Werkhaus
www.decostayle.com
Domotex Shanghai 2018 Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Domotex präsentiert neues Konzept "Innovations@Domotex"

Trends und Neuheiten schneller finden

Die Domotex 2014 rückt Innovationen und Designtrends bei Bodenbelägen noch stärker in den Fokus. Das neue Konzept "Innovations@Domotex" bietet Besuchern auf drei Sonderflächen die Möglichkeit, sich dazu einen schnellen und kompakten Überblick zu verschaffen. Zudem findet im kommenden Jahr erstmals parallel zur Domotex die Lifestyle-Messe Early bird auf dem Expo-Gelände in Hannover statt. Aufgegeben wird hingegen die Sonderschau Contractworld.

Die Besucher der Domotex vom 11. bis 14. Januar 2014 in Hannover erwarten gleich drei organisatorische Neuheiten. Die erste soll den rund 40.000 Gästen einen schnellen und kompakten Überblick zu den Innovationen und Designtrends bei Teppichböden, elastischen Bodenbelägen, Parkett, Laminatböden und modernen, handgefertigten Teppichen verschaffen. "Das neue Konzept Innovations@Domotex präsentiert auf drei Sonderflächen in den Hallen 6 (Elastische Beläge), 9 (Parkett und Laminat) und 17 (Moderne handgefertigte Teppiche), das, was man an Neuem und Spannendem in der Welt der Bodenbeläge nicht verpassen darf", wie es Susanne Klaproth beim Besuch in der Redaktion von BTH Heimtex formuliert. Das Konzept werde in Zukunft das Profil der Veranstaltung prägen und soll schon im Vorfeld der Messe in der Besucherwerbung eingesetzt werden, so die Verantwortliche für die Domotex beim Veranstalter Deutsche Messe.

Die bekannten Sonderflächen wie der Souk Deluxe mit seinen modernen Luxusteppichen in Halle 17 werden eng mit dem neuen Konzept verknüpft. In Halle 9 wird die Innovations@Domotex-Area in den wieder stattfindenden Woodflooring Summit integriert, das Gipfeltreffen der Parkett- und Laminatbranche. Halle 6 erhält eine eigene Innovationsfläche.

Auf den drei zentral in den jeweiligen Hallen aufgebauten Bereichen haben die Aussteller die Gelegenheit, ihre Innovationen kompakt zu präsentieren. Dazu können sie ihre Produktneuheiten bis Anfang Oktober 2013 bei der Messe einreichen, informiert die neue Pressesprecherin der Domotex, Katharina Siebert. Diese Vorschläge werden von einem unabhängigen Expertengremium anhand von festgelegten Auswahlkriterien bewertet.

Die Sonderflächen sollen das Fachpublikum inspirieren; detaillierte Informationen zu den ausgestellten Produkten erhalten sie anschließend auf den jeweiligen Ausstellerständen. "Auf diese Weise schaffen wir gerade für Besucher, die nicht die Zeit haben, durch alle 12 Ausstellungshallen zu gehen, 3 interessante Anlaufpunkte", erklärt Alexander Wurst, Bereichsleiter Internationale Fachmessen bei der Deutschen Messe.

Contract World wird eingestellt

Domotex
Katharina Siebert, neue Pressesprecherin der Domotex, Susanne Klaproth, zuständig bei der Deutschen Messe für die Domotex, sowie Alexander Wurst, Bereichsleiter Internationale Fachmessen bei der Deutschen Messe, stellten in der Redaktion von BTH Heimtex das neue Konzept "Innovations@Domotex" vor.

Damit spricht er vor allem die Besuchergruppe der Planer, Innenarchitekten, Objekteure, Raumausstatter und Designer an. Sie macht momentan nur knapp 8% des Domotex-Publikums aus. In den vergangenen 13 Jahren hatte die Messe versucht, sie mit der Sonderausstellung Contractworld zu einem Besuch in Hannover zu animieren und für die Produkte der Hersteller auf den Messeständen zu interessieren. Weil diese Wechselwirkung ausgeblieben sei, wird die Contractworld - und das ist die zweite Neuerung zur Domotex 2014 - eingestellt. Bestehen bleibe ein Konferenzprogramm, das weniger auf Vorträge und mehr auf Dialog und Diskurs setzt und das stärker mit den Themen der Domotex selbst vernetzt werden soll, berichtet Susanne Klaproth.

Neue Parallelveranstaltung: Early bird

Die dritte Änderung hat auch mit Vernetzung zu tun. Zum ersten Mal wird parallel zur Domotex die Lifestyle-Messe Early bird auf dem Messe-Gelände der niedersächsischen Landeshauptstadt stattfinden und die Themenbereiche der Domotex ergänzen. Rund 900 Aussteller werden dem Fachhandel Lifestyle- und Design-Produkte in den Bereichen Wohnen, Geschenkartikel und Accessoires präsentieren. Die Deutsche Messe und HWD, der Ausrichter der Early bird, die bisher in Hamburg ihre Tore öffnete, kooperieren zukünftig und erhoffen sich aufgrund der ausgemachten Überschneidungen bei den Zielgruppen Synergieeffekte und erhöhte Attraktivität für die Besucher.

Die Early bird ist nach eigenen Angaben mit bis zu 20.000 Besuchern - Geschäftsinhaber und Einkäufer - eine der führenden deutschen Lifestylemessen für den Fachhandel und zeigt Produkte in den Ausstellungsbereichen Living, Giving und Showing.

aus BTH Heimtex 09/13 (Wirtschaft)