Werkhaus
Branchendatenbank
Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Gebr. Rasch Tapetenfabrik

Mit starker Marke auf Rekordniveau

Die Tapete führt die Unternehmensgruppe Rasch zu Umsatzrekorden: Im vergangenen Jahr wurde erstmals die 200 Mio. EUR-Grenze geknackt. Als Grund für den Erfolg nennt die Geschäftsleitung Maßnahmen wie die Stärkung der Marke und die Aufstockung des Personals. "Wir sind fantastisch aufgestellt", meinte Geschäftsführer Dr. Frederik Rasch und erwartet für 2013 weiteres Wachstum.

Die Unternehmensgruppe Rasch mit Sitz in Bramsche hat im vergangenen Jahr einen Rekord eingefahren. Wie Geschäftsführer Dr. Frederik Rasch bei einer Pressekonferenz am Messestand sagte, stieg der konsolidierte Umsatz auf 201 Mio. EUR und damit den höchsten Wert in der 151-jährigen Geschichte des Familienunternehmens. Den überwiegenden Anteil daran habe die Tapetenfabrik, die das größte Unternehmen der Gruppe ist. "Wir haben uns in den letzten Jahren stark verändert - das hat Wirkung gezeigt", betonte der zweite Geschäftsführer Dario Rasch gegenüber BTH Heimtex.

Wie Dr. Rasch weiter ausführte, hat die Gruppe 2012 im Kerngeschäft Tapete "erfreuliche Zuwächse" generiert. Allerdings habe es im Inland leichte Umsatzrückgänge gegeben. Im restlichen Westeuropa sei das hohe Niveau von 2011 gehalten worden, doch zeigten sich erste Krisenzeichen. Deutliche Wachstumsimpulse für die Tapete habe es in den Ländern der GUS gegeben. Enttäuschend sei das Geschäft dagegen in China gelaufen. Er gehe aber davon aus, dass sich die Nachfrage nach Produkten "Made in Germany" im Reich der Mitte wieder erholen wird.

Insgesamt erwartet die Unternehmensgruppe für das laufende Jahr ein stabiles Geschäft in Westeuropa sowie neuen Schwung in Osteuropa und Asien. Diese Einschätzung basiert nach Auskunft von Dr. Frederik Rasch auf dem "erfolgreichen Markenrelaunch 2012" und der damit verbundenen Stärkung der Marke Rasch, der guten Aufstellung der Unternehmen in der Gruppe sowie den positiven wirtschaftlichen Rahmenbedingungen.

Neues Team koordiniert Vertrieb


Personell hat sich das Geschäftsfeld Tapete bestens den Anforderungen der sich immer schneller verändernden Märkte angepasst, wie Dario Rasch deutlich machte. Das neue Vertriebsteam werde geführt von Jens Klothmann, der die Märkte in Westeuropa, Amerika, Australien und Neuseeland verantworte, und Mirsolav Berndt, der für die GUS-Länder zuständig sei. Das Duo war vor dem Wechsel zu Rasch bei Graham & Brown tätig. Vertriebsleiter DIY ist Frank Busekrus, Export Director Matthias Fuchs. Ganz neu wurde die Position des Strategic Account Managers geschaffen, die Laurent Hausmann besetzt. Insgesamt beschäftigt die Rasch-Gruppe derzeit 903 Mitarbeiter. "Mit neuem Team, der Marke und unseren Produkten sind wir fantastisch aufgestellt", ist Dr. Frederik Rasch überzeugt.

Wie sein Cousin Dario Rasch versicherte, steht das Unternehmen auch in Zeiten des E-Commerce zu seinen Händlern als Partner. Zwar hat man einen eigenen Online-Shop, in dem Verbraucher die gewünschten Tapeten bestellen können. Dabei hätten sie allerdings die Wahl, sich die Lieferung nach Hause schicken zu lassen - zuzüglich Frachtkosten - oder sie beim Fachhändler abzuholen - ohne zusätzliche Kosten. Darüber hinaus werde über den Online-Shop versucht, den Handel via Links mit einzubinden und den Besteller dort hin zu führen. "Der stationäre Handel soll den größtmöglichen Nutzen haben", betonte Rasch und fügte hinzu: "Internet ist ein Mega-Trend, den keiner aufhalten kann."

Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG
Dr. Frederik Rasch, Dario Rasch, Ulrike Feierabend-Hoffmeier, Sigrid Frommberger und Designer Markus Benesch standen den Journalisten während einer Pressekonferenz Rede und Antwort.
Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG
Sigrid Frommberger, Dario Rasch und Ulrike Feierabend-Hoffmeier stellen die neuen Kollektionen vor.
Tapetenfabrik Gebr. Rasch GmbH & Co. KG
"30 Days" heißt die Digitaldruck-Kollektion von Markus Benesch für Rasch.

Beratungs-App für den Handel


Um den Anschluss an die rasante Entwicklung nicht zu verpassen, bietet Rasch die erste Händler-App an, die den Partnern im Handel als Beratungsinstrument dienen soll und alle Produkte und Trends präsentiert. Damit lassen sich auch verschiedene Einrichtungsmöglichkeiten darstellen. "Unsere Händler-App ist eine echte Innovation. Sie rundet unser digitales Rundum-Paket ab", sagte Marketingleiterin Ulrike Feierabend-Hoffmeier. Zu dem gehört unter anderem auch ein E-Journal, das auf der Webseite heruntergeladen werden kann.

"Wir haben viele Eckpfeiler neu gesetzt", erklärte Feierabend-Hoffmeier. Die Stärke der Marke wurde vom Langenscheidt-Verlag belohnt. Rasch findet sich seit vergangenem Jahr in der Riege der großen deutschen Leitmarken, dokumentiert in der Jubiläumsausgabe "Marken des Jahrhunderts". Um diese Marke noch weiter auszubauen, hat die Marketingleiterin drei Segmente definiert: Rasch Taste steht für zeitgemäßes Design, Rasch Style für anspruchsvolles Design und Rasch 1861 für einzigartiges Design. Während das Unternehmen in Frankfurt unter Taste und Style zahlreiche Neuheiten präsentierte, will man sich mit Neuentwicklungen für die Hochwertlinie Rasch 1861 noch Zeit lassen. Wie Dario Rasch sagte, kommt die nächste Kollektion im kommenden Jahr auf den Markt. In diesem Segment dürften nicht zu viel Karten entwickelt werden, meint der Geschäftsführer.

3D-Kollektion präsentiert


Ganz neu ist dafür die Digitaldruck-Kollektion "30 Days" des bekannten Münchner Designers Markus Benesch. Die fantasievollen Motive in 3D fordern den Betrachter heraus. Benesch hat für Rasch bereits die vielbeachtete Kollektion "Colorflage" mit futuristischen und kubistischen Elementen entworfen.

Die Trends, nach denen die Tapeten aus dem Hause Rasch entwickelt werden, ermittelt das 14-köpfige Design-Team unter Leitung von Sigrid Frommberger: "Botanist" steht für Natürlichkeit, der "Aristocrat" liebt es klassisch, der "Architect" baut auf moderne Gestaltung und der "Tailor" setzt auf Handwerk. Diese Trends beeinflussen die Stilwelten Nature, Classic, Modern sowie Culture und finden sich in den sieben Kollektionen der Marke Rasch Style und den neun Karten des Segments Rasch Taste wider.

Produziert wird in Bramsche, Polen und der Ukraine. Zur Firmengruppe gehören außer der Tapetenfabrik Gebr. Rasch und der ukrainischen Tapetenfabrik Sintra die Unternehmen Rasch Textil, Elbersdrucke, Kupferoth und die Rasch Druckerei und Verlag.

aus BTH Heimtex 02/13 (Wirtschaft)