner mit einer ausgezeichneten Resonanz. "Wir denken, dass wir es schaffen werden, über 140.000 Besucher - davon mindestens 45.000 Besucher aus dem Ausland - für unsere beiden Messen begeistern zu können", so Frank Haubold, Geschäftsbereichsleiter Messemanagement der Koelnmesse. "Das Messedoppel bietet für jeden Interessenbereich das passende Sortiment, von SB-Möbeln bis hin zum Highend, von klassischen Stilrichtungen bis hin zu modernsten Trendströmungen, von Kinder- über Schlafzimmermöbeln bis hin zu Polstermöbeln und eben auch Küchen. Prall gefüllte Hallen und dazu beste Voraussetzungen für echtes Business - das ist Messe in Köln."

Auch die zentrale Lage der Messe im Herzen Europas auf dem modernen, fünftgrößten Messegelände der Welt macht die Messe einzigartig. Die Messehallen befinden sich nur einen Steinwurf von der Kölner Innenstadt entfernt. Der Flughafen Köln/Bonn ist in rund 20 Minuten erreichbar und bedient 100 Ziele im In- und Ausland. Der ICE, ausgehend vom Messebahnhof Deutz, verbindet vier weitere internationale Flughäfen mit der Koelnmesse: Frankfurt, Amsterdam, Brüssel und Düsseldorf rücken auf diese Weise dicht an Köln heran. Und natürlich ist auch die Rheinmetropole an sich immer eine Reise wert: Wenn auf der Messe die Türen geschlossen werden, tobt das Leben in der Stadt erst richtig los. Um ausländischen Besuchern die Anreise zu erleichtern, bietet die Koelnmesse über die Homepages der imm cologne und LivingKitchen eine Vielzahl an Hilfestellungen zur Buchung eines Bahn- oder Flugtickets, eines Hotels oder zu einer Restaurantreservierung.

aus Haustex 01/13 (Wirtschaft)