Werkhaus
www.decostayle.com


Kronotex Branchen-Planer

Artikel-Archiv


Marburg stellt "Domotex New Style" vor

Neue Textilkollektion verbindet alte Handwerkskunst und modernes Design

Mit der Textilkollektion "Domotex New Style" belebt die Tapetenfabrik Marburg traditionelle Fertigungstechnik. Sie passt perfekt in den Trend hin zu handwerklich hergestellten Produkten.

Marburg besinnt sich zurück auf alte Herstellungstechnik, die 22 Jahre lang nicht genutzt wurde. Nachdem die Tapetenfabrik 1991 die letzte Stoffkollektion ediert hatte, präsentiert das in fünfter Generation von Ullrich Eitel geführte Familienunternehmen nun erneut textile Wandbeläge. Geprägt ist die hochwertigen Karte "Domotex New Style", die traditionelle Fertigung mit modernem Dessin verbindet, von Kettfäden, Mineralfasern, kaschierten Plissees sowie Fransenapplikationen auf Vlies.

Die Produktion der Textiltapete stellte das Unternehmen, das zu den ältesten Tapetenfabriken Europas zählt, vor große Herausforderungen. Schließlich sind die Maschinen, auf denen bis 1991 textile Wandbeläge gefertigt wurden, längst neuen gewichen und die damaligen Mitarbeiter nicht mehr im Dienst. Doch die erfahrenen und motivierten Profis im Hause Marburg ließen es sich nicht nehmen, das anspruchsvolle Projekt in Angriff zu nehmen. "Schließlich wächst die Hinwendung zu Qualitätsprodukten und die Wertschätzung von Handwerkskunst", beschreibt Geschäftsführer Dieter Buhmann die Motivation Eitels, dessen Unternehmensführung auf Innovation und Technik ausgerichtet ist. Mit der wiederentdeckten Textilkollektion treffe Marburg den Nerv der Zeit.

"Ausgestattet mit einem ausgeprägten Gespür für Trends hat die Unternehmensführung erkannt, was den Menschen heutzutage wichtig ist: Sie wollen sich in einer unübersichtlich gewordenen Welt in den eigenen vier Wänden wohl und zu Hause fühlen", betont Buhmann. Die neue Textilkollektion leiste ihren Beitrag dazu.

Die Domotex New Style-Tapeten sind Unikate, die - wie von Designchef Dieter Langer gewollt - materialbedingte und handwerkliche Effekte sowie Unregelmäßigkeiten in der Oberfläche aufweisen. Dadurch erhalten die in einem aufwändigen Prozess hergestellten Wandbeläge ihren besonderen Charakter und führen ein Eigenleben. Im Mittelpunkt stehen unifarbene und sanft bedruckte Tapeten mit einer Kettfadenkaschierung. Durch die unterschiedliche Fadenstärke und deren Anordnung entstehen matte und glänzende Streifen. Florale Girlanden wirken aufgetupft und lassen sensible Herstellungstechniken erahnen. Die Farben sind warm und geheimnisvoll. Nuancierte Kupfer- und Goldtöne in feinen Abstufungen schaffen Lebendigkeit.

Mineralfasern auf Vlies sorgen auf einem weiteren Hauptmotiv für stürmische Strukturen und eine schimmernde Ornamentik. Die Farben sind metallisch, unterschiedliche Gold- und Platintöne gibt es als Unitapete oder zart bedruckt mit einem klassischen Damastmotiv.

Einer der Höhepunkte der außergewöhnlichen Kollektion sind leichte, auf Vliestapete kaschierte unregelmäßige Plissees und fein geprägte Velours. Die Farben sind unauffällig, unter anderem transparentes Grau und Greige.

Als Überraschung dienen Fransenapplikationen mit schmeichelnder Haptik auf einer matten Veloursschaumtapte mit Patina-Optik. Diese wird vertikal oder horizontal angebracht und mit passenden Unis kombiniert. Tonangebende Farben sind zurückhaltendes Kieselgrau, Ecru und Tabak.

Marburger Tapetenfabrik J.B. Schaefer GmbH & Co. KG
Die unterschiedliche Fadenstärke sorgt bei der Kettfadenkaschierung für matte und glänzende Streifen. Farblich überzeugt die Tapete sowohl im Rot- als auch Goldton.
Marburger Tapetenfabrik J.B. Schaefer GmbH & Co. KG
Fein geprägte Velours zeigen sich in unauffälligen Farbtönen wie transparentes Grau und Greige.
Marburger Tapetenfabrik J.B. Schaefer GmbH & Co. KG
Die Fransenapplikationen auf einer matten Veloursschaumtapete sind von schmeichelnder Haptik.

"Hochwertige Kollektionen wie Domotex New Style veredeln ganz unterschiedliche Stilrichtungen", meint Designer Dieter Langer. "Die einzelnen Tapeten geben einen modernen Unterton, sie sind klassisch, klar und architektonisch. Sie spiegeln unsere Tradition und Kultur sowie unser ständiges Bestreben, neue Möglichkeiten und Techniken umzusetzen, wider."

Wie Buhmann sagt, blickt Marburg mit Domotex New Style auf die Anfänge der Wandbekleidung zurück. Er erinnert daran, dass in den ersten Hochkulturen von Babylon bis Ägypten die Monarchen ihre Zelte und Herrschaftssitze mit großen Wandteppichen verzierten. "Noch heute sind die Bildteppiche beeindruckend, die die Hagia Sophia im 6. Jahrhundert im damaligen Byzanz schmückten."

Nicht so traditionsbehaftet wie Domotex New Style, aber genauso innovativ präsentiert sich die zweite Kollektion des Allround-Designers Harald Glööckler für Marburg. Damit will er aber nicht erwachsene Prinzessinnen und Prinzen glücklich machen, mit der Karte "Glööckler - Childrens Paradise" wird vielmehr der Nachwuchs angesprochen. BTH Heimtex stellt sie in Ausgabe 10/2013 vor.

Für Marburg ist jetzt schon sicher, dass die Kindertapeten an den Erfolg der ersten Glööckler-Kollektion anknüpfen. "Glööckler ist in unseren Augen immer noch up to date. Egal wohin man schaut, seine Produkte werden verkauft. Dass er in immer neue Sparten eindringt, zeugt davon, dass er ein vielgefragter, kreativer Kopf ist, der immer neue Ideen hat", sagt Buhmann über den umtriebigen Designer.

Er verweist darauf, dass die erste Glööckler-Kollektion in Marburgs Hitliste ganz oben steht. Die Tapeten würden quer durch alle gesellschaftlichen Schichten gekauft und fänden sich sowohl in kleinen Mietwohnungen als auch an den Wänden großer Villen.


Marburg Daten und Fakten


Marburger Tapetenfabrik J.B. Schaefer GmbH & Co. KG
Bertram-Schaefer-Straße 11
35274 Kirchhain
Tel.: 06422 / 81-0
Fax: 06422 / 81-223
contact@marburg.com
www.marburg.com

Gründungsjahr: 1845
Mitarbeiter: etwa 350
Umsatz 2011: 80 Mio. EUR
Geschäftsführender Gesellschafter: Ullrich Eitel
Geschäftsführer: Dieter Buhmann
Marketing: Michael Freiberger
Verkauf: Dirk Steinhoff

aus BTH Heimtex 09/13 (Wirtschaft)